Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
Rudi
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 21. September 2010, 19:17

Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Beitrag von Rudi » Montag 30. Januar 2012, 21:35

Hallo,
Habe mal eine Frage villeicht könnt ihr mir weiterhelfen undzwar geht mein 353 warti wen er warm ist schlecht an woran Kann das liegen hoffe auf gute tipps.

Benutzeravatar
wartburgtuner
Beiträge: 1124
Registriert: Sonntag 16. April 2006, 10:57
Wohnort: BW + Vogtland
Kontaktdaten:

Re: Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Beitrag von wartburgtuner » Montag 30. Januar 2012, 21:51

Rudi hat geschrieben:Hallo,
Habe mal eine Frage villeicht könnt ihr mir weiterhelfen undzwar geht mein 353 warti wen er warm ist schlecht an woran Kann das liegen hoffe auf gute tipps.
hat er einen Jikov 2 Stufenvergaser drin - Typ SEDR 32, falls ja, ist zwischen Vergaser und Ansaugflansch die Pertinaxscheibe drin, die verhindert ein zu starkes erwärmen des Vergaser´s, was zu schlechten Warmstartverhalten führt. Wenn kein Jikov, dann sag ma was du drin hast!

Benutzeravatar
Gepi 13
Beiträge: 730
Registriert: Freitag 12. März 2010, 18:57
Wohnort: Halberstadt
Kontaktdaten:

Re: Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Beitrag von Gepi 13 » Montag 30. Januar 2012, 21:57

hatte meiner damals auch.NEUE Zündspulen haben geholfen, ansonsten wie Wartburgtuner schon schrieb, gucken ob die Pertinax Platte drine ist
einsdreierverunstalter.

Rudi
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 21. September 2010, 19:17

Re: Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Beitrag von Rudi » Sonntag 12. Februar 2012, 17:39

und wo bekommt man so ein distangsstück her bei dem vergaser mfg

majo
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 5. Januar 2011, 17:33

Re: Wartburg geht schlecht an im Warmen Zustand

Beitrag von majo » Sonntag 12. Februar 2012, 19:01

.... nun so´ne Pertinax-Distanzplatte für den Jikov bekommt man ab und zu mal inne Bucht oder auf Teilemärkten. Bevor man die aber einbaut, sollte man mal gucken ob die Stehbolzen vom Ansaugflansch ausreichende Länge haben. Das Teil wurde mal von findigen Buben entwickelt, weil die der Meinung waren, die 2 bis 3 cm mehr Entfernung würden der Dampfblasenbildung im Schwimmer entgegenwirken. Ob´s was bringt, kann man ja auch nicht so direkt nachweisen, weil ja keiner bei heißem Motor mal eben das ganze Ansauggedöhns und den Vergaserdeckel wegschraubt um mal in den Schwimmer zu gucken. Meiner hat das Dingens auch drunter, hat aber auch mal dieses Warmstartproblem gehabt. Geholfen hat wie beim " gepi 1.3 " neue Zündspulen, neue Zündkabel, neue Kerzenstecker und neue Kerzen ( natürlich mit richtigen Wärmewert 175 ). Ob´s nun wirklich allein daran liegt :noplan: ..... Ferndiagnosen sind eh für die Katz! Kann ja sein, daß vieles im Argen liegt so alá Vergasereinstellung, Vergaserverschmutzung, Luftfilterverschmutzung, Ausgleichschlauch zum Luftfilter defekt oder ab, Vergaserfußdichtung, Vergaserdeckeldichtung, Bechleunigermembran porös oder gerissen, Drosselklappeneinstellung, Ansaugflanschdichtung, Spritpumpendichtung, Spritpumpenmembranen und Ventile verharzt oder porös, ..... und und und .....
Einfach nach Ihlingen´s Horst seinem Ratgeber ( WHIMS ) verfahren und alles nacheinander durchchecken und ggf. abstellen.

Maximale Erfolge

Antworten