Anhängelast Wartburg

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Anhängelast Wartburg

Beitrag von TrabiG40 » Dienstag 9. März 2010, 10:17

Bei westlichem Blech ließt man ja immer z.B. 1100 kg bei 12 % 1300 kg bei 10 % und 1400 Kg bei 8 % Steigung.

Wie ist das beim Wartburg? 650 kg ist mir bekannt. :)

Steigt der Wert der möglichem Last, bei weniger werdenden Gefälle :?:

Es gibt Wartburgfahrer die hängen einen Intercamp 355 LB an eine 1.3er Limosine mit dem original Motor. :|
Zuletzt geändert von TrabiG40 am Dienstag 9. März 2010, 17:47, insgesamt 4-mal geändert.
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Dienstag 9. März 2010, 16:12

500kg ungebremst
650 kg gebremst [quelle Kft 9/88]
Für 1.3

353 ist das gleiche [auch für Trommelbremse; Quelle Werkstatthandbuch Stand 1973]

Grüße Christian

P.S: wobei die Angabe keinen Sinn macht.
Wieso sollte bei 12% die mögliche Anhängelast zunehmen können?
Ich habe bei 12% mehr Steigung, als bei 10%....? Soweit mein Verständnis dazu
Wenn dann abnehmen!?

TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Dienstag 9. März 2010, 17:42

Fehler von mir ! Um so weniger Steigung dann mehr Anhängerlast!
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Benutzeravatar
G.
Beiträge: 504
Registriert: Sonntag 18. Februar 2007, 16:51
Wohnort: Dresden

Beitrag von G. » Dienstag 9. März 2010, 21:42

Sicherlich wirst du deinen Wartburg egal ob 353 oder 1,3 auflasten können. Das bedarf aber immer einer Einzelabnahmen und ist somit nicht Grundsätzlich zu beziehen.
Von 750 kg gebremst habe ich selbst schon gelensen nach dem ich gesehen habe jedoch mit beschränkung der gefälle prozente. Für weitere Fragen würde ich mich an deiner Stelle eher an einen Amtlich anerkannten Sachverständigen richten. :mrgreen:


Köhlerstraße 18, 01239 Dresden, 0351 28550
rängdädängdängdäng

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1281
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Beitrag von Erich » Mittwoch 10. März 2010, 00:06

Die Anhängelast ist von der Bremsanlage und der Ausführungsart der Befestigung der AHZV am Zugfahrzeug abhängig. Es müssen ja nicht nur geradlinige Zug-/Schubkräfte sondern auch Seitenbelastungen aufgefangen werden (z.B. beim Bremsen in Kurvenfahrt o.ä.). Zur Auflastung müsste also in dieser Richtung was unternommen werden, die originale AHZV am 1.3 ist ja quasi nur 1x mit dem Rahmen und hinten am Kofferraumboden verbunden, das begrenzt auf die recht niedrigen 500/650kg
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Mittwoch 10. März 2010, 05:39

Eun guter Freund von mir, hat an einem Trabant mit 1.6 L Motor MKB AEE und VW Bremse mit Bremskraftverstärker eine Anhängerkupplung vom VW Passt die sogar anbehmbar ist. Alles ist eingetragen und abgenommen auf gebremste 800kg.
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7429
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Beitrag von T.S. » Mittwoch 10. März 2010, 18:22

@franki: Winkel?

TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Mittwoch 10. März 2010, 20:24

Sascha Kupferschmiede Oranger Kombi :mrgreen:
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Antworten