Fahrzeugbrief

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Antworten
unteroffizier

Fahrzeugbrief

Beitrag von unteroffizier » Freitag 20. Januar 2006, 15:59

Hallo,

weiß jemand, wie es von statten geht, wenn der FZB für einen 353W fehlt? Hab da nur irgendwas von ner Unbedenklichkeitserklärung gehört. Wer weiß was dazu?

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Freitag 20. Januar 2006, 16:41

Da mußt Du dir in Flensburg ne Unbedenklichkeitsbescheinigung holen, das deine Fahrgestellnummer nicht vergeben ist. Damit gehst Du zur Dekra im Osten oder zum TÜV im Westen, und lässt dir ein Gutachten machen mit dem Du dann auf die Zulassungsstelle gehst und dir neue Papiere geben lässt. Kosten dafür halten sich aber noch in Grenzen.

Benutzeravatar
michael
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2006, 17:31
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Fahrzeugbrief

Beitrag von michael » Freitag 20. Januar 2006, 16:53

unteroffizier hat geschrieben:Hallo,

weiß jemand, wie es von statten geht, wenn der FZB für einen 353W fehlt? Hab da nur irgendwas von ner Unbedenklichkeitserklärung gehört. Wer weiß was dazu?
Aha, bist du an dem 353er bei ebay dran? Schön sieht der aus! Schade, dass ich soweit weg wohne, der hätte mich auch interessiert.
Viel Glück
Michael
Vorwärts immer - rückwärts nimmer!

christian

Beitrag von christian » Montag 23. Januar 2006, 15:07

hallo

also alles in alles liegen die kosten bei etwa 200 eur.
also ich habe die geschichte durch und ehrlich gesagt mache ich das nicht
nocheinmal!
also flensburg kostet 14.50 eus; vollabnahme dekra 125 euro; dann
60 euro für die anmeldung (also neuer brief ); ich habe dann 25 eus
für die kennzeichen bezahlt.
ich muss aber dazu sagen, dass ich glück hatte un mein fahrzeug schon
an die 3 jahre abgemeldet war, denn damit hatte ich den vorteil, das die
dame von der zulassung erst gar nicht die anstalten gemacht hat den
originalen brief aufbieten zulassen (das kostet nochmal und dauert).
wenn du den alten besitzer hast, dann lass dir eine eidesstattliches erklärung geben, das er den verbummelt hat, dann entfällt auch das
aufbieten.
also dann viel erfolg christian

Benutzeravatar
Danny76
Beiträge: 616
Registriert: Montag 14. November 2005, 12:26
Wohnort: Ostberlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Danny76 » Montag 23. Januar 2006, 17:24

@christian! Da hast Du Dich aber von der Dekra ganz schön abziehen lassen :D Vollgutachten kostet 51euro (ohne AU)!!! Die AU wird ja wohl nicht teurer sein als TüV :roll:

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2270
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von EMST » Montag 23. Januar 2006, 18:31

Danny das war woher eher eine Neuabnahme ;) darum auch 125 eur nach über 18 monaten stilllegungszeit ist die fällig

MFG
EMST
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Montag 23. Januar 2006, 18:38

Naja das ist ne Ermessenssache des Prüfers, kommt darauf an wie er einen gerade mag. Danach betitelt er das was er tut und danach richtet sich der Preis. Ich hab bei meinem Ingeneuer mal einen V6 in einen ex 1.6er Vectra A eintragen lassen für 20 Euro. Also einfach mal bei verschiedenen nachfragen und am besten einen Suchen der Wartburgfan ist.

Benutzeravatar
Danny76
Beiträge: 616
Registriert: Montag 14. November 2005, 12:26
Wohnort: Ostberlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Danny76 » Montag 23. Januar 2006, 19:17

@EMST! Ich weis was ein Vollgutachten ist :wink: Habe es schon mehrmals hinter mir und es kostet 51euro und ein paar cent! Es ist nichts anderes als eine HU nur das der Prüfer noch ein Datenblatt erstellt damit die Zulassungsstelle den neuen Brief ausstellen kann!!!

christian

Beitrag von christian » Dienstag 31. Januar 2006, 11:50

also es wahr mehr so die variante neuabnahme!

das ding war drei jahre abgemeldet! und ich meine ein bisschen aufwand
hatte er schon. was nicht heißen soll, dass ich mich über diese kosten
freue!! das was nervend war, das der typ sich nicht ausgemährt hat, denn
die flensburger bescheinigung gilt ja auch nicht ewig.
ich kann ja mal nach der genauen aufschlüsselung schauen (geht aber erst im märz, dann bin ich wieder mal daheim)

Antworten