Was macht ihr denn gerade?

Für alles, was sonst nirgendwo passt
Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7759
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von T.S. » Dienstag 12. Oktober 2021, 17:46

Nach 16 Jahren drunter...einmal neu.

Bild

Bild

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 278
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von olaf » Dienstag 12. Oktober 2021, 19:31

und bei meinem 311er geht es auch voran
Wartburg 311 419.jpg
Wartburg 311 474.jpg
Wartburg 311 524.jpg
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von bic » Mittwoch 13. Oktober 2021, 20:04

olaf hat geschrieben:
Dienstag 12. Oktober 2021, 19:31
und bei meinem 311er geht es auch voran
Sehr, sehr schick!

PS. Wie hast du das mit dem Kühler gelöst, der kommt doch wg. der Federbriden zu dicht am Wapu-Kopf zu stehen?

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 278
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von olaf » Donnerstag 14. Oktober 2021, 15:40

Da hatte ich auch lange gedoctort :pray:
Der Kühler vom 311er gefiel mir nicht wegen den Anschlüßen der Schläuche.
Kühler vom 312er paste auch nicht so richtig ( auch zu breit )
Dan hatte ich einen Wartburg Verkäufer bei E klein Zeigen an geschrieben.
Er hatte mir freundlicher weiße mal Fotos von seinem geschickt. :)
Hab dan im Rahmen 2 neue Löcher für den Kühler und 2 für die 2 seitlichen Haltefedern gebort.
Wackeln tut er auf jedem Fall nich mehr. :P
Wartburg 311 476.jpg
Wartburg 311 477.jpg
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
bic
Beiträge: 327
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 00:52

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von bic » Donnerstag 14. Oktober 2021, 20:56

olaf hat geschrieben:
Donnerstag 14. Oktober 2021, 15:40
Da hatte ich auch lange gedoctort :pray:
Kenne ich :D

Ich habe (hatte) ja schon zu DDR-Zeiten umgebaut und die gleichen Probleme. Für die Befestigung des Kühlers musste ich auf die hintere Feder verzichten und die hierfür vorgesehene Lasche am Kühler abtrennen, da diese mit den Federbriden kollidierte. Verspannt wurde der Kühler dann nur mit der vorderen Feder (Lasche am Verbindungsbolzen Motor/Getriebe), senkrecht gehalten dann mit dem Kühlerzulaufschlauch und in seinem "Sitz" blieb er durch sein Eigengewicht. Hört sich ziemlich "windig" an, hat aber ca. 35 Jahre gehalten, ohne dass der Kühler einmal aus seinem Sitz gesprungen wäre :)

Das größere Problem stellte jedoch der Kühlerventilator dar, denn zumindest die vierflügliche Variante passt nicht zwischen ihrem Sitz auf der Wasserpumpe und den Kühler. Ich musste den Ventilator umdrehen und dessen Stege in der Nabe soweit entfernen, dass er über die Pumpe passte:

lüfter.JPG

so bekam ich ca. 1,5 cm Abstand zum Kühler. Schön sind die entfernten Stege aber nicht, die Nabe des Ventilator wird ziemlich instabil und einmal ist mir so ein Teil auch auseinander geflogen und hat mir eine Beule in die Motorhaube geschlagen. Da aber auch dann der gelegentliche Kontakt der Wapu-Welle mit dem Kühlernetz unvermeidlich war, habe ich schließlich auf E-Lüfter und Frontkühler-Wapu umgebaut:

DSC03065.jpg

Damit war nach 35 Jahren der Spuk endlich vorbei und das Auto auch gleich erheblich leiser.

Aber auch das ist nun Geschichte, heute habe ich wieder einen auf Silentblöcken montierten 311er Kühler (mit Hochleistungsnetz) eingebaut, wobei ich den E-Lüfter aber beibehalten habe und für den Kühlwasserumlauf nun eine Pierburg CWA 200 sorgt. Im Moment sieht das Ganze daher so aus:

IMG_0059.jpg

Weiteren "Verbesserungsbedarf" sehe ich im Moment jedenfalls nun nicht mehr :D

Tivimadaim
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 7. September 2023, 23:03

Re:

Beitrag von Tivimadaim » Sonntag 24. Dezember 2023, 14:38

wartbürger hat geschrieben:
Dienstag 7. November 2006, 14:44
ich bin immer noch mit neuaufbau/rahmenwechsel beschäftigt nachdem der rahmen nun entrostet,geschweißt und gepinselt ist,der motor incl getriebe wieder drin ist und allerlei aufgearbeitet und erneuert wurde kommt nun der aufwendigste und teuerste teil ...
... die karosse da freu ich mich schon wie bolle bei der kälte aufm hof mit ner flex um die bude tanzen und die rostlöcher rausschnippeln und bleche einpassen... und dann zum krönenden abschluß soll auch noch n neuer lack drauf
:? :? :? :?
mal schauen obs noch dieses jahr fertig wird

Und wie es der Zufall wollte, ist heute in meinem Haus ein Rohr geplatzt. Ich kontaktierte sofort den Klempner von wasserleitung, der prompt half, ein weiteres Problem zu beheben :)
:?: :?: :?:
Der Körper ist wirklich der komplexeste und teuerste Teil eines neuen Gebäudes.

Ich habe vor ein paar Jahren auch einen alten VW Käfer restauriert und kann Ihnen einige Tipps geben:

Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich nicht stressen. Wenn Sie sich beeilen, machen Sie Fehler, die Sie später bereuen werden.
Arbeiten Sie sauber und sorgfältig. Das erspart Ihnen später Zeit und Stress.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, wenden Sie sich an einen erfahrenen Fachmann.

Hier sind einige spezifischere Tipps zum Entfernen von Rost:

Schneiden Sie die Rostlöcher großzügig aus, um genügend Platz für neue Bleche zu lassen.
Reinigen Sie die Rostlöcher gründlich mit Rostumwandler oder Rostentferner.
Passen Sie die neuen Bleche genau an und verschweißen Sie diese gründlich.
Schweißnähte und Rostlöcher füllen.
Schleifen Sie die Oberfläche glatt.

Wenn Sie alles richtig machen, erhalten Sie am Ende eine Karosserie, die wie neu aussieht. Viel Glück!

michiel01
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2023, 07:34

Re: Was macht ihr denn gerade?

Beitrag von michiel01 » Donnerstag 18. Januar 2024, 16:07

1.3er abgehold
Dateianhänge
Screenshot_20240118_160548_Gallery.jpg

Antworten