Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Für alles, was sonst nirgendwo passt
Benutzeravatar
wartburg_311-8
Beiträge: 230
Registriert: Freitag 23. Januar 2009, 12:54
Wohnort: Rizhao, Shandong (China)

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von wartburg_311-8 » Freitag 8. April 2016, 00:29

Es lebe der Wartburg, Global

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7442
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von T.S. » Freitag 8. April 2016, 07:30

Auto Classic 03/16

"Die Mittelkasse-Stars aus dem Osten"

311 Camping
312 Lim.
353 Lim.

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7442
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von T.S. » Freitag 8. April 2016, 11:52

In heutigen Ausgaben der BILD ist dem WARTBURG eine Seite gewidmet, so wie man sieht, hier in DD, Thüringen....etc. dafür kann man die 75ct mal investieren... :zwink:

Benutzeravatar
Hirschie
Beiträge: 513
Registriert: Sonntag 7. März 2010, 18:00
Wohnort: im Wald in Potsdam-Mittelmark

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von Hirschie » Donnerstag 6. Oktober 2016, 20:24

Heute hatte ich die allererste Ausgabe der 79Oktan im Briefkasten.

Themen u.a.
URAL 3750
Lada 21063
RS 03/30 Aktivist

und ein mehrseitiger Artikel über den Wartburg 355.

Erster Eindruck: sehr gut
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1283
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von Erich » Donnerstag 6. Oktober 2016, 23:21

perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2266
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von EMST » Freitag 7. Oktober 2016, 08:26

ähm das sogar der richtige Wartburg Typ 312/300 angeben ist, wahnsinn. Vom Dach fehlt aber jede Spur? Cabrio?
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Friesentrabi
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 24. April 2015, 16:40
Wohnort: Friesland (D)

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von Friesentrabi » Samstag 8. Oktober 2016, 15:08

Vlt. hilfreich bzgl. der Erstausgabe 79Oktan: Mein Reziversuch aus dem Pappenforum.
Friesentrabi im Pappenforum hat geschrieben:Kleine Rezension (und sonstiges Geschwafel) gefällig? Wird'n bisschen länger. Naja, wenn nicht, dann einfach zum nächsten Beitrag weiter scrollen.

Vorausschicken muss ich, dass ich nicht den geringsten Schimmer davon habe, eine Zeitschrift zu „machen“, geschweige denn erst mal auf die Schiene zu bringen. Aber es kostet sicherlich viel Arbeit, Mühe, persönlichen Einsatz und Geld. Zudem handelt es sich ja um eine Nische der Autoliebhaberei, die sich allerdings nun langsam aber sicher zur echten Oldtimerei entwickelt hat.

Ich konnte auch schon langsam das Unwort „Kult“ nicht mehr hören, wenn sich mal jemand wieder „Erich den Kleinen“ (mein Trabant) oder „Otto den Großen“ (mein Wartburg) anschaute und man unbedingt noch etwas wohlwollendes sagen wollte. Z.B. derart: „Boah, der, wie heißt dat noch....Trabbi, ne..., ist aber super erhalten, ddo, und so was von Kult....(Klopfgeräusche auf Duroplast erklingen). Alles aus Plastik, ne...“. :rolleyes: 'Nein, er ist nicht besonders gut erhalten und für mich schon gar nicht Kult und erst recht nicht ganz aus Plastik', dachte ich mir dann immer und grinste dennoch freundlich. Der gleiche Satz (oder so ähnlich – aber auf jeden Fall mit dem Begriff „Trabbi“) kam auch schon mal beim Otto. Nur waren da Klopfgeräusche auf Blech ( :!: ) zu hören. :hau:

Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass ein solches Zeitschriftenprojekt angegangen wird. Umso mehr freute ich mich, als ich in Magdeburg den Flyer in den Erich geworfen bekam, auch wenn ich hier im Faden nochmal dumm nachfragte.

Der Titel:

Deluxe deutete es an: Hier wird, für den Nichteingeweihten nicht gleich erkennbar nicht nur auf eine spezielle Kraftstoffqualität des ehemaligen Ostblocks, sondern auch auf die historisch-fahrzeugtechnische Zeitschriftenpalette der ehemaligen DDR hingewiesen. Überaus durchdacht, verschmitzt und gelungen, wie ich finde.

Das Äußere:

Ein mMn frisch und modern gestaltetes Layout lacht mich an, dass durchaus einen eigenständigen Charakter besitzt. Das Papier wirkt hochwertig und überaus strapazierfähig und hervorragend geeignet für den geneigten „Zerleser“. Aber natürlich nicht nur für diesen. Das Heft signalisiert sofort: Hier handelt es sich um ein Produkt, in dem es um Fahrzeuge aus dem ehemaligen Ostblock und der Liebhaberei dazu geht und nicht vordergründig um die sogenannte Ostalgie. Hier wird also nicht lediglich eine Vergangenheit beschworen, sondern es wird klar, dass es um das ernsthafte und ernstzunehmende Hobby der Oldtimerei geht.

Das Inhaltliche:

Die Themen der Artikel dieses Premierenheftes wirken mit Bedacht ausgewählt. Und es sind zunächst wenige Themen, die aber überaus gehaltvoll sind und durchaus in die Tiefe gehen. Es gibt sicherlich Experten unter uns, für die es keine oder nur wenige Neuigkeiten gibt. Das Gros der Leserschaft dürfte allerdings durchaus mit vielen neuen Erkenntnissen überrascht worden sein. Für mich gilt dies jedenfalls, z.B. bzgl. des Wartburg 355, dem Aktivisten oder dem Ural-375D.

Und gleich im ersten Heft wird klar: Zum einen wird von Nichtkennern die Vielfalt der Fahrzeuge, die es im Ostblock gab, weithin unterschätzt. Zum anderen wird hier nicht nur an der Oberfläche gekratzt, wie es in vielen kommerziellen Publikationen zu diesem Themengebiet immer wieder geschieht. Hierbei geht der Schreibstil nicht nur trocken in die Theorie, sondern gestaltet sich auch höchst unterhaltend.

Interessanterweise geht es auch nicht nur um Autos, sondern auch um Menschen, die, wie im Falle des jungen Herrn Wünsch (Wendebaujahr :D ), entweder direkt behandelt werden oder eben sehr gut in den Text integriert werden. Was wären unsere Fahrzeuglieblinge ohne die Fahrer und Dienstleistungsspezialisten?

Außerdem gibt es noch Rückblicke auf die wichtigsten Treffen und Terminausblicke auf folgende sowie ein lobenswerter Unterstützungsversuch für ein soziales Projekt, dem Mukoviszidose e.V., der hier mit der Versteigerung eines Lada 2107 startet.

Die Vorschläge:

So eine Zeitschrift ist ja ein lebendiges Produkt und lebt u.a. auch vom Mitmachen. Da sind selbstverständlich auch die Leser gefordert. Ich könnte mir vorstellen, dass es zukünftig evt. einen Kurznachrichtenblock und einen Abschnitt für Leserbriefe (für eine Erstausgabe natürlich sinnbefreit) geben könnte. Ein Kleinanzeigenteil ist ja bereits angekündigt. Interessant wäre für mich auch ein Hintergrundbericht zur Entstehung der Zeitschrift, auch wenn Deluxe schon das eine oder andere hier berichtet hat.

Das Resümee:

Diese Erstausgabe ist ein äußerlich und inhaltlich hochwertiges Produkt. Und das, obwohl es die erste Ausgabe ist. Und das verspricht viel für die Zukunft, wie ich meine. Denn ich bin überzeugt, dass noch viel sowohl an Potenzial in der Thematik, als auch an Ideenpotenzial in den „Machern“ steckt. Darauf freue ich mich.

Ein User hier im Forum hat auch noch etwas anderes angedeutet: Mit dieser Zeitschrift fühlt man sich pressetechnisch endlich als Ostmobilist wirklich verstanden und ernst genommen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass nicht nur Restaurierer, Schrauber, Erhalter und Fahrer dieser speziellen Fahrzeuge angesprochen werden, sondern auch viele mehr, die sich für unser Hobby interessieren. Nicht jedem muss das gefallen und nicht jeder in unserer Hobbygemeinschaft muss es lesen. Aber ich empfinde ein solches Zeitschriftenprojekt als einen sichtbaren Schritt in eine möglichst langlebige und lebendige Ostmobilzukunft.

Gratulation und auch Dank an die verantwortlichen Protagonisten hinter 79Oktan. Ich hoffe auf einen maximalen Erfolg, damit sich dieses Projekt etabliert.
Bild

Benutzeravatar
Michael B.
Beiträge: 437
Registriert: Mittwoch 21. Juni 2006, 11:30
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von Michael B. » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:45

Neuerscheinung bei HB-Werbung / Top-Speed-Verlag (http://www.top-speed.info)
vom Autor von "Rennpappe, Easter und Co" sowie dem Erbauer der 1:43-Rennwagenmodelle "Easter43"
********************************************************************************************
Von Könnern, Machern und Legenden
Untertitel : Akteure im Automobilrennsport der DDR
Autor : Hendrik Medrow
Format : A4, 210 x 297 mm
Seiten : 220 Textteil + Statistik
Umschlag : Hardcover mit hochwertiger Fadenheftung
ISBN : 978-3-00-054449-1
Preis : 34 EURO

Seine Liebe zum Automobil-Rennsport des Ostens hat er nie verleugnet. Nun hat der Autor Hendrik Medrow sein zweites Buch über dieses abgeschlossene Kapitel der DDR-Geschichte vorgelegt. In unterhaltsamer Weise erinnert er in diesem Band an die Akteure auf und neben den Pisten, betrachtet sie in ihrer Zeit und lässt so die Renngeschichte in einzigartig kompakter und bildhafter Weise noch einmal Revue passieren. In über 60 Portraits und Geschichten wird die unverwechselbare Atmosphäre der Rennwochenenden wiederbelebt, wird an Höhepunkte erinnert oder auch über wenig Bekanntes berichtet. Mehr als 450 zum Teil bisher unveröffentlichte Fotos illustrieren die interessanten Geschichten eindrucksvoll.
Abgerundet wird der 220 Seite starke Band durch eine grafische Übersicht aller jemals in der DDR gefahrenen Klassen und Formeln sowie einen erstmals veröffentlichten kompakten Statistikteil über die Platzierungen der Spitzenfahrer aller Rennklassen von 1970 bis 1990. - Ein Muss für alle Freunde des Rennsports.
********************************************************************************************
Meine persönliche Einschätzung bzw. Erfahrung aufgrund des ersten Bandes :
Sicherlich auch wieder sehr sehens- und lesenswert ! Ich habe schon bestellt !

Beim Verlag ist das Buch bereits jetzt zu bestellen, ab Januar auch in jeder Buchhandlung und im Internethandel.

Benutzeravatar
Hirschie
Beiträge: 513
Registriert: Sonntag 7. März 2010, 18:00
Wohnort: im Wald in Potsdam-Mittelmark

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von Hirschie » Sonntag 6. November 2016, 12:03

Diesen Cartoon hat mir ein Freund aus Bremen zukommen lassen.

Quelle: Weser Kurier vom 31.10.2016

@Admins: Ich hoffe mit Quellenangabe geht das okay, ansonsten bitte einfach löschen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7442
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von T.S. » Samstag 3. Dezember 2016, 19:06

Oldtimer Markt 12/2016 50 Jahre Wartburg 353
Autobild tuning: Modie sein 311er

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2266
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von EMST » Dienstag 31. Januar 2017, 16:18

Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2266
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von EMST » Mittwoch 15. März 2017, 14:15

Museumsmagazin 1.2017

Seite 18/19 Bericht über den Melkus

http://www.hdg.de/haus-der-geschichte/museumsmagazin/

inkl. download
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7442
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Re: Zeitungsberichte-, Bücher-, Scans

Beitrag von T.S. » Freitag 2. Februar 2018, 21:42

Sonderheft der AutoClassic....

Bunter Mix an "Kaufberatung" von RGW Fahrzeugen....


Allerdings, einzeln alles schon mal erschienen.

Antworten