Seite 1 von 1

ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Mittwoch 15. Mai 2019, 18:00
von Arndt Fritzsche
Heute stellte ich eine Schieflage meines 1.3ers fest, welche sich darin äußert, daß die Vorderachse Beifahrerseite aussieht wie tiefergelegt.
Leider äußert sich das nur einseitig ;-)

Gemessen vom Erdboden/Unterkante Reifen bis zur Unterkante Radkasten:

- vorn Fahrerseite 63 cm (kommt mir in Anbetracht des Platzes im Radkasten normal vor)
- vorn Beifahrerseite 57 cm (deutlich tiefer als normal)
also vorn 6 cm zur Beifahrerseite geneigt

- hinten Fahrerseite 67 cm
- hinten Beifahrerseite 62-63 cm
also hinten ca 4,5 cm zur Beifahrerseite geneigt

Beifahrerseite vorn läßt sich kaum noch einfedern. Ansonsten fährt er in der Stadt bei 30-50 km/h normal - keine Geräusche von vorn. Ich bin in kein großes Schlagloch gefahren oder Ähnliches - sieht einfach nach Verschleiß aus.
Auf der Bühne habe ich nicht gesehen, daß die Feder vorn Beifahrerseite gebrochen sei. Aber man sieht ja den oberen Teil der Feder nicht.
Nur das Kugel-Traggelenk war stark gestaucht (ggü. der Fahrerseite).

Was kann die Ursache sein - eine gebrochene Feder, der Dämpfer, ...?

Besten Dank vorab für Eure Erfahrungen / Vermutungen / Tips zur detaillierteren Fehlersuche

Arndt

Re: ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Mittwoch 15. Mai 2019, 22:01
von Erich
Moin,

was meinst Du mit "Kugeltraggelenk war stark gestaucht"? Wie sollen wir uns die Stauchung vorstellen?
Beim 1.3 brechen die Federn selten, ich hatte bei meinem Rahmenwechsel eine gebrochene vorne links drin, da war eine drei viertel Windung oben ab, das hat man aber beim Fahren nicht gemerkt und auch nicht gesehen ("Tieferlegung" o.ä.). Dieses Szenario habe ich von zwei anderen 1.3-Fahrern auch schon gehört.

Bist Du mal irgendwo gegengefahren, Absatz, Bordstein oder so? Ist Dein Rahmen vom Zustand gut? Ich würde mir vom Querträger (in dem die federn sitzen) bis zu den Querlenkern unten mal alles ansehen, vlt sind auch ein Bolzen der Querlenker lose oder schon halb raus/verbogen....wir stecken halt nicht drin, was Du mit Deinem Auto gemacht hast ;)

MfG

Re: ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Freitag 17. Mai 2019, 09:28
von Arndt Fritzsche
Lieber Erich,

Fotos stelle ich noch rein, auch vom Kugel-Traggelenk.
Ich bin nirgendwo gegengefahren. Ich bewege den Wagen max. 1.000km im Jahr und fahre ihn nur alle 14 Tage mal zum Getränke holen, damit er bewegt wird.

Das Seltsame: Heute - nach 2 Tagen Standzeit in der Garage - war die Beifahrerseite bei 59cm. D.h. er ist von allein wieder 2cm hochgekommen.
Kann der Dämpfer sich so stark zusammenziehen und gleichzeitig die Feder gespannt halten?

VG Arndt

Re: ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Samstag 18. Mai 2019, 06:19
von SDLer
Hallo Arendt, ich Grüße Dich.
Das Problem hatte ich, übrigens mit meinem Trans, auch.
Ein Stoßdämpfer vorne war fest gegangen.
Ein Druck auf die vordere Seite zeigte, daß die Feder nicht mehr einfedert und vom Stoßdämpfer "festgehalten" wurde.
Zwei neu Dämpfer haben das Problem gelöst.
Stoßdämpfer immer paarweise tauschen. :zwink:

Re: ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Samstag 18. Mai 2019, 06:30
von SDLer
Die Dämpfer von Bilstein, die du für den 1.3er suchst,
Kann man sicherlich auch dort regenerieren lassen.

Re: ungewollte einseitige Tieferlegung

Verfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 20:05
von Arndt Fritzsche
- aktuelles Angebot für den Bilstein-Dämpfer: EUR 238,- pro Stück und Lieferzeit ca. 4-5 Wochen
- normaler Dämpfer bei Baller EUR 37,48
- klar zahlt man den Namen mit, aber Faktor größer 6 ist schon eine Ansage

VG Arndt