Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Antworten
xxx
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 15. Juli 2007, 00:14
Wohnort: Wittenberge

Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von xxx » Freitag 4. Januar 2019, 21:30

Hallo Forum,

ich hab die Suche schon benutzt und nichts gefunden.

Mein Wartburg 1.3 wird z.Zt. wieder flott gemacht von einem KFZ Mechaniker.

Ich besorge die ganzen Teile.

Hatte im Sommer neue Achsmanschetten gekauft die leider obwohl für den Wartburg 1.3 angepriesen nicht passen!?

Ich hab dann folgendes Foto vom Mechaniker bekommen:

Bild

Ich hatte dann bei 3 sehr bekannten Onlineshops noch weitere Manschetten bestellt die alle "zu klein" waren.

Mein Mechaniker hat dann die Manschetten aus Not verbaut, heute hab ich dann folgendes Foto bekommen:

Bild

Jetzt weis ich nicht wo ich noch bestellen soll? Bei einem Anbieter im Netzt gibt es noch originale die aber auch nur ca 3 cm Durchmesser haben!

Hat da jemand einen Rat für mich?

Vielen Dank!

Gruß
Michael

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1306
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von Erich » Sonntag 6. Januar 2019, 22:14

Besorg Dir originale DDR-Manschetten oder die Produktion kurz nach der Wende, da passiert das nicht.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

xxx
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 15. Juli 2007, 00:14
Wohnort: Wittenberge

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von xxx » Sonntag 6. Januar 2019, 23:07

Hallo,

vielen Dank!

Ich hab gestern und heute quer durchs Internet gelesen und bin auch über google auf einige Beiträge dazu hier im Forum gestoßen, die ich über die Interne Suche seinerzeit nicht gefunden hatte.

Das scheint ja ein großes Problem zu sein mit den Nachtbaumanschetten.

Da ich das nicht selber mache muss ich für jeden Aus/Einbau bezahlen, die anderen drei verbauten sind ja auch Nachbauten.
Wer weiß wie lange die halten!?

Was ich am ärgerlichsten finde, das der Wartburg noch kein Stück gefahren ist! Ich werde LDM- Tuning auf jeden Fall dazu anschreiben!

Ich bin am Überlegen ob ich mir nicht lieber gleich die neuen Antriebswellen (aus Polen) besorge und einbauen lasse in der Hoffnung das ich damit erst mal ruhe habe !?

Gruß
Michael

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2287
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von EMST » Montag 7. Januar 2019, 12:27

wieso baust du nicht die polnischen Antriebswellen ein? 2 Vorteile hast du dann: a) Gleichlauf wellen b) Manschetten sind noch neu zu kriegen von Ford und Toyota wie auch von den Polen selbst

Mit den Polen Wellen hast du eine echte ruhe im Auto - hab die mittlerweile 35000km drin
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1306
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von Erich » Montag 7. Januar 2019, 22:35

EMST hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 12:27
wieso baust du nicht die polnischen Antriebswellen ein? 2 Vorteile hast du dann: a) Gleichlauf wellen b) Manschetten sind noch neu zu kriegen von Ford und Toyota wie auch von den Polen selbst

Mit den Polen Wellen hast du eine echte ruhe im Auto - hab die mittlerweile 35000km drin
schreibt er doch oben..... im Gelenkwellen-thread hatten wir auch auch schon kontroverse Diskussionen darüber... ich hatte damals mit den polnischen Wellen leider kein Glück... bin seit 60...70.000km wieder nur auf original IFA.

@xxx: ich glaube nicht dass LDM da viel machen kann außer Dir neue Manschetten schicken, die Qualität können die auch nicht kontrollieren, die umsonst getane Arbeit ersetzt Dir keiner.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

xxx
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 15. Juli 2007, 00:14
Wohnort: Wittenberge

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von xxx » Dienstag 8. Januar 2019, 00:09

Hallo,

ja ich hab mir jetzt wie oben schon geschrieben die Antriebswellen in Polen bestellt.

Ich fahre nur ca 1000 KM im Jahr, ich werde die Haltbarkeit in der Garantiezeit leider gar nicht testen können.

Die alten Wellen behalte ich aber auf jeden Fall als Ersatz da sie selbst keine Probleme gemacht haben.

Macht es wirklich noch Sinn 20 Jahre alte Gummimanschetten zu verbauen? Wird der Gummi nicht nach so langer Zeit spröde?

Das man keine hochwertigen Manschetten aus aktueller Produktion eines anderen Autos/Herstellers nehmen kann!?

Was ich auch nicht verstehe warum die Ungarnnachbauten alle enger sind!?

Ich bin eh gespannt was noch alles auf mich zukommt, der Wagen hat ja 15 Jahre in der Garage gestanden.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Gruß

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1306
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von Erich » Mittwoch 9. Januar 2019, 23:30

Moin, ja, meine Erfahrung ist eindeutig: nimm lieber 30 Jahre alte DDR-Gummis...die sind schön weich und werden nicht rissig. Ich fahre >150.000km mit dem Material und habe gute Ergebnisse gehabt; deutlich besser als im Vergleich zu Dir (hatte ich vorher auch, fahre seit 6 Jahren 50Tkm wieder alles original auf IFA). In den alten Gummis waren mehr Weichmacher drin, weshalb sie weicher und dehnbarer sind. Bis heute. Neue Produkte haben weniger Weichmacher und andere Zusammensetzungen, oft aus "Umweltgründen" (man fragt sich manchmal: ist es besser lieber langlebige Produkte umweltunfreundlicher herzustellen oder alle 2 Jahre ein neues Produkt....das ist auch umweltbelastend und erzeugt Emissionen und Ressourcenverbrauch).
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

xxx
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 15. Juli 2007, 00:14
Wohnort: Wittenberge

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von xxx » Sonntag 20. Januar 2019, 13:46

Ich habe mir ja jetzt die Gleichlaufgelenkwellen gekauft. Werde aber die alten Wellen als Ersatzteil behalten und nach Manschetten aus DDR Produktion Ausschau halten. Das ganze bestellen und zurückschicken der vielen Manschetten bei div. Anbietern war eine teure und nervige Angelegenheit für mich.

LDM hat sich auch bei mir mit einem Zweizeiler gemeldet, sie würden mir aus Kulanz !!! nicht aus der Garantie/Gewährteilung? eine neue Manschette zusenden! Wie großzügig!

Gruß

Tim
Beiträge: 284
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von Tim » Sonntag 20. Januar 2019, 14:17

Das mit den DDR-Gummi möchte ich in Frage stellen. Das trifft nur zu wenn man vielleicht eine Charge aus den letzten Tagen oder von dem was noch kurz nach der Wende produziert wurde erwischt.
Sämtliche Gummis(besonders Manschetten/Faltrenbalge) die älter sind halten nur sehr kurz. Die mögen weich aussehen und sich anfühlen, zeigen aber schon kurz nach der Montage und Betrieb erste Risse.
Ich tausche manch eine Manschette mittlerweile im HU-Rythmus.
Das mit den Weichmachern in der DDR ist Unsinn, außerdem sind die heute raus den die sind flüchtig. Um so mehr Luft an die Teile beim lagern kamen um so schlimmer sind sie.
Gut zu sehen auch bei Simmerringen. So in Kisten lose sind sie meist knochenhart. Sind sie aber luftdicht in Spezialpaier, so sind sie auch heute noch weich und geschmeidig.

Ist also nur sehr sehr bedingt anwendbar die Aussage nimm DDR-Zeug. Aber es ist ein Teufelskreis, denn das neue Zeug ist ja auch nicht viel besser.

Benutzeravatar
coolmodie
Beiträge: 916
Registriert: Freitag 10. November 2006, 19:53
Wohnort: berlin 90210

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von coolmodie » Sonntag 20. Januar 2019, 20:07

ich sehe da eher ein anderes Problem

ich sehe kein spritzring zum schwenklager hin ? :?

dadurch sieht die Manschette so gezogen aus

das die alte Manschette größer ist liegt daran das sie vom fett und öl gequollen ist ...ausserdem hast du die aussenseite gemessen und gerissen ist sie ja zur mitte

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2082
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von timi » Donnerstag 21. Februar 2019, 11:45

IMG_20190221_113136.jpg
da hat die Manschette genug platz zum bewegen...da hat der modie recht....
Eigentlich sollten die zwei teile deinem Mechaniker des Vertrauens aufgefallen sein,bei der Demontage :zwink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

xxx
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 15. Juli 2007, 00:14
Wohnort: Wittenberge

Re: Achsmanschette Wartburg 1.3 Radseite

Beitrag von xxx » Freitag 15. März 2019, 13:55

Ja ihr habt recht!

Da hat er beim Einbau wohl etwas falsch gemacht, muss ich mich beim Händler entschuldigen!

Eine richtige Antwort hab ich auf meine Nachfrage was da schief gelaufen ist auch nicht bekommen na ja er jetzt sind die Gleichlaufgelenkwellen verbaut. Ich hoffe das funktioniert dann.

Nächsten Monat kommt hoffentlich die Wiederzulassung dann wird sich erst zeigen ob das alles so funktioniert!

Gruß
Michael

Antworten