1.3 ohne KAT

Reparatur, Alles rund um Serienteile
MichaelJ85
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:57

1.3 ohne KAT

Beitrag von MichaelJ85 » Freitag 15. September 2017, 13:29

Hallo zusammen,

kann mir jemand einen Fahrzeugbrief für einen Wartburg 1.3 ohne KAT einscannen?

Gruß,
Michael

MichaelJ85
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:57

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von MichaelJ85 » Freitag 15. September 2017, 14:25

Darum :mrgreen:

Also, ich hab mir einen 1.3er gekauft, der seit 1998 abgemeldet ist. Als der Wartburg mit einem U-Kat nachgerüstet wurde, wurde er auf BRD-Papiere umgeschrieben, das war Anfang 1992. Ich habe daher nur einen BRD-Fahrzeugbrief, in dem von Anfang an der U-Kat eingetragen ist. Mein Wartburg soll nächste Woche zum TÜV, dabei der soll der Kat ausgetragen werden, sprich; das Auto soll wieder in den Originalzustand versetzt werden, weil der U-Kat steuerlich keinen Unterschied macht, und die Umrüstung auf G-Kat sich nicht lohnt, da der Wagen in 2 Jahren ein H-Kennzeichen erhalten kann und bis dahin würde sich die Umrüstung nicht amortisieren, zumal ich die komplette Auspuffanlage neu machen musste, und die Auspuffanlage für den Kat deutlich teurer gewesen wäre.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich brauch das ganze für den TÜV, falls der Prüfer sich doof anstellen sollte. Für alle Fälle will ich einfach was in der Hand haben.

Tim
Beiträge: 274
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von Tim » Montag 18. September 2017, 05:29

Auch wenn es (heute) steuerlich keinen Unterschied macht, kann ein Abgasreinigungsanlage (auch wenns nur ein U-Kat ist) nicht wieder (legal) ausgetragen werden. Wenn der Wagen einen U-Kat hat, dann hat er den...PUNKT!!!
Und da kann sich der Prüfer auch nicht doof anstellen, es ist ganz einfach nicht zulässig (zumal ja auch mal eine Förderung kassiert wurde). Würde er es dennoch machen, dann begibt es sich auf mächtig dünnes Eis. Und selbst wenn er es warum auch immer machen sollte, wird spätestens die Zulassung eine Anmeldung verweigern, weil es nicht zulässig ist eine einmal erteilte bessere Schadstoffklasse wieder schlechter zu machen.
Da hättest du mal vorher fragen sollen. :mirjump:

Das einzige was mir einfallen würde wäre, wenn ich keinen Brief beim Kauf dazu bekommen habe, dann müßte ich eine Vollabnahme machen. Dabei weiß ich ja nicht ob jemals ein Kat verbaut war, wenn ich das Fahrzeug schon ohne Brief und ohne montierten Kat gekauft habe.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von EMST » Montag 18. September 2017, 13:20

Eigentlich wollte ich mich in das Thema hier garnicht reinhängen...

Tim dem kann ich nur Zustimmen

Wenn du einen "sauberen" Brief haben willst wirst du kaum um einen Ungarn ReImport herrumkommen. Alles was drin ist muss auch eingetragen sein - folgerichtig alles was ersetzt wird muss gleichwertig oder besser sein.

Wie aus deinem Brief ersichtlich ist hast du den kleinen MicroKAT von AKL - der sollte sich am ende des Hosenrohrs befinden richtig soweit? die einzige Möglichkeit den loszuwerden ist dann der große LRT Monolit oder der VAG Serien U-KAT. Bei meinem durfte ich den AKL auch nur ausbauen weil dahinter ein neuer besserer und großer Monolit nun seinen Dienst verrichtet.

Zudem dann musst du auch alles wieder auf den Serienzustand 1989 zurückversetzen - gerade beim Hosenrohr ist das Unsinn die Schleife wieder einzubauen weil genau da gammelt es nämlich nur zu gern.

Mir erleuchtet sich auch irgendwie der Sinn nicht warum man den 1.3 wieder dreckiger haben will, reicht es nicht wenn die Autos schon als alte Dreckschleudern verschrien sind.
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

MichaelJ85
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:57

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von MichaelJ85 » Montag 18. September 2017, 13:47

Also in meinem ist das nicht richtig, dass eine Verschlechterung der Abgasnorm nicht möglich ist. Der Wartburg wurde nachträglich mit dem Kat ausgerüstet, und in dem Fall ist eine Rückrüstung auf den Auslieferungszustand erlaubt. Maßgeblich ist die Schadstoffklasse, die er ab Werk hatte.
Sehr geehrter Herr ***
wenn ein UKAT nachträglich eingetragen
wurde ist auch eine Austragung wieder möglich.
Mit freundlichen Grüßen

***
Competence Center
TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH
TÜV Rheinland Group
Am Grauen Stein
D-51105 Köln

Benutzeravatar
Krtek
Beiträge: 3551
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 15:28
Wohnort: Berlin Ost, also da wo die Sonne aufgeht
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von Krtek » Montag 18. September 2017, 19:06

Die Austragung ist für das H-Kennzeichen irrelevant. Verbesserungen in Sicherheit und Umweltverträglichkeit sind nahezu immer statthaft...
Vier Takte für ein Halleluja!
Bild

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1285
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von Erich » Dienstag 19. September 2017, 00:14

aufs H muss er aber noch warten... also ich kann den Fall von Micha bestätigen bzw seine Darlegung (TÜV-Zitat), das war bei mir auch so: nachträglich nachgerüsteter U-Kat wurde mir einfach von der Zulassungsstelle ausgetragen, als ich meine Karre einmal zwischendurch abgemeldet hatte, das war 2006, bei der Wiederzulassung gab's bei mir damals neue EU-Papiere, in denen der U-Kat automatisch nicht mehr drin stand, ohne dass ich das beantragt habe...der Dekra-Prüfer sagte damals auch das ist steuerlich nicht mehr relevant, "kannste ausbauen"... Fahre seitdem mit original Abgasanlage ohne Kat.
@EMST: natürlich bringt das Ausbauen was: die Karre zieht aus Leerlaufdrehzahl heraus spürbar besser an, der Kat frisst n Haufen Drehmoment - der Motor ist auf die Anlage ohne Kat optimiert, das merkt man, wenn man beides mal direkt vergleichen konnte! Das mit dem dreckiger machen würde ich nicht dramatisieren....es gibt schlimmeres, Feinstaub kommt keiner aus dem Auspuff raus, auch ohne Kat nicht, nur bisschen mehr CO und Kohlenwasserstoffe....mein CO liegt oft unter 0,5%... also alles paletti

:driver:
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Tim
Beiträge: 274
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von Tim » Dienstag 19. September 2017, 05:50

Es mag möglich sein was der Tüv da schreibt, aber eben nicht wenn man eine Förderung (nicht du aber der dem das Fahrzeug damals gehörte) in Anspruch genommen hat. Hast du das dem Tüv bei deiner Anfrage mitgeteilt?

Wenn man da was austrägt, so müßte die Förderung zurückgezahlt werden! Was meinst du warum die das in den Brief eingetragen haben :zwink:

Aber mach ruhig...wenn alle mitspielen. Vermutlich wird sich auch keiner mehr um Förderungsrückforderungen kümmern nach über 25 Jahren. Vermutlich........

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von EMST » Dienstag 19. September 2017, 08:38

@Erich

ich brauch die grüne Marke anders ist das sinnlos. Außerdem man kann durchaus das Getriebe etwas anders übersetzen Stichwort VAG Umbauten. Zudem Gleichlaufgelenkwellen, weil die Kreuzgelenke sind jetzt nicht wirklich toll was die Kraftübertragung angeht
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

MichaelJ85
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:57

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von MichaelJ85 » Dienstag 19. September 2017, 16:34

Hallo,

wie ich erwartet habe, hat fast alles Problemlos geklappt, nur bei der Anmeldung ist aufgefallen, dass der Prüfer bei der AU vergessen hat, die neue Emissionsklasse einzutragen. Ist aber kein Problem, ich kann mir einen korrigierten Bericht abholen, das reicht der Zulassungsstelle aus. :read:

Könnte mir trotzdem nochmal jemand die Emissionsklasse für den 1.3 im Originalzustand nennen? Oder bin ich jetzt als schwarzes Schaf und Umweltsau gebrandmarkt? Mir war garnicht klar, dass ich fast einen "Shitstorm" auslöse. Mehr als 2000 Km im Jahr würde ich ohnehin nicht fahren.

Die Förderung spielt übrigens auch keine Rolle mehr.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von EMST » Dienstag 19. September 2017, 16:57

Klar du schwarzes Schaf ;)

Schlüsselnummer ist 00

Schadstoffklasse KEINE
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

MichaelJ85
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:57

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von MichaelJ85 » Dienstag 19. September 2017, 18:15

Danke,

das ist aber merkwürdig. Ich habe dem Mitarbeiter beim Straßenverkehrsamt gesagt, dass es 00, bzw. 0400 sein müsste. Jetzt ist es ja 0403. Er sagte, 00 gäbe es nicht, das kleinste wäre 01 und 88 würde auch in Frage kommen. Dann habe ich nachgeforscht, und festgestellt, dass es 0400 sehr wohl gibt. Da bin ich wahrscheinlich an den falschen Mitarbeiter geraten. Naja, Hauptsache der TÜV-Prüfer trägt mir das korrekt nach.

Mäh :D

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7457
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Fahrzeugbrief Wartburg 1.3 ohne KAT

Beitrag von T.S. » Dienstag 19. September 2017, 18:29

Bevor ich das Thema mal teile, da interressant...

88er Brief ohne Kat müsste noch rumliegen....

91er hatte E1...selbst mit Magermix bekam man die Klasse nicht...

Was geht mit Doppelweber oder Vergleichbar, das dürfte doch 00 sein oder?

Ich freue mich eher über die E2 mit G-Kat.... :)

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7457
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: 1.3 ohne KAT

Beitrag von T.S. » Dienstag 19. September 2017, 18:37

Tim,

ich hatte mal im PF angezweifelt, das man einen nie angemeldeten 1.1er, wenn er eine "Erstzulassung" heute bekommt, eig. nie zulassen könnte....die Geschichte um einen Mini, etc. war ja in den Medien, da die Abgaseinstufung nicht mehr aktuell ist... ihr habt es durchbekommen....

Wäre doch eig. das "gleiche" ....

Wie, was...usw... :zwink:

Tim
Beiträge: 274
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: 1.3 ohne KAT

Beitrag von Tim » Mittwoch 20. September 2017, 05:20

Ich hab ja gesagt...soll er machen, wird kein Hahn nach krähen........so ist es wohl auch nun :mrgreen:

Ich hab auch einen Minikat in zwei meiner Autos vor 10 und 12 Jahren eingebaut, der bei einer Auspuffrevision wieder rausflog um den neuen Auspuff nich gleich wieder zu zerschneiden :zwink:
Interessiert beider der HU auch niemanden.

Ich wäre auch der Letzte der es als Sünde ansieht einen U-Kat wieder raus zu schmeißen. Bei nem G-Kat wird es auch niemand machen wegen der Steuer. Erst wenn die Euro 1 und 2 teuer werden sollte, weil dann ist es auch wieder egal.

Antworten