Kaufen

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
Blutiger Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2006, 16:40
Wohnort: Leipsch

Kaufen

Beitrag von Blutiger Anfänger » Mittwoch 1. Februar 2006, 19:03

Hallo,

ich will mir jetzt meinen ersten Wartburg 1.3 kaufen und wollt mal fragen worauf ich da besonders achten sollte und mit wieviel litern ich ungefähr im verbrauch rechnen sollte.

Danke schonmal.
In alten Autos lernt man fahren

tobias.brauweiler
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 17:55
Wohnort: Kirchdorf bei sulingen

Beitrag von tobias.brauweiler » Mittwoch 1. Februar 2006, 20:34

also du solltest auf jeden fall darauf achten das die schweller nicht durch gerostet sind

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2263
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von EMST » Mittwoch 1. Februar 2006, 22:58

Was für 1.3 solls denn werden? Limo oder Tourist oder sowas exotisches wie ein Trans? gibt an den verschiedenen typen unterschliedliche schwachstellen achte beim getriebe drauf das du ein dichtes oder ein 5 gang erwischt....

MFG
EMST
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Wartidriver
Beiträge: 676
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2005, 21:05
Wohnort: Hoyerswerda, Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Wartidriver » Mittwoch 1. Februar 2006, 23:03

Kaufe am besten nicht den vermeindlich gönstigsten. Achte darauf, dass TÜV und AU neu sind und dass er entweder G-Kat oder U-Kat mit Magermixsystem hat. Das macht sich steuerlich ein wenig besser :)
Im Drittelmix solltest Du mit ca. 7,5 l Benzin auf 100km rechnen.
Achte auf Rost an den Schwellern, Radläufen, schau unter die Matten und achte auf die Innenwände im Bereich der C-Säule im Kofferraum.
Getriebe ist absoluter Schwachpunkt, aber 5-Gang Getriebe sind äußerst selten...

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Donnerstag 2. Februar 2006, 08:04

Achte auch auf nicht schlagende Antriebswellen, ab und an sind auch die Sitzschienen aus dem Bodenblech gerissen. Ansonsten das was alle vor mir schon geschrieben haben. Ansich ist der 1.3er aber ein ziemlich problemloses rustikales Auto. :D

steffen1.3
Beiträge: 2348
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Donnerstag 2. Februar 2006, 14:42

Wirf auch einen Blick auf die vorderen Radläufe.
Wenn da richtiger Rost zu sehen ist,sind die Kotis meist hin weil es von innen nach außen rostet.
Allerdings lassen die sich relativ leicht durch Schrauben austauschen.
Aber auch wenn sowas ist muß der rest nicht unbedingt schlecht sein,sondern kann im Gegenteil sogar ziemlich gut sein.
Die türunterkannten innen sollte man sich auch ansehen. Kantenrost ist da nicht so selten,muß aber auch nicht schlimm sein.

Gut ist es in jedem Fall wenn das Fahrzeug relativ zeitig mal hohlraumkonserviert wurde.Sieht man leicht an den vorderen KF innen.

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Donnerstag 2. Februar 2006, 18:01

Eigentlich sind alle Rostprobleme relativ einfach zu beheben, also besser als bei "Westautos"
:D

Antworten