Wartburg 311/312

Fahrzeuge, Ersatzteile, Zubehör und sonstige Angebote rund um Wartburg
Antworten
Tobi
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 12:04

Wartburg 311/312

Beitrag von Tobi » Mittwoch 8. Juli 2020, 12:41

Hallo liebe Wartburggemeinde,

meine Frau besitzt einen 1958'er Wartburg 311/312 (Umbau 1975). Sie möchte ihn in liebevolle Hände abgeben, weil sie ihn nicht mehr fährt, und es zu schade fände, wenn er weiter in der Garage steht, wenn jemand noch damit fahren kann und möchte.

Letztes Jahr zur Saison ließen wir von einer Fachwerkstatt folgende Arbeiten durchführen: Lenkspiel beseitigt, Kraftstoffpumpe gereinigt, Schmierpunkte Fahrwerk gefettet, Hebel für die Innenraumlüftung gangbar gemacht, Elektrik geprüft. Eine nagelneue Oldtimerbatterie hat er vor zwei Monaten erhalten.

Unsere Preisvorstellung liegt bei 13.900,00 €

Bei Interesse nehmen sie bitte einen ersten Kontakt auf über: koenigshuegel@gmx.de
Wir konnten nur drei Bilder hier einstellen von insgesamt dreizehn. Die anderen sowie Antworten mailen wir dann.

Mit freundlichen Grüßen
Barbara und Tobias Haak
Dateianhänge
Bild09.jpg
Bild04.jpg
Bild01.jpg
Zuletzt geändert von Tobi am Mittwoch 8. Juli 2020, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

Wilfried
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 12:47

Re: Wartburg 312

Beitrag von Wilfried » Mittwoch 8. Juli 2020, 14:30

Was genau ist da jetzt 312?
Ich sehe einen reinrassigen 311 in einem sehr guten Zustand. Wenn es Bj 1958 ist und einen 1 Liter Motor hat, wurde dieser auf das Modell 1962 umgebaut. Es bleibt aber ein 311.

Das der 311 1000 ein Wartburg 312 sein soll, ist eine Mär und durch nichts belegt.

Tobi
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2020, 12:04

Re: Wartburg 312

Beitrag von Tobi » Mittwoch 8. Juli 2020, 18:22

Hallo Wilfried,

vielen Dank für das Lob.

Ich habe diese Info "312" der Vollständigkeithalber aufgenommen, weil das unter D.2 und D.3 des Fahrzeugscheins steht; sowie "...nach Rahmenwechsel 18.11.1975".

Gruß Tobi

Wilfried
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 12:47

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von Wilfried » Mittwoch 8. Juli 2020, 19:13

Was so alles geschrieben wurde, ist ja unglaublich. Der 312 zeichnet sich aber durch das neuere Fahrwerk mit Schraubenfedern aus.

W312
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 19. März 2020, 09:40

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von W312 » Freitag 10. Juli 2020, 15:40

Der 311er mit dem 1000er Motor war das Modell 312. Habe einen KFZ Brief aus DDR Zeiten Bj. 1964 der so ausgeschrieben ist. Reifengröße 5,90x15. Also eingentlich ein 311er. Das wurde mir mal im anderen Forum erklärt und steht auch so in der Presse.
Bild
Gruß Andreas

Wilfried
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 12:47

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von Wilfried » Freitag 10. Juli 2020, 15:55

Das ist so nicht richtig. In der Entwicklung wurde der Wartburg 311 1000 tatsächlich als 312 bezeichnet. Eine Zeitung hat das aufgeschnappt und diesen Artikel geschrieben. Auf den Markt ist der Wartburg 311 1000 aber nie mit der Bezeichnung 312 gekommen. Man wollte dann eher den größeren Motor herausstellen.
KfZ Briefe wurde in der DDR meistens mit der Hand und der Fantasie des Ausstellers geschrieben. So ein System wie heute gab es da nicht ansatzweise.
Da kann es schon mal vorgekommen sein, dass der Angestellte, in Kenntnis dieses Artikels, diese Bezeichnung fälschlich verwendet hat.

W312
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 19. März 2020, 09:40

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von W312 » Freitag 10. Juli 2020, 16:42

Wo wurde der erste Brief für den W ausgestellt, im Werk?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-19243
Da hat beim Schreiben auch jemand fantasiert. :?

Wilfried
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 27. Juni 2020, 12:47

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von Wilfried » Freitag 10. Juli 2020, 17:48

Zu weiteren Fragen wende dich bitte an das Wartburg Museum in Eisenach. Auch der Klub in Eisenach gibt gerne Auskunft.

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Mecklenburg

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von Hanner » Freitag 10. Juli 2020, 19:04

Hallo,

der 312er war das Zwischenmodel. Er hatte das neue Fahrwerk vom späteren 353er aber noch
die alte Karosserie vom 311er und kleine Räder.
Zuletzt geändert von Hanner am Montag 17. August 2020, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße
Hanner




Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

W312
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 19. März 2020, 09:40

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von W312 » Samstag 11. Juli 2020, 06:12

Du bist doch in Eisenach und kannst mal nachfragen.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wartburg_311 :zwink:

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7770
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von T.S. » Samstag 11. Juli 2020, 12:58

Sooooo, ich glaube jeder weiss jetzt das es ein 311 ist, Rest bitte via PN.

Danke :zwink:

CV8
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 13. Mai 2023, 03:34

Re: Wartburg 311/312

Beitrag von CV8 » Samstag 13. Mai 2023, 05:52

Dieses sehr schöne KFZ hat offensichtlich eine sehr liebevoll gestaltete Ersatzkarosserie erhalten. Diese passt natürlich auf 311, aber da passt auch 353 oder 1.3 drunter, weil die Aufnahmepunkte für die eueren Rahmen vorhanden sind.
Ersatzkarossen waren immer sehr schmucklos, ohne Schiebedach / Faltschiebedach, Zierleisten oder anderen Zierrat, selbst den Türinnenverkleidungen fehlte jede Ästhetik. Es gab Ersatzkarosserien nur für Limousine und Camping-Limousine. Dafür passten sie für alle 311 und 312. Sehr viele 311-er Kombis sind diesen Ersatzkarossen zum Opfer gefallen, da z. B. Camping-Karosserien noch bis c.a. Mitte der '70ger gefertigt wurden. Deshalb gibt es heute mehr Camping als Kombi, obwohl c.a. das dreifache an Kombis gebaut wurden.
Bei meinem 311/9 ist in der originalen Zweitschrift Kraftfahrzeugbrief eingetragen:
3 Antriebsmotor
a) Herteller: Automobilwerk Eisenach
b) Typ: 312
5 Aufbau
a) Combi-Camping
Es gibt aber auch Fahrzeuge, die haben einen Ersatzrahmen 311 und eine Ersatzkarosserie 312 bekommen. Mein "neuer" gebrauchter ist auch so einer: Bj.:1964, (wahrscheinlich) 1979 neue Karosserie, 1987 neuer Rahmen, 1989 Umbau 12 Volt. Erstaunlich, wie tief man in die Historie zurückblicken kann, wenn originaler KFZ-Brief noch vorhanden ist. Leider ist mein "neuer" seit September 1979 mit einem neuen Brief unterwegs. Die Halterliste war jedenfalls noch nicht voll, das war nicht der Grund für den neuen Brief. Dafür sind die letzten Halter vor mir us Berlin und in etwa meinem Alter. Wenn die sich nicht haben wegspritzen lassen, sollten sie noch für evtl. Fragen auffindbar sein. So viele Deutsche sind nicht mehr in Berlin.
Gestern war ich wegen einem Konzert (Schiller "Illuminate", einfach nur schön) dort, wegen Verkehrskollaps mit dem Auto nach Wannsee, weiter mit IC bis Hauptbahnhof- Auskünfte gibt es nicht in deutsch, ob der Zug evtl. noch woanders hält, z.B. Ostbahnhof? U-Bahn, S-Bahn auf dem "Hauptbahnhof" so ausgewiesen /beschildert, dass du nichts findest, nicht einmal das Abort! Aber dafür in mehreren Sprachen (außer deutsch) und Fressbuden und Lumpenläden in allen Farben - nur keiner den du fragst kann dich verstehen: Klar, mein Fehler. Ich bin jetzt Ausländer!!! Jedenfalls in Berlin.

Antworten