Behandlung des Unterbodens

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
Friesentrabi
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 24. April 2015, 16:40
Wohnort: Friesland (D)

Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Friesentrabi » Freitag 8. Mai 2015, 17:11

Wie man auf den Unterbodenfotos evt. erkennen kann (viewtopic.php?f=2&t=7262&start=15#p75309), ist der Rahmen sowie der untere Kofferraumbereich komplett mit einem neuen Lackaufbau versehen. Der übrige Unterboden wurde ausgebessert.

Ich habe nun in diesem Sommer vor, diesen ausgebesserten U-Boden mit Owertrol Öl zu behandeln und abschließend nach einigen Tagen den gesamten U-Boden inkl. Radkästen/innere Kotflügel mit UBS 220 einzusprühen, damit ich den Gutsten wetter- und schlagfest mache.

Ist das ein vernünftiger Weg oder hab ich was übersehen? Oder gibts andere Tipps?
Bild

Benutzeravatar
Gepi 13
Beiträge: 730
Registriert: Freitag 12. März 2010, 18:57
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Gepi 13 » Freitag 8. Mai 2015, 19:14

Oh ha, pass nur auf das du keinen Glaubenskrieg anzettelst :right: :D .


Möchstest du den Wagen auch im Winter bewegen?
Wie wichtig ist dir die Optik de Unterbodens?
einsdreierverunstalter.

Friesentrabi
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 24. April 2015, 16:40
Wohnort: Friesland (D)

Re: Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Friesentrabi » Freitag 8. Mai 2015, 20:42

Tja, er wird durchaus auch mal im Winter gefahren werden und Glaubenskriege sind mir suspekt :zwink: .

Wichtig ist mir, dass er einen vernünftigen Steinschlagschutz hat und dass der UBS, der noch auf einem Großteil des UB drauf ist, nicht rissig und brüchig wird, damit sich Wasser und Rost keinen Weg suchen können. Deswegen hatte ich mir das Ovatrol gedacht. Der neue Lack im achteren Bereich soll mit dem Wachs geschützt werden. Die Optik wird dann wohl leiden müssen aber zumindest den Blick auf den Lack gewähren.
Bild

Benutzeravatar
Gepi 13
Beiträge: 730
Registriert: Freitag 12. März 2010, 18:57
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Gepi 13 » Samstag 9. Mai 2015, 08:08

Ich würde den original Unterbodenschutz in den ,,Gefahrenzonen´´ wie; Stehwände, Schwellern, Radläufe, Gurtverstärkung... komplett abtragen um erstmal zu sehen was da überhaupt los ist! Meistens hat man Glück und da ist garnichts, manchmal findet man aber auch ganz böse Rostnester!

Entrosten-Rostschutzfarbe- Farbe- Unterbodenschutz. Danach würde ich den Unterboden und den Rahmen regelmäßig mit Hydrauliköl einsprühen. Eben so wie man es früher gemacht hat. Sieht zwar nicht schön aus, erfüllt aber seinen Zweck und kostet nüscht :D .
einsdreierverunstalter.

Friesentrabi
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 24. April 2015, 16:40
Wohnort: Friesland (D)

Re: Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Friesentrabi » Sonntag 10. Mai 2015, 10:14

Danke für Deine Antwort :zwink: .
Bild

Benutzeravatar
Jugendtraum
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 7. April 2010, 13:10
Wohnort: Pirna
Kontaktdaten:

Re: Behandlung des Unterbodens

Beitrag von Jugendtraum » Sonntag 10. Mai 2015, 21:23

Säubern, entrosten, Owatrol-Öl, Ovagrundol 2x, Owatrol Chassislack 2x und zum Schluß farbloses Schutzwachs - so hab ichs bei allen Fahrzeugen :mrgreen:

Antworten