Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Antworten
Benutzeravatar
BWB1353
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 17:45

Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Beitrag von BWB1353 » Freitag 3. Mai 2019, 05:12

Hallo,

mir ist beim durchblättern des Ersatzteilkataloges aufgefallen, dass beim Motor u.a. beim Pleuellager und Hauptlager 3 verschiedene Größen gibt, die verbaut sein könnten. Wie kommt das? Und wie kann ich herausfinden, welche Teile mein Motor hat ohne ihn auseinanderbauen zu müssen?

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1306
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Beitrag von Erich » Freitag 3. Mai 2019, 18:57

Moin:

Nee, das waren zu DDR-Zeiten Nacharbeitungsmaße, das macht heute keiner mehr. So wie es früher einen Nullmaßkolbenringsatz für den Kolben gab und fürs Block Nachschleifen entsprechend größere "Nachbohrungsstufen" (Übermaßkolbenringe)...das gleiche haben die wohl bei IFA für die Kurbelwelle und den Pleuel vorgesehen... original installiert ist das Normal-Null-Maß. Ich glaube kaum, dass Du die Nachschleifstufen noch bekommen wirst, geschweige denn jemand die Kurbelzapfen nachschleift. Heute haut man die ganzen Autos weg, bevor der Verscheiß überhaupt anfängt.... mach Dir mal keinen Kopp, das Nachschleifen und Lager Ersetzen brauchst Du nicht ;) Bauste nach 400tkm mal nen anderen Motor ein, wenn Du das jemals schaffen solltest...

Gruß :)
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Tim
Beiträge: 284
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Beitrag von Tim » Sonntag 5. Mai 2019, 15:06

Nur weil du noch nichts damit zu tun hattest, heißt dass doch nicht das es keiner macht und es nichts gibt.

Es soll Leute geben die ihren Motoren im Auto original behalten wollen und diese ggf. auch mal überholen (lassen). Dazu kann man ganz normal Übermaßlagerschalen kaufen. Solche Oversize Schalen gibts selbst bei ebay....
Und es gibt div. Motorenbuden die Kurbelwellen schleifen, dass ist garnichts besonders.
Auch Übermaßkolben gibts ganz normal zu kaufen.

http://vi.raptor.ebaydesc.com/ws/eBayIS ... 7064538136
(wie so oft ist dabei Trab./Wartb. nicht gelistet)

Benutzeravatar
BWB1353
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 17:45

Re: Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Beitrag von BWB1353 » Montag 6. Mai 2019, 15:09

Und welches ist die Normalgröße? 0,25?

Tim
Beiträge: 284
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Motor Hauptlager, Pleuellager etc.

Beitrag von Tim » Montag 6. Mai 2019, 21:19

Die Standardgröße ab Werk ist die erste Zeile der Lager im Katalog. Nachfolgend sind dann die Übergrößen in 0,25er Schritten.
Ich hab jetzt nur den 1.1er Trabantkatalog zur Hand, aber da steht es bei den Untergrößen dabei. (sollte im Wabukatlog ja gleich sein?)
Und ab Werk gab es immernur die Standardnullmaßgröße, dass ist nicht so wie bei den Zweitaktern, wo z.B. Kolben/Zylinder im Toleranzbereich von/bis verbaut wurden.
Das gabs ab Werk eine Größe Kolben, Lager usw. Rest im Katalog ist alles nur für die Überholung/Schadeninstandsetzung.

Du kannst bei deinem Motor davon ausgehen, wenn noch niemand dran war, das es die Standardgröße ist. Wo Erich Recht hat, es wird heute sicher nicht so oft gemacht. Diese Lager muß an auch erst bei einem Lagerschaden austauschen. Und wenn es einen Lagerschaden gab, so wirst du um das schleifen der Welle kaum herumkommen. Die Lager so proforma tauschen ist relativ sinnfrei. Das sind Ölbad-Gleitlager, die halten im Normalfall so lange wie der Motor. Die zu wechseln bringt garnichts, außer das du Geld für die Lager verplempert hast!

Antworten