Schiefe Vordersitzlehnen

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Antworten
Benutzeravatar
weissjacke
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 14. Januar 2012, 23:34
Wohnort: Tharandt

Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von weissjacke » Freitag 20. April 2012, 19:56

Ich fahre meinen 1.3er nun schon ne Weile und bin recht zufrieden, die meisten Dinge die stören wurden behoben. Nun nervt aber wieder was, was mich vorher kaum gestört hat: Die beiden Vordersitzlehnen, vorallem aber die vom Fahrersitz sind schief und nach innen gedreht (ich hoffe ihr wisst was ich meine, ich hänge in dem Sitz und rutsche Richtung Handbremse, weil die linke Seite weiter vorne steht als die rechte). Könnt ihr mir sagen, was man dagegen machen kann? Ich habs mal mit drücken und ziehen versucht, aber das Gerippe innen drinne ist zu starr und ich wollte auch nichts kaputt machen.
Nebenbei: weiß jemand, mit was für einem Preis beim Sattler für eine Aufpolsterung zu rechnen ist? Mein Sitz ist nämlich auch ganzschön durchgesessen.
Sie haben sich für einen Wartburg entschieden.

Benutzeravatar
phi
Beiträge: 121
Registriert: Montag 10. August 2009, 00:44
Wohnort: nicht in der EU ;-)

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von phi » Freitag 20. April 2012, 20:14

Ist nicht der Fahrersitz von Werk aus etwas zur Fahrzeuginnenseite geneigt zwecks ergonomischer Haltung?
Ich habe 1 von momentan 2 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in der Schweiz ;-)

Benutzeravatar
weissjacke
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 14. Januar 2012, 23:34
Wohnort: Tharandt

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von weissjacke » Freitag 20. April 2012, 22:54

mhh, das weiß ich nicht. aber die haltung die ich einnehmen muss ist relativ unebquem. es geht natürlich immer noch, aber nach einer gewissen zeit ist es nervig
Sie haben sich für einen Wartburg entschieden.

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5074
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von orange » Samstag 21. April 2012, 20:22

phi hat recht. der fahrersitz ist so eingebaut, dass er mit der lenksäule in einer flucht steht.
nicht nur, dass es mich nie gestört hat.... aber das würde mir nicht mal auffallen....

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von Haiko » Sonntag 22. April 2012, 08:39

Ah, Meiner (353er) hat das auch... Ich glaube beide sitze sind etwas nach das Mitte geneigt... Man sieht das wenn man durch das heckfenster nach vorne schaut, die kopfstutze sind etwas schief. Sind aber 91er Opelsitze.
Trabant 601, HP750.01/2 und ne Barkas B1000 KB

Benutzeravatar
Gepi 13
Beiträge: 732
Registriert: Freitag 12. März 2010, 18:57
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von Gepi 13 » Sonntag 22. April 2012, 09:46

Da bin ich ja beruhigt! Meine sitze sind auch ,,schräg´´ :)
einsdreierverunstalter.

Benutzeravatar
weissjacke
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 14. Januar 2012, 23:34
Wohnort: Tharandt

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von weissjacke » Sonntag 22. April 2012, 10:04

Na, wenn das bei euch allen so ist, dann werd ich mich mal nicht so anstellen ;)
Danke für eure Hilfe und einen schönen Sonntag noch.
Sie haben sich für einen Wartburg entschieden.

Benutzeravatar
Jürgi
Beiträge: 544
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:29
Wohnort: Bautzen

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von Jürgi » Sonntag 22. April 2012, 19:57

Ich glaub das Problem sind die Sitzschienen. Original ist ja die äußere Schiene mit Rastnasen für die Verstellung und die innere Schiene ist halt nur die Schiene. Beim kräftigen Bremsen hab ich manchmal auch gemerkt daß es mir den Sitz leicht verdrehen tat.
Ich hab das dann so gelöst - und nun bleibt der Sitz auch "geradeaus":
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7542
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von T.S. » Sonntag 22. April 2012, 20:13

Oftmals sind die Schienen auch ausgerieben, daher das "kippen" nach einer Seite, hab die mal gewechselt, gut war....

Die Idee auf beide Seiten ist nat. auch eine Lösung. :)

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von Haiko » Sonntag 22. April 2012, 20:14

@Jurgi, was fur ne sitze hast Du denn drin?
Trabant 601, HP750.01/2 und ne Barkas B1000 KB

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7542
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von T.S. » Sonntag 22. April 2012, 20:19

Sieht stark nach 91ern aus.... :wink:

Butzemann
Beiträge: 881
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Re: Schiefe Vordersitzlehnen

Beitrag von Butzemann » Montag 23. April 2012, 04:50

Die Popelsitze verwinden sich auf Grund der Befestigung mit den Winkeln sowieso etwas stärker.
Original stehen die Sitze etwas schief zueinander, das ist so gewollt.

mfg Gert

Antworten