Karosserie-Außenhaut Rostpickel bekämpfen

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Elaskon*Lady
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 19:58
Wohnort: Hof/Saale

...zum Thema...

Beitrag von Elaskon*Lady » Sonntag 15. März 2009, 20:09

Hallo Leute,

wenn ihr das außen verzinnt und alles fertig habt, dann könnt ihr auf die Oberflächen Elaskon Aero 46 Spezial aufsprühen.

Das ist ein transparentes Oberflächenkorrosionsschutzwachs und wird ganz dünn aufgesprüht. Ihr habt den Vorteil das Flugrost, Schmutz, Staub, Fliegendreck usw. keine Chance mehr hat und das Wasser sehr gut abperlt.
Außerdem gegen Salz, Säuren und Laugen resistent...sieht klasse aus und grade auch für Felgen optimal geeignet... :wink:
[ELASKON Sachsen GmbH & Co.KG]
[für Spezialschmierstoffe]

warti
Beiträge: 228
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 16:32
Wohnort: Oder-Neiße-Friedensgrenze

Re: Karosserie-Außenhaut Rostpickel bekämpfen

Beitrag von warti » Sonntag 22. März 2009, 14:41

Erich hat geschrieben:Hallo Leute!


Was macht Ihr, um diese immer wieder entstehenden Rostpickel einzudämmen, die sich v.a. an den niederqualitativeren Türaußenhautblechen bilden??
das leidige Problem habe ich auch an einigen Stellen und schon einige mittel ohne viel Erfolg ausprobiert.
jetzt hab ich mir Bleimenigge besorgt und werd es damit mal versuchen.
Gruß Roland

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1281
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Beitrag von Erich » Sonntag 22. März 2009, 23:53

:| hmm ja, wohl oder übel vernünftig, ich werde dieses Jahr auch eine "Punktbehandlung" meiner Problemstellen vornehmen.. sieht zwar optisch dann echt Ka**e aus, aber mit meiner o.g. Polier- und Fettmethode läßt sich der Gammel langsam nicht mehr stoppen und tritt an immer mehr Stellen auf. Das Fetten hält auch immer kürzer gut an, der Rost is eben richtig drin...
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

misterpimf
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2008, 19:12
Wohnort: Altenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von misterpimf » Dienstag 19. Mai 2009, 23:28

ich hab da och son problem kann mir da einer helfen :cry: :cry: :cry:

Benutzeravatar
Erich
Beiträge: 1281
Registriert: Mittwoch 5. September 2007, 15:11
Wohnort: Rostock/Hamburg

Beitrag von Erich » Mittwoch 20. Mai 2009, 13:40

Na ja, wir haben eigentlich alles gesagt: um den Rost erstmal wegzumachen, punktuell entrosten und mit Farbe nachtüpfeln (ggf vorher Rostumwandler + Penetriermittel o.ä. anwenden), das reicht erstmal, falls Du Alltagsfahrer bist. Wenn Dein Wartburg Oldtimer- oder Sonntagsfahrer-mäßig aussehen soll, dann musst Du nach der Rostentfernung und Versiegelung großflächig lackieren. Bleibt Dir nx anderes übrig :cry: oder rostfreie Teile kaufen und einbauen... das ist vom Blech abhängig, bei schlechten Stahlchargen kriegst Du den Gammel nie dauerhaft heraus.
perfekte Fahrzeuge brauchen kein Nachfolgemodell

Antworten