Traggelenke Wartburg 353/1.3

Reparatur, Alles rund um Serienteile
Dickblechverformer
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 18:56

Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Dickblechverformer » Dienstag 1. Januar 2019, 20:06

Hallo

Ich habe mal wieder eine Frage.Ich habe auch schon hier im Forum nach einer klaren Aussage gesucht aber nichts gefunden.Ich bin mit dem Fahrgestell meines Wartburgs fast fertig aber mir fehlt noch ein Traggelenk.Alle original Traggelenke die ich im Netz momentan gesehen habe sehen nicht vertrauenserweckend aus also werde ich wohl Nachgefertigte Teile kaufen müssen (es sei denn einer von Euch kann noch was anbieten).

Mittlerweile gibt es ja auch welche die man abschmieren kann und es gibt auch welche mit einer kleineren Manschette aus Gummi (ich glaube von Danzer)

Hat jemand von Euch Erfahrungen welche möglichst lange halten?Sind Originale so viel besser (Gelenk nicht Manschette)?Ich hatte zwar schon zu DDR Zeiten Wartburg aber da gab es noch neue Traggelenke.Mir ist aufgefallen,dass alle neuen Originalen die hier und da noch zu finden sind regeneriert sind.

Mein Wartburg wird ein Alltagsfahrzeug -es sollte also halten.Weiß da jemand was?

Vielen Dank und ein gesundes neues Jahr
Rene

wartburg85
Beiträge: 33
Registriert: Montag 15. März 2010, 07:56

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von wartburg85 » Mittwoch 2. Januar 2019, 08:58

Ich bin von den ungarischrn nicht begeistert.
im unteren querlenker scheinen sie zu halten. in den oberen drückt sich schnell die kugel ins innenleben.
mir scheint der deckel müßte weiter eingepresst werden, oder so.
hab eins aufgeschnitten. hab ein bild hinzugefügt.
die originalen sind besser.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dickblechverformer
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 18:56

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Dickblechverformer » Donnerstag 3. Januar 2019, 00:51

Hallo

Vielen Dank für Deine Antwort Wartburg85.Gibt es denn noch andere Länder die Traggelenke herstellen außer Ungarn?War das Gelenk abschmierbar?
Würdest Du sagen wo Du es gekauft hast?Dann kann ich mir den Ärger gleich ersparen.

Beim Internet durchkämmen :paper: habe ich gerade das entdeckt https://www.ebay.co.uk/itm/182941594395?rmvSB=true .In der Beschreibung steht das die für Spurstangengelenke sind allerdings sind auch größere dabei.Da die aus England kommen gehe ich davon aus das es Chinaware ist.

Gruß
Rene

wartburg85
Beiträge: 33
Registriert: Montag 15. März 2010, 07:56

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von wartburg85 » Donnerstag 3. Januar 2019, 10:26

Das hatte am deckel ein gewinde fürs fettnippel.
aber oben musste ich dann wieder einen Stopfen reinmachen, weil der federteller im weg war.
das war einer von denen mit selbstsichernder mutter, die oft angeboten werden.
vielleicht hatte ich a nur ne schlechte charge erwischt. muss ja nicht alles schlecht sein, was aus ungarn kommt.
probiers einfach mal aus.wenn alles ewig hält, gibts ja gar nischt mehr zu schrauben...
unten sind die bei mir a noch drinn. aber da liegt ja keine last drauf.
zu not mach welche von damals rein, und gut.

Dickblechverformer
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 18:56

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Dickblechverformer » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:32

Hallo

Ja von damals hab ich keine mehr und die momentan so angeboten werden sehen schon sehr korrodiert aus.Ich habe noch alte aber selbst wenn ich die in die Erde stecke und gieße werden es wohl auch keine neuen :zwink:

Danke für Deine Antwort und ein schönes Wochenende
Rene

steffen1.3
Beiträge: 2454
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von steffen1.3 » Samstag 5. Januar 2019, 14:45

Hallo,
ich habe mit ungarischen Gelenken auch schon öfter Probleme gehabt.
Oft stimmen sie maßlich nicht. Die Bolzen sind manchmal zu dick und lange gehalten haben sie z. T. auch nicht.

Ich versuche immer originale zu bekommen und mache neue Manschetten drauf. Entrosten und Farbe gehört natürlich auch dazu.

VG Steffen

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Beppo » Sonntag 12. Januar 2020, 18:47

steffen1.3 hat geschrieben:
Samstag 5. Januar 2019, 14:45
Hallo,
ich habe mit ungarischen Gelenken auch schon öfter Probleme gehabt.
Oft stimmen sie maßlich nicht. Die Bolzen sind manchmal zu dick und lange gehalten haben sie z. T. auch nicht.

VG Steffen
Na da bin ich ja gespannt. Habe im 353 4 Stück und im 1.3 3 Stück dieser ungarischen drin. Die Bolzen passten allerdings gut und die selbstsichernden Muttern habe ich durch originale mit Federringen drunter ersetzt.

Am 353 muß ich demnächst Antriebswellen wechseln und werde bei der Gelegenheit die Kugelgelenke unter die Lupe nehmen.

Bild

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von olaf » Sonntag 12. Januar 2020, 19:07

Also ich hatte bis Dato bei den einschlägigen Händlern oder auf Teilemärkten gekauft und bis jetzt Glück mit der Haltbarkeit.
An meiner VoPo hatte ich in 10 Jahren nur 3 getauscht weil die Manschetten gerissen waren.
Und wen ich in meiner Werkstatt n Warti zur Inspektion habe , wo auch die Gummis hinüber sind aber die Gelänke OK.
Dan repariere ich diese.
Wartburg 353 1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Lübz

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Hanner » Samstag 18. April 2020, 23:10

Hallo,

die Gummimanschetten gibt es extra. Dann kann man die Gelenke reparieren.

Frdl. Grüße
Hanner
Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

Benutzeravatar
olaf
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 26. Mai 2009, 16:50
Wohnort: Glinde bei HH
Kontaktdaten:

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von olaf » Sonntag 19. April 2020, 06:40

Hallo Hanner
Schön dich hier zu lesen :zwink:
Schnöde Wessi Autos gibs wie Sand am Meer

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Beppo » Sonntag 19. April 2020, 11:41

Apropo selbst reparieren: Wie ist das mit ausgeschlagenen Kugelgelenken? Also wenn die Kugel im Sitz klappert und total lose ist. Die sind doch nicht mehr reparabel, oder?

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1337
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Hamburg/Rostock

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Erich » Montag 20. April 2020, 17:02

denke ich nicht... laufen die DDR-Kugelköpfe auch in so ner Plastebuchse?? Ich dachte immer das wäre nur Metall auf Metall innen...
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

W312
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 19. März 2020, 09:40

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von W312 » Samstag 25. April 2020, 12:12

Habe mal Zeit gefunden so ein Traggelenk zu zerlegen. Die Kugel läuft oben und unten in einer Plastepfanne. Das Traggelenk kann auch abgeschmiert werden, was hier wohl selten der Fall war :confus: Hier ist das Gewinde mit einer M6 Schraube verschlossen, habe an der Stelle auch schon Plaste Schlitzschrauben gesehen. Mit einer Selbreparatur wird das nichts.
Gruß Andreas
Bild

Bild

Benutzeravatar
Hanner
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 28. März 2020, 15:49
Wohnort: Lübz

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Hanner » Samstag 25. April 2020, 14:07

Hallo,

wenn ein Teil total ausgeschlagen ist, dann geht es natürlich nicht. Sehr oft(wie Olaf schrieb)sind nur diese
komischen Plastekappen spröde geworden. Dafür gibt es Gummikappen.
Eine ältere Ausführung(ich glaube vom 312er)kann man den Zapfen einstellen. Auch immer davon ausgehend, daß
nichts eingearbeitet ist.
Frdl.Gruß
Hanner
Man kann nur gewinnen, wenn man schon verloren hat!

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2007, 18:02
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Traggelenke Wartburg 353/1.3

Beitrag von Beppo » Samstag 25. April 2020, 17:01

Besten Dank für die Informationen und die Bilder.

Im Grunde lässt sich also nur die Manschette erneuern, wenn die gerissen ist. Heisst also, wenn die original Teile nicht mehr reparabel sind bleiben nur die ungarischen als Ersatz übrig.

Antworten