Lenkgetriebe / Spurstangen

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Antworten
LPOD
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von LPOD » Mittwoch 23. Januar 2019, 05:51

Hallo,

ich habe am Wochenende das Lenkgetriebe meines 1.3 ausgebaut, da er sich schon eine Weile etwas schwammig fuhr, dies aber nun so schlimm war, dass man beim Anfahren und Bremsen ständig zu tun hatte, das Auto in der Spur zu halten. Es hat sich gezeigt, dass die Spurstangen im Lenkgetriebe mehrere Millimeter Spiel haben. Nun wird es wohl notwendig, die Kunststoffbuchsen und Gewindekappe darüber zu ersetzen, da Letztere soweit ich weiß nicht wieder verwendet werden dürfen. Weiß jemand, ob diese Teile noch beschaffbar sind und ob beim Wechsel etwas besonders zu beachten ist?

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von Erich » Freitag 25. Januar 2019, 00:32

Die Buchsen wurden bisher noch nicht nachproduziert, mit Glück liegen bei irgendjemandem noch welche...das ist auch eines der seltenen Teile, die ich noch nicht habe und die ich schon 10 Jahre suche.... habe hier auch Bedarf wie Du; zum Lenkgetriebe Überholen.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Benutzeravatar
SDLer
Beiträge: 792
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 10:56
Wohnort: bei Stendal, Altmark

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von SDLer » Freitag 25. Januar 2019, 09:18

Hallo.
Du benötigst ein neues oder ein gutes gebrauchtes Lenkgetriebe. Wie von Erich schon beschrieben,
sind die Buchsen im inneren des Getriebe kaputt.
Reparuturteile sind mir bis jetzt noch nicht bekannt.
Leider hatte ich dieses Szenarium schon zwei Mal an meinen Fahrzeugen.
Der Ausbau ist schnell gemacht. Der Einbau auch.
Auf jeden Fall solltest du danach eine Spurvermessung machen lassen. Die Spur stimmt nach dem Wechsel auf keinen Fall mehr.
Hoffentlich hast du Glück mit der Beschaffung eines vernünftigen Lenkgetriebe für den 1.3er ( 353er passt nicht).
Zur Not kann ich dir aber aushelfen.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2325
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von EMST » Freitag 25. Januar 2019, 21:56

klar kannste die buchsen nachbestellen - leute ;) ruf mal bei project 601 in chemnitz an :)
austauschen freuen
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
SDLer
Beiträge: 792
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 10:56
Wohnort: bei Stendal, Altmark

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von SDLer » Sonntag 27. Januar 2019, 17:13

Ob du dort einzelne Buchsen käuflich erwerben kannst,
bezweifel ich jetzt mal.
Sicherlich wirst du dort ein regeneriertes Lenkgetriebe bekommen.
Werde mal nächste Woche bei D. anrufen :)

LPOD
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von LPOD » Montag 28. Januar 2019, 05:32

Ich habe eine E-Mail von Herrn Kunze von Project 601 erhalten. Die Buchsen hat er leider nicht im Programm. Dann wird es wohl doch ein komplettes Lenkgetriebe werden müssen.

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Lübz

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von Hanner » Sonntag 26. April 2020, 10:48

Hallo,

kann man solche Buchsen nicht selbst anfertigen?
MfG
Hanner
Freundliche Grüße
Hanner




Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von Erich » Mittwoch 29. April 2020, 22:18

Sicher. Gehen tut fast alles. Ist ne Frage des Bedarfs und des Aufwands, den Du betreiben willst.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Lübz

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von Hanner » Donnerstag 30. April 2020, 09:30

Hallo,

bevor ich ein neues Lenkgetriebe nehmen würde, würde ich mir die Buchsen aber selbst anfertigen unabhängig
von der Zeit. Und so schlimm kann es nicht sein. Man sollte aber eine Drehmaschine haben.

MfG
Hanner
Freundliche Grüße
Hanner




Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1343
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von Erich » Donnerstag 30. April 2020, 10:55

Ja. Richtig.

Diese Überwurfmuttern, hinter denen dann die Buchse und der Kugelkopf der Spurstange sitzen, brauchst Du theo auch neu. Die waren nur für einmalige Verwendung vorgesehen, das sind so ne Pressmuttern, dadurch sichern sie. Alternativ musst Du das mit loctite o.ä. sichern. Wenn Dir die Muttern im Betrieb abfallen sollten...dann gute Nacht! Also immer auf Nummer "sicher" machen!

:)
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

steffen1.3
Beiträge: 2477
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Lenkgetriebe / Spurstangen

Beitrag von steffen1.3 » Donnerstag 30. April 2020, 16:10

Hi Leute,
ein geübter Dreher kann die Buchsen sicher machen.
Die Überwurfmuttern sind da schon schwieriger. Gehen aber auch. Herr Weigert hatte sowas mal machen lassen hat er mir erzählt.

Problematisch sind auch oft die Plastebuchsen im Lenkgetriebe (Pos.-Nr. 30 in der Explosionszeichnung). Da habe ich ein Lenkgetriebe was die neu braucht.
Wenn diese hin sind, ist das ein sehr schwammiges Fahrverhalten.

VG Steffen

Antworten