Vergaserproblem

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Vergaserproblem

Beitrag von Beppo » Sonntag 10. Mai 2020, 15:59

steffen1.3 hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 11:57
Wagen ist akkurat angesprungen und läuft prima. Viiiiielen Dank! :) :) :)

Muß nur noch die Leerlaufdrehzahl etwas nachstellen, der ist noch ein bissel hoch.
steffen
Danke für das Lob, ich freu mich, dass alles wie gewünscht klappt. :wave:

Bei Fragen einfach fragen :zwink: und bei der Einstellung drauf achten, dass der Motor und vor allem der Vergaser wirklich warm ist und die Spitze der Drosselklappeneinstellschraube am Drosselklappenhebel anliegt und dort kein Spalt mehr ist. Erst dann ist er wirklich warm genug. Aber ich glaube, dass weisst du schon. 8)

steffen1.3
Beiträge: 2446
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Vergaserproblem

Beitrag von steffen1.3 » Dienstag 12. Mai 2020, 12:02

Hallo Beppo,
ehrlich gesagt muß ich mich in die Vergaserthematik auch immer wieder reindenken erst.
Bin da für Tipps und Hilfe immer dankbar. :)

Werd mich am WE nochmal damit beschäftigen wenns klappt.

Freu mich wirklich, das es so gut geklappt hat und ich nunwieder fahren kann. :wave:

VG Steffen

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Freitag 22. Mai 2020, 06:11

Moinsen
So die endlose Geschichte geht weiter.
Hatte alles mögliche mit dem Christian noch mal durch gesehen.
Ansaugflansch,Zündspule,Z Kabel,Verteiler usw erneuert, Zündung noch mal neu ein gestelt.

Alles brachte keine besserung. :pray:
Am Samstag hatte ich nu einen gebrauchten Vergaser aus Wittstock besorgt, dieser ist aber ein Ungeprüftes Ausbau Teil.
Wartburg 1.3 51.jpg
Nu ist es aber so , das der neue alte im kaltem Zustand kein Standgas hatt und auch schlecht Gas an nehmen will.
Nach ädlichen Start Versuchen läuft er dan sauber im Stand und geht nicht mehr aus.
Ich hatte dan mal die Starterklappe edwas weiter auf gedreht.
Hab ihn dan über ne halbe st. laufen lassen, der Lüfter ist dan schon 7mal an gesprungen (2.grüne Lampe) und er geht nicht meer aus.
Eine Probefahrt hatte ich aber noch nicht gemacht.


Nach einer Stunde ab kühlen sprang er wieder nicht richtig an. :pray:
Hab dan gestern keinen Bock meer auf das Auto gehabt und bin nach Hause.
Wartburg 1.3 52.jpg
Hat jemand von euch einen Schaltplan vür den 1.3er als Dounload ????
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2302
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von EMST » Freitag 22. Mai 2020, 20:39

klar liegt hier als handliche 1,4GB Datei rum, Limosine oder ?
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Freitag 22. Mai 2020, 20:45

Limousine :zwink:
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2302
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von EMST » Freitag 22. Mai 2020, 21:11

ich lads mal hoch und schick dir dann den link :)
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Samstag 23. Mai 2020, 06:16

Danke EMST
An Beppo
Das mit dem Flansch hatte ich noch mal geprüft, da ich mir neue Dichtungen geschnitzt habe.
Das Loch hat 34mm.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Vergaserproblem

Beitrag von Beppo » Samstag 23. Mai 2020, 17:23

olaf hat geschrieben:
Samstag 23. Mai 2020, 06:16
An Beppo
Das mit dem Flansch hatte ich noch mal geprüft, da ich mir neue Dichtungen geschnitzt habe.
Das Loch hat 34mm.
Der Lochdurchmesser ist korrekt (hatte ich danach gefragt? ich glaube, langsam werde ich dement).
Schaltplan hätte ich auch, aber leider nur aufgeteilt auf 4 pdf-Dateien, die man wieder zusammen puzzeln muß. Aber für alle Fälle wäre der parat.

Ich tippe immer noch auf irgendein elektrisches Problem. Nur welches. :?:

Hattest du beim halbe Stunde laufen lassen immer mal zwischendurch Gas gegeben, damit das Bimetall die Zahnscheibe nachrücken kann?
Liegt im warmen Zustand die Drosselklappeneinstellschraube ohne Spalt an?
Bild

Wenn ja, würde nach einer halben Stunde abkühlen und anlassen mit Gas geben dort wieder ein Spalt entstehen und auch bleiben, weil das Bimetall sich auch abgekühlt hat. Anspringen und laufen müsste der Motor deswegen aber trotzdem, wenn alles korrekt funktioniert. :noplan:

Das Steuerteil zu prüfen, indem man einfach mal ein anderes ansteckt, wäre auch noch möglich.
Bild

Bild
(alle Bilder © Beppo)

Damit sind meine elektrischen Kenntnisse dann aber leider erschöpft.

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Samstag 23. Mai 2020, 18:32

Ja alles soweit ok . :zwink:
Aber jetzt kommts.
Heute hab ich mit Christian noch mall alles durch geschaut / gemessen.
Kein Fehler gefunden
im Stand lief er prima aber dan bei der Probefahrt Aus die Maus.
Alles noch mal von vorn.
Bis mir der Gedanke kamm, wie es den bei den Moppeten und Trabis ist , wen da ein zusätzlicher B Filter verbaut wurde.
Im Stand laufen die ja fast immer , aber wen Leistung ab gefragt wird ist die Fure aus. (Spritmangel wegen zu geringem Durchfluß)
Den Filter hatte ich ja erst vor kurzem geprüft. !! Der kanns ja nicht sein. Dachte ich.
Aber ich hatte heute so einen Gedanken. Also schnell mal die Elektrische Pumpe rein gehangen.
Was soll ich euch nun berichten.
Die E Pumpe saugte nicht an. So denne hatte ich noch mal die Leitung durch gepustet, war aber alles frei.
Dan mal den vermeindlich sauberen Glasfilter ab und dan die E Pumpe dran gesteckt.
Aja , da kamm die volle Suppe (Sprit)
Im Glas Filter war aber kein Dreck zu sehen und dan hatte ich mal Mund zu Mund beatmung gemacht.
Nüscht ging durch den Filter.
Also Filter zerlegt und nur mit dem Filtergehäuse einen Probelauf gestarten.
:pray: :P
dan eine P Fahrt von 2 km unternommen. da war alles wieder so wie es sein soll. :zwink:

Meine Vermutung ist , das der Filtereinsatz sich in den letzten Tagen/Wochen so zu gesetzt hatt das da unter Last nicht genug Sprit nach gepumt wurde.
Morge gibt es eine Ausgibige Testfahrt. :pray:
Wartburg 1.3 53.jpg
Wartburg 1.3 54.jpg
Wartburg 1.3 55.jpg
Der Papierfilter ist aber nur eine Zwischenlösung. !! und nu heist es ab warten.
Fileicht wirt sich der Chris noch dazu äusern. :zwink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

ffuchser
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 13. Januar 2013, 16:48

Re: Vergaserproblem

Beitrag von ffuchser » Sonntag 24. Mai 2020, 08:19

Von diesen Glasfiltern gibt es verschiedene Ausführungen.
Die Du da im Bild zeigst ist die kurze Version, der Filter ist recht klein. Nimm, wenn es der Glasfilter sein soll die lange Ausführung, da diese sich nach meinen Erfahrungen nicht so schnell zusetzt weil sie (geschätzt) ein doppelt so langes Sieb hat.

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Sonntag 24. Mai 2020, 08:37

Dankeschön für den Tipp
Ich hatte den ja nicht gekauft.
Ich muss noch erwähnen,das ich den gebrauchten Vergaser drauf gelassen habe.
Glauben kann ich es aber immer noch nicht, das es nur am Filter gelegen hat.Den dieser hat ja nichts mit der Temperatur vom Motor zu tun.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 13
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Lübz

Re: Vergaserproblem

Beitrag von Hanner » Sonntag 24. Mai 2020, 08:52

Hallo Olaf,

du als alter Wartburghase solltest nicht mit den zusätzlichen Filtern arbeiten.
Es wurde schon oft geschrieben, daß das nur Probleme bereitet(wie bei dir gesehen).
Schönen Sonntag.
Hanner
Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Sonntag 24. Mai 2020, 09:10

Ich hab in meinem 353er schon immer so einen durchsichtigen Papier Filter verbaut.
Da gab es noch nie Probleme.
Wie ich ja schon schrub,den glasfilter hab ich nicht gekauft.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Vergaserproblem

Beitrag von Beppo » Sonntag 24. Mai 2020, 09:18

olaf hat geschrieben:
Sonntag 24. Mai 2020, 08:37
Glauben kann ich es aber immer noch nicht, das es nur am Filter gelegen hat.Den dieser hat ja nichts mit der Temperatur vom Motor zu tun.
Das war auch mein erster Gedanke.

Ich habe die billigen Plastefilter seit Jahren in W1.3, W353 und Barkas drin und nie Probleme gehabt (alle Fahrzeuge mit originaler Benzinpumpe).

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 216
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Vergaserproblem

Beitrag von olaf » Sonntag 24. Mai 2020, 14:32

Das Auto wurde heute dem Besitzer wieder übergen. :zwink:
Und sie sind mit 100/110 über die Autobahn nach Hause .
:P
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Antworten