Lauter, Rasselnder Motor

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Benutzeravatar
ifa_alex
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 17:10
Wohnort: Rostock

Re: Lauter, Rasselnder Motor

Beitrag von ifa_alex » Dienstag 2. April 2024, 08:58

Ok, danke soweit.

Nächste Frage: Warum war der Kolben von Zylinder 1 serienmäßig verbleit?
Liebe Grüße von der Ostsee

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 374
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Lauter, Rasselnder Motor

Beitrag von bic » Dienstag 2. April 2024, 17:53

ifa_alex hat geschrieben:
Dienstag 2. April 2024, 08:58
Nächste Frage: Warum war der Kolben von Zylinder 1 serienmäßig verbleit?
Um den Notlaufeigenschaften zu verpassen. Warum nun ausgerechnet der 1. :noplan: Könnte damit zusammenhängen, dass der 1.Zylinder seit Einführung der Fallstromvergaser (spätestens seit dem 40F) noch am ehesten an der schlechten Gemischverteilung litt und zur Überfettung neigte. Überfettung kann dann aber auch Kraftstoffüberflutung mit Abwaschung des Schmierfilms bedeuten und daher die Notwendigkeit der Notlaufeigenschaft. Leider findet sich hierzu in den Werksmitteilungen nichts, zumindest nicht in denen, welche ich habe (1969 und 1970 fehlen mir).

Benutzeravatar
ifa_alex
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 17:10
Wohnort: Rostock

Re: Lauter, Rasselnder Motor

Beitrag von ifa_alex » Mittwoch 3. April 2024, 16:14

Das kann dann ja nur für die Einfahrphase relevant gewesen sein, oder? Solch eine, wenige 1000stel mm starke Bleischicht ist doch schnell abgetragen!?
Liebe Grüße von der Ostsee

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 374
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Lauter, Rasselnder Motor

Beitrag von bic » Mittwoch 3. April 2024, 17:50

ifa_alex hat geschrieben:
Mittwoch 3. April 2024, 16:14
...Solch eine, wenige 1000stel mm starke Bleischicht ist doch schnell abgetragen!?
Nö, nicht, wenn Du immer ein wenig Wasser unterm Kiel hast, ähm - ich meine, Öl zwischen Zylinder und Kolben :D

Antworten