Typenoffenes Wartburgforum

Wir haben uns für einen Wartburg entschieden!
Aktuelle Zeit: Dienstag 26. September 2017, 13:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: anlasser wartburg 1.3
BeitragVerfasst: Freitag 15. Februar 2008, 22:00 
Offline

Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:51
Beiträge: 12
Wohnort: Crottendorf
hallo ich hab ei Problem mitn Anlasser das Einzugsrelais zieht nicht mehr an dem zufolge tut sich gar nichts mehr. Ich kriege ihn jetzt auch nur noch an wenn ich zu zweit bin der eine sitzt im auto und zündet und der andere muss mit hammer leicht aufs relais klopfen. oder ich roll halt an wenn ich aufm berg angehalten hab. hatte jemand schoneinmal so ein problem wie kann ich es beheben brauche ich einen neuen anlasser oder kann ich den alten wieder in gang bringen wenn neuer anlasser passt einer von VW wenn ja welcher?

hoffe ihr könnt mir helfen

mfg freed

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 16. Februar 2008, 11:05 
Offline

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Beiträge: 2241
Wohnort: Merseburg
In deinem Fall würde es wohl reichen wenn du nur den Zugmagneten wechselst.
Gibt auch Anlasser von VW die passen (hab neulich erstaunt festgestellt, daß bei mir auch ein solcher verbaut ist), musst mal hier im Forum suchen, das hatten wir schonmal ausführlich gehabt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 11. November 2008, 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Beiträge: 2273
Wohnort: Köbeln
Hallo
Ich wollt kein neues Thema eröffnen deshalb nehm ich das :)

also:
Ich will mir neue Anlasserkabel machen und habe mir jetzt 25mm² Kupferkabel besorgt. Reicht dieser querschnitt aus oder sollte ich dickeres Kabel nehmen :?:

mfg.
Franz

_________________
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. November 2008, 06:17 
Offline

Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Beiträge: 855
Wohnort: Meißen in Sachsen
Das dicke von der Batterie hat original 35mm²

mfg Gert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. November 2008, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Beiträge: 2273
Wohnort: Köbeln
Gert,

meinst du 35mm² Kupfer oder Alu?

mfg.
Franz

_________________
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. November 2008, 20:55 
Offline

Registriert: Samstag 21. Februar 2004, 13:20
Beiträge: 345
Wohnort: DD
Das originale ist aus Alu und in 35qmm. Meiner Meinung nach langt 25qmm Kupfer auch.

warum nich Kupferschienen... :D :mrgreen: :D

_________________
0-100Km/h in 9,5s......na und :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. November 2008, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Beiträge: 2273
Wohnort: Köbeln
Zitat:
warum nich Kupferschienen... Very Happy Mr. Green Very Happy


danke schonmal für deine Antwort

Schienen wären natürlich eine Alternetive aber zu dem Kabel komm ich besser :wink: :mrgreen:

mfg.
Franz

_________________
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. November 2008, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 10:56
Beiträge: 723
Wohnort: bei Stendal, Altmark
Die 25mm² Kupfer sin vom Querschnitt völlig ausreichent.
Mache noch ein Paar ordentliche Kabelschuhe drann,entweder quetschen oder einlöten,dann hast du Ruhe.
Die Originalen Alukabel sind der letzte Mist!
Hatte mal das Problem, das der Anlasser nur sehr sporadisch seinen Dienst versah. Ursache war das Massekabel welches am Getriebe angeschraubt ist .Das Kabel war im Kabelschuh ( auch Alu ) nur noch lose drinn, was man auf den ersten Blick nicht sah.

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. November 2008, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Beiträge: 2273
Wohnort: Köbeln
genau SDLer

diese alu kabel sind echt mist, beim anlassen denk ich jedes mal die batterie ist leer :shock:

Kabelschuhe werden richtig Aufgepresst (gut wenn man Elektriker kennt :D )

mfg.
Franz

_________________
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. November 2008, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Dezember 2006, 10:56
Beiträge: 723
Wohnort: bei Stendal, Altmark
Genau, da gibt es spezielle Zangen, damit hast du eine hundertprozentige Verbindung .Habe ich auf Arbeit.
Das Problem mit dem Alu ist das es sich ausdehnt und wieder zusammenzieht je nach Belastung.Irgentwann ist die Pressung vom Kabelschuh lose und oxidiert.
Ich würde nicht nur das Anlasserkabel erneuern, sondern auch das Massekabel. Ein kleiner Aufwand der sich aber lohnt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. November 2008, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Beiträge: 2273
Wohnort: Köbeln
Na klar wenschon denschon dan beide, hab ja genug da :wink:
Und eingepresst wird mit einer richtigen Presszange :)

mir grauts nur davor an die verschraubung am Anlasser zu kommen:x

mfg.
Franz

_________________
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: kenn das problem
BeitragVerfasst: Samstag 6. Dezember 2008, 18:02 
Offline

Registriert: Samstag 6. Dezember 2008, 17:56
Beiträge: 2
hi ihr,
bin neu hier hab seit kurzen auch einen Wartburg 1,3..
mal ne frage zu dem kabel, also ich hab das Problem auch beim Starten das er wenns Arschkalt iss Schlecht Anspringt und das hört sich au immer an also ob die Batterie Leer iss was halt Unmöglich ist bei mir..

und jetzt wollt ich ma Wissen ob mir einer Sagen kann was ich am Besten mache weil ein wenig Dreht mein Anlasser auch nach und ich weiss jetzt nicht genau was ich machen soll...wer mir auf jeden fall mal vorsichtshalber nen Gebrauchten besorgen..

MFG
Marcel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sonntag 18. Januar 2009, 14:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Beiträge: 1242
Wohnort: Rostock
Da komm ich auch gleich noch mit ner Frage hinterher:

Beim Anlassen besonders wenn's kalt ist, dreh ich den Zündschlüssel rum, die Anzeigen im Armaturenbrett kommen sofort, aber der Anlasser macht erstmal 1...2 Sekunden gar nix und läuft dann ganz normal an und der Wagen springt auch immer gleich an.
Woran liegt das :?: Ist da was mit dem Zugmagneten im argen oder kann da irgendwas auf der Einzugswelle sein, das das Einrücken des Ritzels verzögert/erschwert? Oder kann das +pol-Kabel am Anlasser oder eins an der LIMA Probleme machen?? Dort ist jedenfalls alles fest.. Also wie gesagt sonst ist alles i.O., kein Krachen, kein Nachlaufen.

_________________
IFA Wartburg 1.3 - der perfektionierte Automobiltyp Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Januar 2009, 13:10 
Hallo moped_freed,

um mal aufs eigentliche Thema zurückzukommen...

"und der andere muss mit hammer leicht aufs relais klopfen"...

... hört sich für mich nach einem Kontakt-Problem an, hatte ich auch mal. Habe einfach die Kontakte sauber gemacht, und schon lief der Zugmagnet wieder.

Wenn Du den Magnetschalter auswechselst, dürfte sogar einer vom 353 gehen, habe das jedenfalls schon bei ein paar regenerierten Anlassern gesehen, funktioniert auch. Der Unterschied liegt darin, daß dort dann kein Kontakt mehr dran ist, der den Arbeitswiderstand der Zündspule während des Anlassens überbrückt. Falls Dein Auto über diesen Widerstand verfügt (der ist direkt außen an der Zündspule angeschraubt), könnte es dann beim Anlassen mit schwacher Batterie evtl. schwierig mit dem Anspringen werden.
Meiner (Bj. 88) hat diesen Widerstand nicht. Dort bekommt die Zündspule permanent die volle Spannung. Sie hat sich aber auch noch nicht (seit 7 Jahren und 130000 km) drüber beschwert .

@SDLer
"...entweder quetschen oder einlöten..."
Kabelschuhe an einem KFZ zu löten ist ungünstig. Da muß man streng drauf achten, daß man säurefreies Flußmittel verwendet, sonst wird durch Feuchtigkeit und Salz das schöne neue Kabel gleich wieder zerfressen.

@Erich
Dein Problem kann mehrere Ursachen haben, ich denke daß es mechanischer Natur ist. Wenn es etwas elektrsiches wäre, daß so eine gravierende Zeit braucht, dann dürfte am Anlasser nicht mehr viel Leistung ankommen.
Zum einen könnte es sein, daß das Fett auf der Welle in der Kälte fest wird und damit schwer geht. Das wird dann noch durch den Kupplungsabrieb verstärkt.
Es kann auch sein, daß die Bolzen am Ende der Einspurgabel langsam das Zeitliche segnen (ein Schwachpunkt am 1.3er-Anlasser) und sich verhaken, das wirkt sich aber eher beim Ausspuren aus der Schwungscheibe durch Nachlaufen aus.
Ich denke, gründlich säubern dürfte da erste Abhilfe schaffen

Gruß Andreas


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Januar 2009, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Beiträge: 1242
Wohnort: Rostock
Andreas79 hat geschrieben:

@Erich
...könnte es sein, daß das Fett auf der Welle in der Kälte fest wird und damit schwer geht. Das wird dann noch durch den Kupplungsabrieb verstärkt.
...Ich denke, gründlich säubern dürfte da erste Abhilfe schaffen

Gruß Andreas


DANKE Andreas! Das mit dem starren Fett war auch mein Gedankengang; werd ich mal tauschen und den ausgebauten in Ruhe ansehen...
Mit dem Kupplungsabrieb im Fett, das kann die Sache natürlich verstärken mit der Stockung, hab ich noch nicht bedacht, richtig

Gruß

_________________
IFA Wartburg 1.3 - der perfektionierte Automobiltyp Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de