Blinkerhebel und Rückstellung

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Sonntag 6. Mai 2012, 19:31

Mein Lenksäulenkombinationsschalter, vor allem dessen Blinkhebel hat schon seit einer ganzen Weile eine Macke - bei mehr als 98.000km darf das auch sein. Die automatische Rückstellung aus der Stellung "blinken links" klappte nicht mehr so richtig, der Hebel ging nicht mehr in die Mittelstellung zurück.

Also habe ich im Lager gekramt und einen gebrauchten Lenksäulenkombinationsschalter gefunden, der sich leicht betätigen ließ. Den habe ich heute eingebaut, aber nach dem Einbau geht der genauso schwer (vielleicht sogar noch schwerer) wie sein Vorgänger.

Kann es sein, das durch den Einbau irgendwas verklemmt wird oder man sonst irgendwas falsch macht?
Hat jemand damit Erfahrungen?

PS: Ein prima Erlebnis ist, wenn man eine der beiden unteren Schrauben (die langen) zu unüberlegt hineinschiebt und dann die Mutter oben aus der Plastehülse fällt. Dann gilt: Nochmal von vorn das Ganze... :?

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5074
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von orange » Sonntag 6. Mai 2012, 21:01

die nasen des rückholringes, der auf dem lenkrad sitzt, müssen ganz genau mit den nuten im schalter übereinstimmen. da muss man vor dem draufstecken des lenkrades genau achten!

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Sonntag 6. Mai 2012, 21:13

Das passt, darauf habe ich geachtet.
Die Schwergängigkeit des Blinkhebels beginnt schon vorher, wenn das Lenkrad noch nicht mal montiert ist.

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Montag 7. Mai 2012, 20:04

Ich habe heute wieder zurückgerüstet auf den ehemaligen Lenksäulenkombinationsschalter, weil der neue extrem schlecht ging. Vor dem Einbau habe ich ihn mit Bremsenreiniger gründlich gereinigt und anschließend gefettet, aber sparsam.

Beim langsamen zurücklenken aus der Position blinken links schafft der Schalter es nicht ganz bis zur Mitte, aber sonst klappt alles wieder.

Benutzeravatar
phi
Beiträge: 121
Registriert: Montag 10. August 2009, 00:44
Wohnort: nicht in der EU ;-)

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von phi » Dienstag 8. Mai 2012, 08:36

Ist bei mir übrigens oft genauso :confus: Aus ist der Blinker, aber der Hebel steht noch etwas nach unten.
Ich habe 1 von momentan 2 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in der Schweiz ;-)

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Dienstag 8. Mai 2012, 18:58

Daraus folgt:

Im Laufe eines W1.3-Lebens wird vermutlich öfter links als rechts geblinkt und dies führt durch Federverschleiß - verbunden mit der Schwerkraft - zu dem angegeben Phänomen. Wzbw. :)

Man kann übrigens auch folgendes schaffen: Rechts blinken, dann gaaaaaanz schnell nach links lenken und wenn man das richtig gut macht, blinkt das Auto von selber nach links. :mrgreen:

Benutzeravatar
zweitaktschrauber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 17:28
Wohnort: Klettstedt
Kontaktdaten:

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von zweitaktschrauber » Freitag 11. Mai 2012, 11:38

ich hab so einen kombischalter da. verkauf ich gern.
also meld dich, wenn ich helfen kann.
belinda
immer fröhlich, immer heiter wie der Spatz am Blitzableiter

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Freitag 11. Mai 2012, 18:55

Neu oder gebraucht?

Benutzeravatar
zweitaktschrauber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 17:28
Wohnort: Klettstedt
Kontaktdaten:

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von zweitaktschrauber » Freitag 11. Mai 2012, 21:59

gebraucht, 30TKM,
arbeitet tadellos
25,- + Versand 4,30 €
immer fröhlich, immer heiter wie der Spatz am Blitzableiter

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Sonntag 13. Mai 2012, 19:07

Danke, aber gebraucht habe ich selber 2x da.

Benutzeravatar
zweitaktschrauber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2007, 17:28
Wohnort: Klettstedt
Kontaktdaten:

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von zweitaktschrauber » Montag 14. Mai 2012, 21:02

oki
immer fröhlich, immer heiter wie der Spatz am Blitzableiter

lenni
Beiträge: 297
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 11:03
Wohnort: Hoyerswerda
Kontaktdaten:

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von lenni » Montag 14. Mai 2012, 22:51

das problem mit dem klemmenden blinkhebel hatte ich auch des öffteren. hab dann glücklicherwiese abhilfe durch einen neuen kombischalter schaffen können.
ich hab das gefühl das sich das plaste mit der zeit verzieht, sodass sich der blinkhebel dann etwas schwergängig schalten lässt. ich selber habe es noch nicht probiert, aber vlt kann ein kleiner tropfen öl abhilfe schaffen. zwischen blinkhebel und kombischalter. sprich da, wo die reibung auftritt. bei dem neuen kombischalter funzt das nämlich wie geschmiert und ohne klemmen :)

lenni

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Beppo » Donnerstag 25. April 2019, 19:26

Ich möchte aktualisieren:
Es ist mir gelungen, einen werksneuen Kombinationsschalter zu kaufen (40 €) und den habe ich heute montiert. Jetzt funzt das wieder vorschriftsmäßig und perfekt. Hat ja nur 7 Jahre gedauert. :D :driver:

Benutzeravatar
SDLer
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 10:56
Wohnort: bei Stendal, Altmark

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von SDLer » Freitag 26. April 2019, 11:20

40 € ist ein sehr guter Kaufpreis für diesen Schalter.
Ich habe ihn schon für 90€ gesehen.
Neue Kombischalter zu bekommen, ist schwierig geworden.
Das Problem mit diesen Schaltern kenne ich auch.
Hatte schon versucht mit Sprühfett etwas Besserung zu erlangen. Leider ohne Erfolg.

Goldoliv
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 10. April 2018, 13:46
Wohnort: NRW

Re: Blinkerhebel und Rückstellung

Beitrag von Goldoliv » Freitag 26. April 2019, 12:15

Bei mir klemmte der Schalter auch, also habe ich kurzerhand Silikonspray rein gesprüht, was auch zum gewünschten Erfolg führte. Der Hebel lies sich sehr leicht bewegen und stellte sich nun zum ersten mal zurück, seit ich meinen Wartburg habe. Allerdings fing vor einer Woche wieder der Schalter an zu klemmen, nachdem das Auto den ganzen Tag in der prallen Sonne stand. Entweder dehnt sich der Kunststoff sehr stark aus, oder vom Silikonspray ist mittlerweile nichts mehr da. Ich werde berichten, wie die Sache aussieht, nachdem der Wartburg nun in der kühlen Tiefgarage steht.

Antworten