Rost am Schwelleranfang

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
steffen1.3
Beiträge: 2348
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Sonntag 21. Januar 2007, 15:33

Na mal sehen, was so geht.
Ich würde ja auch lieber die Karosse abheben,aber ist halt ziemlich aufwendig und meine Möglichkeiten sind bescheiden.

steffen1.3
Beiträge: 2348
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Donnerstag 29. März 2007, 19:43

Nachdem ich nun meine Schweller von innen inspiziert habe, darf ich mich nun mit dem Komplettwechsel derselben anfreunden. :(

Daher meine Frage, hats schonmal wer gemacht und hat noch Tipps für mich.
Das ich ums abheben der Karosse nicht mehr drumherum komme ist schon klar.

Benutzeravatar
G.
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 18. Februar 2007, 16:51
Wohnort: Dresden

Re: Rost am Schwelleranfang

Beitrag von G. » Sonntag 15. April 2012, 18:55

Hallo, ich restauriere derzeit meiner 68er Tourist Karosse.
Am linken Schweller muste ich feststellen das um den hinteren Befestigungspunkt eine Verjüngung bzw. Prägung oder auch Aussparung sichbar wurde.

Beide Schweller sind duch die Wagenhaberaufnahmen zerdrückt worden was duch das nachgeben der wagenheberaufnahme (reißen bei den alten Rahmen gern ein) oder das einseitige kippen der karosse auf dem Rahmen stehend zum vormaligen Schwellerflicken passiert sein kann. Da die andere Seite bereits vor mir schon mal geflickt wurde weis ich nicht ob das original ist oder nicht. Ich könnte mir vorstellen das es evtl. durch das kippen der karosse damals den befestigungswinkel der Karosserie aufnahme in den Schweller geprägt hat. Oder doch original??? Anbei ein paar Bilder zur Verdeutlichung was ich meine.

Ich würde mich freuen, wenn jemand ebenfalls eine alte originale Karosse hat (66-74) um für mich/uns mal nachzusehen ggf sogar mit bildern hier das Rätsel zu lösen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von G. am Sonntag 15. April 2012, 19:07, insgesamt 2-mal geändert.
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5057
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Re: Rost am Schwelleranfang

Beitrag von orange » Sonntag 15. April 2012, 18:58

fotos sind WO???

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Rost am Schwelleranfang

Beitrag von thomas » Sonntag 15. April 2012, 19:10

Ich kann mal an der 69er Limo schauen. Aber ich denke mir das es vom Kippen der Karosse kommt.... wobei ich die nicht zerdrückt habe :wink:
Selbstdisziplin ist wenn man vorm zu Bett gehen nicht in der Garage vorbei schaut.
Bild

Benutzeravatar
G.
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 18. Februar 2007, 16:51
Wohnort: Dresden

Re: Rost am Schwelleranfang

Beitrag von G. » Mittwoch 18. April 2012, 13:01

noch mal foto mit Aufnahme dran
102_7130.jpg
wird nur mit ner M8er Schraube befestigt! war mir auch neu.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
G.
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 18. Februar 2007, 16:51
Wohnort: Dresden

Re: Rost am Schwelleranfang

Beitrag von G. » Samstag 15. September 2012, 20:31

Diese Prägungen sind wirklich original. In Dornburg gab es sogar neu alte Schweller zu kaufen. Anmerkung die prägung ist nur im bereich der hinteren Karosserieaufnahmen am Schweller.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
rängdädängdängdäng

Antworten