Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Donnerstag 2. Februar 2017, 11:39

Hallo mal wieder,

bestimmt ne dumme Frage, aber Ich finde nur die Angaben zum 353W, 8,2 liter - stimmt das auch beim 1.3.? Ich hab noch nicht genau raus, was bei beiden gleich ist und was nicht :(

Welches Glysanthin muss ich verwenden, welche Mischung sollte verwendet werden?

Eine andere Sache: Immer wenn ich den Kleinen etwas länger fahre, dann vl. auch mal kurz auf der Landstraße, drückt es aus dem Überdruckventil am Ausgleichsbehälter - wieso? Mein Kühlerventilator läuft nicht an, hab ich aber auf die niedrigen Temperaturen geschoben. Die Temp-Anzeige steht recht zügig auf der ersten grünen Lampe und verharrt da. Ist das normal?

Gruß

Jonar

Benutzeravatar
Hirschie
Beiträge: 513
Registriert: Sonntag 7. März 2010, 18:00
Wohnort: im Wald in Potsdam-Mittelmark

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Hirschie » Donnerstag 2. Februar 2017, 18:21

6,5 l
Frostox 37 oder Sconatin im Verhältnis 37 zu 63 (dest. Wasser)

Quelle: Anlage 6 zum Ratgeber Wartburg 353W / 1.3 von Ihling
Bild

Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Donnerstag 2. Februar 2017, 20:26

Danke :)

Gibt es zu den anderen Fragen noch Ideen?

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2270
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von EMST » Donnerstag 2. Februar 2017, 20:54

Ich würde an deiner Stelle den Ausgleichsbehälter umbauen. Der normale hat leider die Eigenschaft in dem moment zu reißen wenn man es nicht braucht. VW Kugelbehälter hat sich hier bewährt. Das mit der Anziege ist vollkommen normal, solltest du aber Angst haben um deinen Motor: Termoschalter vom Golf II - der hat eine andere Temperatur Kennlinie - löst also früher aus und schaltet später ab.
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Donnerstag 2. Februar 2017, 21:23

Alles klar :)

Das das Überdruckventil immer abgast ist normal?

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2270
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von EMST » Donnerstag 2. Februar 2017, 21:58

Nein nicht normal - du hast zuviel Druck im System
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Butzemann » Freitag 3. Februar 2017, 05:51

Vielleicht ist bei dir die Kopfdichtung durchgebrannt und die Abgase drücken in das Kühlsystem. Das kannst du testen in dem du mal den Verschlußdeckel des Ausgleichsbehälters abmachst und den Motor laufen läßt, wenn es im Behälter blubbert und Luftblasen aufsteigen und sich das beim Gasgeben verstärkt ist es die Kopfdichtung.

lg Gert

Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Freitag 3. Februar 2017, 07:29

Ja, daran dachte ich auch schon. Er riecht auch süßlich, aber das Kühlwasser war klar. Das mit dem offenen Ausgleichsbehälter ist ne gute Idee, danke :)

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Butzemann » Freitag 3. Februar 2017, 16:45

Der Frostschutzbestandteil Glykol riecht und schmeckt immer süßlich

Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Freitag 3. Februar 2017, 17:05

Jap - wobei ich ihn nicht gekostet habe :)

Der Wasserstand im Ausgleichsbehälter ist niedrig bzw. der Rücklauf liegt weiter oben - wenn man Gas gibt, fällt dann nen Schwung in den Behälter, dabei entstehen kleine Blasen - aber kommt das nicht einfach vom reinfallen? Es roch nicht nach Abgasen.

Morgen muss ich erstmal den Thermoschalter im Thermostatgehäuse tauschen, dabei kommt das Kühlwasser neu, vl. seh ich dann mehr.

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Butzemann » Samstag 4. Februar 2017, 09:07

Bei defekter Kopfdichtung blubbert es richtig von unten her, und riecht nach Auspuffabgas.

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7456
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von T.S. » Samstag 4. Februar 2017, 10:10

Und weiss ist es unter dem Öldeckel am Kopf.

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Butzemann » Samstag 4. Februar 2017, 18:44

Den weißen Schlamm hats auch bei Winter und Kurzstrecke durch Kondenswasser. Der sollte allerdings nach einigen Kilometern straffer Fahrt wieder weg sein.

Benutzeravatar
Gepi 13
Beiträge: 732
Registriert: Freitag 12. März 2010, 18:57
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Gepi 13 » Samstag 4. Februar 2017, 23:45

Wie sieht es im Ausgleichsbehälter aus? Viel Rost drinne? Ich würde das Kühlsystem erstmal spülen, ruhig mit etwas Zitronensäure arbeiten.

Ausgleichsbehälter vom VW einbauen. Gibt es beim Schrott fürn 5er.

Frisches Kühlwasser, ruhig das normale violette G12 nrhmen...
einsdreierverunstalter.

Jonar
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06

Re: Menge Kühlflüssigkeit im 1.3 und Überdruckventil

Beitrag von Jonar » Sonntag 5. Februar 2017, 14:36

Danke erstmal für eure Antworten.

Update von meiner Seite:
Heizigel ist wieder in Kraft, läuft kalt auch schon viel besser.
Kühlflüssigkeit hab ich getauscht, im Ausgleichsbehälter war ein wenig Schlamm, hab mit dest. Wasser und ein wenig Druck das Ganze gespühlt. obwohl die Heizungsregler alle rechts standen, also warm und offen, haben nur knapp 4l reingepasst - es sollten doch knapp 6 Liter sein?.
Die Entlüftungsschraube am Heizungswärmetauscher hab ich auch nicht gefunden - kann mir jemand nen Bild schicken, wo die sein soll? Wir waren zu zweit zu doof die zu finden.
Haben schlussendlich den Austauschbehälter angehoben, den Überlaufschlauch abgezogen und auch hochgehalten (beides über der Heizung) und wieder Druck aufgegeben - meint ihr das passt?

Also weiterhin riecht es nicht nach Abgas oder so, dennoch fiebt das Überdruckventil - ist das vl. einfach im Sack? Ein wenig Druck entsteht ja bei heißen Kühlwasser.

Antworten