Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
Benutzeravatar
BWB1353
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 17:45

Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von BWB1353 » Mittwoch 21. Februar 2018, 08:29

Hallo mich würde mal interessieren, da nach der Wende kaum noch jemand Interesse an einen neuen Wartburg hatte und sie auf Halde standen, ob diese Fahrzeuge alle in den Export gingen oder auch verschrottet wurden?

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7455
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von T.S. » Mittwoch 21. Februar 2018, 16:15

Da kann Dirk glaube was zu sagen...
Ich weiss nur, das in Radeberg die Autos vom Zug runter verkauft wurden, für weniger Geld als...

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1285
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von Erich » Mittwoch 21. Februar 2018, 18:30

Ich würde sagen, dass die Autos zwar nicht mehr reißend, aber verhältnismäßig "gut" abverkauft wurden. In so nem Buch von Ihling stand, die letzten drei 1.3 aus der Serie wurden am 07.Oktober 91 (!) aus der Halde in Palmental verkauft... vlt standen woanders noch Exporte, die im Ausland danach an Käufer gingen. Einzelne verkaufte und nicht sofort in Verkehr gekommene 1.3 wurden z.T. deutlich nach 1992 erstzugelassen, hier hatte aus'm Forum einer so nen EZ 1993... ich glaube nicht, dass ganze Autos neu verschrottet worden sind.
Ja, Dirk hat seinen in Radeberg 91 abgeholt, das war aber schon im Frühjahr, da waren nur noch 3 oder 4 Touristen vor Ort, u.a. dieser Konzept Karmann Tourist L... der war aber unverkäuflich....
Anders Ersatzteile: im IFA-Vertrieb in Rostock, beim alten Messegelände in Schutow haben wohl 100..150m lang neue 1.3-Ersatz-Rahmen aneinandergelehnt gestapelt gestanden, die sind lt. Zeugenaussagen Ende 91 zusammengepresst worden....ebenso die Aussagen von Containern voll mit Kühlwasserausgleichsbehältern, Scheiben, Lampen, Getrieben etc.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7455
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von T.S. » Donnerstag 22. Februar 2018, 08:50

Das Lager in Arnsdorf ging ebenso komplett in den Container.

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5067
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von orange » Freitag 30. März 2018, 13:31

In ESA, nach dem Ende von Scancar, auch! In der letzten Halle und im Zelt war ich auch noch drin und hab eingekauft.

Benutzeravatar
Jugendtraum
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 7. April 2010, 13:10
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von Jugendtraum » Dienstag 3. April 2018, 09:30

Mein Tourist wurde einen Monat vor der Währungsunion noch für 32 tsd. M an den Vorbesitzer verkauft. Er hatte schon Alles in Westgeld angelegt, als er nach nur 7 Jahren die Karte vom IFA-Vertrieb bekam.

O-Ton: "Ich habe lange überlegt, aber dann habe ich mir gesagt, ich hab so lange auf das Scheißding gewartet, da wollte ich ihn auch haben!".

Er hat ihn dann 20 Jahre wenig gefahren und gut gepflegt. Bin froh, so ein Exemplar vor 5 Jahren erstanden zu haben. ;)

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2006, 14:06
Wohnort: Rheinhessen

Re: Absatz Wartburg 1.3 nach der Wende

Beitrag von Dirk » Freitag 20. April 2018, 08:05

In Radeberg haben sie zum Ende hin die Autos nicht vom Zug, sondern vom Hof weg verkauft. Am 2. April 1991 standen noch 2 Stück zum Verkauf - nachdem ich da war, war es nur noch einer. Daneben stand der Karmann-Tourist, der wohl heute noch im Werksbesitz ist. Zu dieser Zeit hat das Werk wohl schon Blechteile für andere Kunden produziert und hatte den Bau von Komplettfahrzeugen aufgegeben. Bekanntlich gibt es KWD ja noch und inzwischen ist der ganze Laden mächtig gewachsen. Da ich schon seit Ende 1983 nur noch Gast in Radeberg bin, kann ich mehr nicht sagen.
Denken ist ein spanabhebendes Verfahren...

Antworten