Typenoffenes Wartburgforum

Wir haben uns für einen Wartburg entschieden!
Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 07:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 20:18 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
Hallo Leute,

ich weiß nicht mehr weiter. Mein Wartburg hat wie berichtet Neapel überlebt, aber ich bin ehrlich - er muss weg. Das Kühlsystem mag nicht mehr dicht werden, TÜV stünde an und er läuft kalt wieder wie nen Sack Nüsse. Ein Geldgrab ohne Ende, der Motor (ich hatte es mal gepostet) und alle Kühlflansche sind verrostet oder gar weg (weswegen auch der Kühlkreislauf nimmer dicht werden will, aktuell sifft es am Rest vom Vergaserflansch). Verschrotten will ich ihn nicht, da jetzt neuen Motor rein, wieder alle Teile, hab ich auch keine Lust. Will den wen? Hab noch Ersatzteile pipapo. Für Verkaufen in Teilen fehlt mir Platz und Zeit.

Ach mist, eigentlich nen schönes Auto, wenn es (dieser explizite Wartburg) nicht dauernd im Sack wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Beiträge: 2207
Wohnort: Berlin / Leipzig
Du hast ne Limo richtig? Was willst denn für dieses Geldgrab haben?

_________________
Ich habe 1 von momentan 82 zugelassenen Wartburg Tourist in Deutschland.

Bild

Ein Phönix aus der Asche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 07:57 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
Puh, als ob ich ne Ahnung von Marktwerten hätte. Also ich hab dazu noch ne Menge Zeug bekommen, u.a. nen Satz Achswellen, nen Ersatzgetriebe und lauter Kleinkram (Gurte, Scheinwerfer, ne Beifahrertür, ...). Ausm Bauch raus hätte ich 700 gesagt, wenn das aber komplett daneben liegt, lässt sich drüber reden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Freitag 10. November 2017, 09:38 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
Scheinbar ist meine Preisvorstellung weit weg von was vernünftigem - nun ja. Ich mach die Tage mal ne Liste mit den Teilen, die ich noch hab. Vielleicht braucht jemand was davon.

Davon ab: Sind die Motorhalter des 1.3er Motors passend zum Polo-Motor? Verschrotten will ich ihn nicht unbedingt, der Motor muss ja wie gesagt weg. Frage mich gerade, ob ich ihn wegstell und dann nächstes Jahr oder so mal gucke, ob nicht was vom Polo II passt - aber so richtig die Infos dazu fehlen mir noch. Hab ich hier im Forum was dazu übersehen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Freitag 10. November 2017, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:29
Beiträge: 538
Wohnort: Bautzen
Also ganz ehrlich.... du scheinst ja doch irgendwie an dem Wagen zu hängen. Dann stell ihn lieber bei Seite und fang an, ihn von Grund auf "richtig" zu machen - so wie es das Zeit-Kontingent zulässt. Und wenn es länger dauert...egal. Wenn du ihn weg gibst und dich in zwei Jahren dafür in den Hintern beißen könntest.... Deine Entscheidung :paper:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Freitag 10. November 2017, 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Beiträge: 2207
Wohnort: Berlin / Leipzig
Gute Wiederaufarbeitungen dauern, bei mir um die 9 Jahre ;)

_________________
Ich habe 1 von momentan 82 zugelassenen Wartburg Tourist in Deutschland.

Bild

Ein Phönix aus der Asche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Sonntag 12. November 2017, 19:44 
Offline

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Beiträge: 2251
Wohnort: Merseburg
Hmm, mach doch mal ein paar gute bilder von allem.
Auch von dem Motor der weg soll, vielleicht hätte ich da ne Verwendung.

Wenn du einen Polomotor einbauen willst, brauchst du den Wartburgmotorhalter natürlich. Wenn das Polo 5-Gang auch rein soll brauchst du dafür auch andere halter.
Aber das hatten wir hier alles schon im Forum geschrieben.

Gute restaurierungen dauern tatsächlich lange, dafür weiß man denn aber auch, was man hat.

Da stimme ich Jürgi zu. Behalte ihn und mache ihn richtig, auch wenn es dauert.

Es gibt manchmal auch richtig gute am markt, aber die sind auch schon teuer. Also nicht leichtfertig weggeben und sich später ärgern. :zwink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 09:29 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
Ich mach mal Fotos vom Motor (den willst du einfach nicht, zur Erinnerung: Alle Kühlkanäle sind verrostet) und den Ersatzteilen, hab ja noch Antriebswellen und Getriebe, das kann definitiv schon mal in gute Hände weg.

Der Warti fährt sich einfach lustig, die Sitze sind bequem und die Blicke immer wieder unterhaltsam. Mein Warti sieht ja eh aus wie ne russische Schrottplatzsammlung, den auf Original zurückzubauen (komplett Lackieren, Zündschlossverdrahtung zurückbauen, komplette Innenverkleidung wieder rein) ist eigentlich gar nicht so das Ziel, sondern einfach diesen Warti zu behalten, aber eben zuverlässig. Wenn dabei zufällig mehr PS in den Wagen fallen, kann mir das nur recht sein :D

Ich muss jetzt erst mal rausbekommen, welche Motorkombi wie einbaubar ist, da bin ich noch zu dumm zum finden ^^ Faktisch wäre ohne Stress nen GK vom Poli II eintragbar (+20% Leistung geht ohne Änderung anderer Komponenten und da zeitgenössisch müsste sogar nen H-Kennzeichen gehen) aber da fehlt es dann schon an wissen, ob er passt, Getriebe ja/nein, was ist mit den Antriebswellen, Heizungsanschluss und und und. Ich werd die Tage/Wochen bisl recherchieren, was ich denn mit ihm mache, nur wegstellen ohne Plan bringt halt auch Null :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Beiträge: 2207
Wohnort: Berlin / Leipzig
Doch wegstellen ohne plan bringt: Es wird ein Wartburg erhalten ohne ihn gleich weg zu geben - ich sag dir später beißt du dir selbst in deinen Hintern

_________________
Ich habe 1 von momentan 82 zugelassenen Wartburg Tourist in Deutschland.

Bild

Ein Phönix aus der Asche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Beiträge: 7323
Wohnort: DD
Hab ja genug Rotz gebaut, vieles in der Hand gehabt...
Ich bin def. keine Leuchte in Sachen Elektrik, was man zum Motor braucht ist was ich gesehen habe lösbar, egal ob 1.3, 1.4, 1.6l...
Man kann Vergaser weite, rfahren, mit sep. 0,95bar Pumpe, Schaltung dazu ist einfach.
Getriebe ist genügend beschrieben, 190mm Kupplung mind. Pflicht. Halter und Wellen dazu gibts von verschiedenen Leuten.

_________________
BildBild
Videos meiner einer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. November 2017, 22:02 
Offline

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Beiträge: 2251
Wohnort: Merseburg
Na mach mal Bilder. Ich kann mir fast nicht vorstellen, daß der Motor unrettbar verloren ist. Aber das sehen wir dann. :)

Also hier im Forum solltest du eigentlich genug Infos zu den möglichen Umbauten finden. Durch das Baukastensystem von VW ist ne menge möglich.
T.S. hat dir schon ne Menge genannt.

Bei Vergaser geht auch der doppelte Weber auch mit Schlepphebelkopf u.s.w.
Ich persönlich würde eher zur Einspritzung gehen, gerade in Punkto Zuverlässigkeit. Wenn es nur zuverlässig fahren soll, reicht ne Monospritze(MKB: AAV) vom Polo, wenn die Leistung steigen soll biste mit Multipoint (MKB: NZ,3F) besser dran. Oder denn die ABU-AEE-Motoren mit 1,6L.

Den Umbau auf 5-Gang Getriebe (ob nun VW oder Skoda) würd ich immer mit machen. Dafür muß es dann andere Halter und ggf. auch Antriebswellen geben, aber das kann man ja bauen lassen.

Letztlich solltest du mal nen Plan haben wo du hinwillst und dann zielstrebig dran arbeiten. Hier im Forum kannst du ja immer Tipps bekommen.

Übrigens kann auch ein 1.3 im Originalzustand zuverlässig sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. November 2017, 09:28 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
Ja, ich merk schon, das ist vl. gar nicht so unmöglich ^^

Ich hab zu wenig Erfahrung mit Vergasern (das ist meine erste) und ich schraub zwar gern, aber nen Einspritzer würde mir zumindest etwas abnehmen. Ich würde den Warti gern zu ner Art Wolf im Schafspelz machen (also nicht so übertrieben, aber eben bisl Dampf, um zu Verblüffen). Er fährt sich sehr kartig, meiner ist dank des Vorbesitzers im Innenraum eh fast leer und mit bisl mehr PS sollte der absolut unterhaltsam werden :)

Es sind noch viele Fragen offen, Getriebe, Achswellen, dazu natürlich auch die Frage nach dem Bremssystem. Euer Input zeigt mir, dass ich mit einigen Nachmittagen auf der Couch dazu genug Infos finden werde, sehr geil.

Weil so sehr mir der Warti aufn Zeiger geht mit dem dauernden Problemen, so sehr mag ich ihn halt auch iwie ^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 15:32 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Januar 2017, 14:06
Beiträge: 79
steffen1.3, du wolltest ja Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild

Wie du siehst, sind wirklich alle Kühlbohrungen und -kanäle verrostet. Die alte WaPu musste mit dem Hammer weichen und ich musste ne Menge feilen, aber die neue ist nun gängig und abdichtend drin. Allerdings sehen alle Schlauchanschlüsse so aus wie beim Thermostatgehäuse (auch am Vergaserflansch z.B.) und es ist nicht einfach, das System dicht zu behalten.
Aktuell sifft er aus den Nockenwellendichtungen, weil ich die nicht gemacht habe, als ich die Nockenwelle für die neuen Hydros ausgebaute.

Hast du da wirklich Interesse dran?

Btw: Womit messt ihr die Kompression? Die hiesigen Messer passen iwie nicht :/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wohin mit meinem Wartburg?
BeitragVerfasst: Samstag 18. November 2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Beiträge: 2207
Wohnort: Berlin / Leipzig
hach sieht das harmlos aus :)

Selbst aus dem folgenden Block ist wieder was geworden.
Dateianhang:
Motor.jpg


Die Undichtigkeiten der Nockenwelle usw. sind nicht vermeidbar


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ich habe 1 von momentan 82 zugelassenen Wartburg Tourist in Deutschland.

Bild

Ein Phönix aus der Asche.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de