Wartburg richtig auswählen

Für alles, was sonst nirgendwo passt
wartifan
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2014, 21:56

Wartburg richtig auswählen

Beitrag von wartifan » Donnerstag 25. Dezember 2014, 22:13

Hallo bin Neu hier und wollte mal fragen stellen zum Thema Wartburg 353 würde mir sehr gern einen zulegen da diese Autos einfach wunderschön sind. wer kann ein paar tips geben bzw Erfahrungen oder Empfehlungen geben (Mittelkühler oder doch eher Frontkühler)? mfg

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von Butzemann » Samstag 27. Dezember 2014, 09:30

Hallo,

Für Fragen empfehle ich auch die Seite http://www.w311.info wobei 311 eher irreführend ist, da auch hauptsächlich 353er behandelt werden.

mfg Gert
Zuletzt geändert von Butzemann am Samstag 27. Dezember 2014, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2081
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von timi » Samstag 27. Dezember 2014, 17:52

ja tolle seite für fragen!....was auch immer das mit wartburg zu tun haben soll :?: :noplan:
aber jetzt zum thema!
erstmal musst du wissen was du willst?wichtigte kriterien wären chrom oder schwarze stossstangen und...oder Frontkühler. wenn du da erfolg bei der entscheidungsfindung hast kann man die suche weiter begrenzen.
für mich persönlich kam nie ein 353 vor 1975 in frage,weil ich 4x trommelbremse nicht haben wollte....
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

Thilo K
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 21. Juli 2009, 14:11
Wohnort: bei Torgau

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von Thilo K » Samstag 27. Dezember 2014, 18:56

ZWF = Zentrales Wartburgforum = www.w311.info

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von Butzemann » Samstag 27. Dezember 2014, 20:12

Habs gerade geändert, es fehlte das w vor 311

mfg Gert

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2081
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von timi » Samstag 27. Dezember 2014, 22:45

:zwink: ja das zwf kenn ich auch ,danke für die änderung,aber hier ann man auch ruhig ne frage stellen :P
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

wartifan
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2014, 21:56

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von wartifan » Montag 29. Dezember 2014, 10:37

Guten tag! Na eigentlich wollte ich schon das Frontkühlermodell haben gefällt mir optisch mit am besten wobei der 1.3 auch gut aussieht könnte einen bekommen für 1250 euro 1 Hand sehr gepflegt keinerlei Rost original 61000 km. Hab mich auch dahin gehend mal informiert es gibt einige die sagen ist ganz gut andere wiederum sagen lass die finger da weg tja? Wie sieht es egentlich mit Ersatzteilen für diese Baureihe aus?

wartifan
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2014, 21:56

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von wartifan » Montag 29. Dezember 2014, 10:39

Ach so der Wagen ist ein 1.3 und die Farbe ist weiß. :)

steffen1.3
Beiträge: 2364
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von steffen1.3 » Montag 29. Dezember 2014, 11:12

Hmm, wenn der Wagen wirklich so gut ist wie du ihn beschreibst geht der Preis völlig in Ordnung würd ich sagen. Ordentliche guterhaltene 1.3er sind schon sehr selten leider.
Die guten sind meist in Sammlerhand und die anderen wurden meist als Bauauto mißbraucht und nur heruntergeritten.

Es gibt wirklich Wartburgfreunde die nur einen Wartburg mit 2Takter richtig gut finden und den 1.3er etwas verächtlich betrachten, aber das ist Quatsch.

Der 1.3er hat einige Vorteile, grade ersatzteilmäßig weil man sich im VW-Regal bedienen kann.
Einige spezifische 1.3er teile sind aber auch echter Goldstaub inzwischen, gerade vordere KF o.ä.

Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen das man mit nem 1.3er glücklich sein kann. :)

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2270
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von EMST » Montag 29. Dezember 2014, 16:28

Das was Steffen so sagt kann man eigentlich stehen lassen. Motor und Getriebe (teilweise) kann man sich heute bei beim großen blauen Konzern (VAG) bedienen. Motor vom Golf II Motorkennbuchstabe: NZ. Bei den Blechteilen sieht das freilich anders aus, du kannst was Türen angeht dich beim 353 bedienen, bei den vorderen KFs gibts meine ich mittlerweile GFK. Die blech Variante hat 2 nachteile: Kostet mehr als ein GFK Satz und lebt einfach nicht ewig.

Du wirst dich beim 1.3 auf einige Krankheiten einstellen müssen, sofern du beim Seriengetriebe bleibst wird dieses im laufe der Zeit undicht. Beheben kannst du das auf zwei arten - neues/altes Seriengetriebe rein oder komplett umbau auf VAG Getriebe.

Zudem Umweltmarke hat er Serienmäßig nicht du wirst also nicht, wenn du in eine Umweltzone musst um den GKAT rumkommen, Kosten belaufen sich auf ca 600 EUR zzgl. Einbau
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2081
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von timi » Montag 29. Dezember 2014, 20:01

ja ok also ein 353 200 1.3 :zwink: du musst wissen ob du ihn ganzjahrig oder als saison wagen,grüne plakette ist kein problem. vom seltenheitswert wäre der 353 frontkühler auch nicht schlecht.
bei alten autos musst du halt selber was machen können oder hast das geld es machen zu lassen,da spielt es keine rolle ob 1.3 oder 353!
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

steffen1.3
Beiträge: 2364
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von steffen1.3 » Dienstag 30. Dezember 2014, 17:52

Naja, der VW MH-Motor entspricht dem Motor vom W1.3 aber besser, weil auch vergaser u.s.w..
Passen tun aber viele teile dieser Motorenbaureihe, weil baukastenprinzip.

Soweit ich weiß gibts aber nur die Außenhaut als GFK von den vorderen KF. Das ist natürlich schon ein bedeutender Fortschritt, aber meist ist der Innenradlauf ja auch weggegammelt.

Selber richtig schrauben macht nicht nur Spaß, sondern hilft auch geld sparen. Wenn man selber auf Einspritzung und G-Kat umrüstet, kann man ggf. auch noch was sparen.

Über das 1.3er getriebe wurde schon viel geschrieben. Viele haben recht unterschiedliche erfahrungen damit. Wenn man langsam schaltet und immer schön den ölstand im Blick hat kann man da auch lange Freude dran haben. Ernste Schäden sind selten und eine Überholung/Neuabdichtung ist kein Hexenwerk und muß auch kein Vermögen kosten.
Der Umbau auf VW oder Skodagetriebe ist immer ne Option und mit dem 5. Gang auch sicher nicht schlecht.

Für den 353 gibts aber mit viel Glück und geld auch mal ein 5-Gang Getriebe.

Letztlich ist es eher geschmackssache ob nun 353 oder 1.3.

Benutzeravatar
Wabu13Fan
Beiträge: 215
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 20:02
Wohnort: Timmenrode/Harz

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von Wabu13Fan » Dienstag 30. Dezember 2014, 21:04

Hallo!

Das Getriebe wird undicht beim 1.3? Meins tropft ganz leicht. Aber mit einer neuen Dichtung für den Deckel ist es doch getan oder?

MfG. Stephan
Ein Blitz, ein Stern oder vier Ringe? Nee lieber eine Burg! --> Wartburg

Seht mal, das Ding kommt aus Eisenach!

Bild

steffen1.3
Beiträge: 2364
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von steffen1.3 » Donnerstag 1. Januar 2015, 11:26

Ich fürchte so einfach ists denn meist nicht.
Außer einem 0-Ring an dem einen Deckel wo die Antriebswelle rein kommt gibt es keine Dichtungen.
Die gehäuseteile sind mit Dichtmasse abgedichtet die aber nicht ewig hält.

Zunehmende Getriebeölinkontinenz ist mit zunehmenden Alter recht häufig.

Da hilft nur der Ausbau des getriebes, aufmachen und neu abdichten. Bei der Gelegenheit kann man denn gleich noch die Synchronisation überarbeiten und die Dichtringe neu machen.

Ist ne Menge Arbeit, aber alles machbar.

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Re: Wartburg richtig auswählen

Beitrag von Haiko » Donnerstag 1. Januar 2015, 17:35

Also, nim einfach ne 353er Frontkuhler Tourist!

Damit fahre Ich das ganze jahr rum, winter und sommer. Mit etwas liebe und bastelarbeiten ist das sicher ein gutes fahrzeug.

Und fur die Frau ein gemutlicher einkaufswagen :D
Trabant 601, HP750.01/2 und ne Barkas B1000 KB

Antworten