Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Sonntag 9. Juni 2024, 23:31

Hallo Zusammen..
Habe letzte Woche einen Wartburg 353 in mein Ernst Riss Seestern gebaut bekommen…bei der ersten Fahrt lief alles super…leider habe ich nun folgendes Problem..
Motor startet zunächst ohne Probleme…wenn ich im Leerlauf Gas gebe dreht der Motor auch ganz normal
Hoch…
Sobald ich den Gang einlegen und Gas gebe will der Motor hochdrehen aber säuft dann nach wenigen Sekunden ab…das Boot bekommt auch keinen Schub ab der Welle…
Verbaut ist ein bvf 40 vergaser und ein lewo getriebe…
Ist das Problem bekannt bzw. was wären so Lösungsansätze?
Zuletzt geändert von Grille am Montag 10. Juni 2024, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Sonntag 9. Juni 2024, 23:46

Grille hat geschrieben:
Sonntag 9. Juni 2024, 23:31
Verbaut ist ein bvf 40 vergaser ....
Steht der senkrecht? Oder fährt der quasi immer bergauf?

Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Montag 10. Juni 2024, 16:24

Hallo,
weiß leider nicht genau bescheid was in dem kontext senkrecht heißt (bin neu auf dem Gebiet wartburg)
Bild
So wie auf dem Bild wäre er eingebaut..Chokehebel zeigt nach oben...Oben auf den Vergaser ist ein ganz einfacher Luftfilter draufgeschraubt...

ffuchser
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 13. Januar 2013, 16:48

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von ffuchser » Montag 10. Juni 2024, 18:13

Die Frage ist ob der Motor gerade eingebaut ist, wenn schräg, ob dann der Ansaugkrümmer so umgearbeitet wurde das der Vergaser gerade steht.
Choke nur kurz ziehen dann rein

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Montag 10. Juni 2024, 20:18

Das Bild sagt es eigentlich schon:

Unbenannt.JPG

Der Vergaser muss in Bezug zum Horizont und nicht in Bezug zum Motor lotrecht stehen. Hierzu wurden dann immer die Ansaugkrümmer je nach Schrägstellung des Motors im Boot entsprechend geändert.

Steht der Vergaser nämlich nicht lotrecht, kommt es zu Änderungen des Kraftstoffstandes in der Schwimmerkammer und damit auch im Mischrohr. Dies führt dann zu ungewollten Änderung der Gemischzusammensetzung, daher zur Anfettung oder Abmagerung. Bei Autos hat man die Vergaser immer so konstruiert, dass eine Berg- oder Talfahrt zur einer möglichst geringen Änderung des Kraftstoffstandes in der Schwimmerkammer und wenn doch, dass bei der Bergauffahrt eine Anfettung und bei der Talfahrt eine Abmagerung erfolgt.

Wenn nun also Dein Vergaser nicht lotrecht sitzt, kann genau dies Dein Problem sein.

Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Montag 10. Juni 2024, 21:23

Bild
Hier ein Original Bild…würd eigentlich behaupten das der vergaser gerade (im lot) ist

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Montag 10. Juni 2024, 23:44

Und von der Seite her gesehen? Oder steht Dein Motor in Waage? Üblicher Weise sind die Motoren zur Kupplungsseite wegen des Wellenanschlusses abgesenkt:

545a.jpg

Auch bei diesem Motor sieht man, dass der Vergaser (ein Flachströmer) im Verhältnis zum Motor "verdreht" wurde. Hier übrigens beim ersten Probelauf :)

ffuchser
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 13. Januar 2013, 16:48

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von ffuchser » Dienstag 11. Juni 2024, 07:08

Es klingt als wenn der Motor unter Last nur auf 1 oder 2 Töppen läuft, Kerzen mal rausgedreht? Getrocknet neu versucht, und dann was für Kerzen?
Typ ?

Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Dienstag 11. Juni 2024, 11:40

bic hat geschrieben:
Montag 10. Juni 2024, 23:44
Und von der Seite her gesehen? Oder steht Dein Motor in Waage? Üblicher Weise sind die Motoren zur Kupplungsseite wegen des Wellenanschlusses abgesenkt:


545a.jpg


Auch bei diesem Motor sieht man, dass der Vergaser (ein Flachströmer) im Verhältnis zum Motor "verdreht" wurde. Hier übrigens beim ersten Probelauf :)

Irre ich mich, oder sehe ich auf dem Bild ein BVF 362 Vergaser? Ist der auch kompatibel mit dem Wartburg 353 (dachte der gehört zum Wartburg 312?)
Mein Vergaser scheint sehr im horizont gerade montiert zu sein...Mein Motor hat nicht so eine extreme Neigung...vielleicht 1-5° gegeneigt eingebaut

Zündkerzen habe ich diese Woche bestellt..Versuche es dann die Tage mit neuen Kerzen..(Isolator M14 - 175)
Kann es sonst möglich sein das der Vergaser falsch eingestellt ist oder er irgendwo zuviel/wenig Luft zieht?

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Dienstag 11. Juni 2024, 14:36

ffuchser hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2024, 07:08
Es klingt als wenn der Motor unter Last nur auf 1 oder 2 Töppen läuft, Kerzen mal rausgedreht? Getrocknet neu versucht, und dann was für Kerzen?
Typ ?
Klingen? Wo hast du denn den Motor klingen gehört - übersehe/-höre ich hier was?

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Dienstag 11. Juni 2024, 15:03

Grille hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2024, 11:40
Irre ich mich, oder sehe ich auf dem Bild ein BVF 362 Vergaser? Ist der auch kompatibel mit dem Wartburg 353 (dachte der gehört zum Wartburg 312?)
Ein Vergaser ist eine Vergaser, ist ein Vergaser :D Da funktionieren noch ganz andere Sachen.
Mein Vergaser scheint sehr im horizont gerade montiert zu sein...Mein Motor hat nicht so eine extreme Neigung...vielleicht 1-5° gegeneigt eingebaut
Ok, wenn das dann so ist, muß natürlich auch nichts am Sitz des Vergasers angepasst werden.
Zündkerzen habe ich diese Woche bestellt..Versuche es dann die Tage mit neuen Kerzen..(Isolator M14 - 175)
Die BorgWarner Ludwigsburg GmbH wird es freuen, aber wozu? Stimmt etwas tatsächlich mit der Zündung nicht, sind es im seltensten Fall die Kerzen.
Kann es sonst möglich sein das der Vergaser falsch eingestellt ist oder er irgendwo zuviel/wenig Luft zieht?
Viel einstellen kann man an diesem Vergaser nichts, aber durch weglassen viel falsch machen. Damit der Gaser tatsächlich so funktioniert, wie er soll, muss auch das ganze serienmäßige Ansauggeraffel verwendet werden (siehe z.B. oben bei meinem Motor). Tut man dies nicht, ist eine gebrauchsfähige Abstimmung des Vergaser unmöglich, bzw. muss man schon sehr genau wissen, was man macht (warum das so ist, wollen wir jetzt nicht erörten, das würde zu weit führen). Mach doch mal ein Foto, was bei Dir da so alles dran ist, bzw. fehlt :D Ich erkenne derzeit lediglich die Ansaugtatze vom B1000.

Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Dienstag 11. Juni 2024, 17:04


Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Dienstag 11. Juni 2024, 17:32

Grille hat geschrieben:
Dienstag 11. Juni 2024, 17:04
Hier mal ein kleiner Soundcheck:

https://youtube.com/shorts/5mjbiEQ98KM? ... Amh0CT-3YS
Jo, wäre schön, wenn Du das Video auch freigeben würdest :?

Grille
Beiträge: 7
Registriert: Montag 29. April 2024, 18:28

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von Grille » Dienstag 11. Juni 2024, 18:00

Sollte jetzt funktionieren

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 407
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Wartburg 353 Motor - Ernst Riss Seestern

Beitrag von bic » Dienstag 11. Juni 2024, 20:58

Ja, geht jetzt. Aber einmal davon abgesehen, dass Du überhaupt keinen Luftfilter hast, denn es fehlen Dir die Teile Nr. 27 und 29:

luft.JPG

hört sich Dein Motor -na ich sag mal- sehr gewöhnungsbedürftig an :?

Antworten