Undichtigkeit an den vorderen Türen

Typenübergreifendes, Pflege-, Hilfsmittel
Alex

Undichtigkeit an den vorderen Türen

Beitrag von Alex » Samstag 5. November 2005, 19:59

Hi,

im Fußraum vorn bei den vorderen Türen ist die Dämmmatte immer wieder naß. Jetzt habe ich schon die Türdichtungen erneuert und den Bereich, an denen die Türen an der Fahrzeugkarosserie anliegen, mit Dichtband zusätzlich abgedichtet. Die Türen sind richtig eingestellt. Was macht Ihr da so?

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7463
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Beitrag von T.S. » Sonntag 6. November 2005, 11:46

Kann von der Frontscheibe kommen, oder wenn ein Schiebedach drinn ist von den Ablaufschläuchen.

Alex

Beitrag von Alex » Sonntag 6. November 2005, 13:16

Nein, das ist definitiv nicht der Fall. Frontscheibe und Dach sind dicht!

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Sonntag 6. November 2005, 13:19

Vielleicht sind die Scheibenwischerarmlöcher (komisches Wort!) undicht und es läuft hinter dem Armaturenbrett runter.

Tobias Yello Thunder

Beitrag von Tobias Yello Thunder » Sonntag 6. November 2005, 15:00

Ja. Sodele. Also:
Das kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von der Luschigkeit der Eisenacher Verarbeitung. Da gehören nämlich nach TGL Folien hinter die Türverkleidung. Dies sollten oben von innen (also sozusagen "fahrgastraumseitig") an den Türrahmen geklebt sein. Unten sollten die dann in den Türkasten ("straßenseitig") hängen, damit durch die Fensterschächte eingedrungenes Wasser nicht in den Innenraum oder an die Türpappen, sondern (via Türkasten) durch die Ablauflöcher in den Türunterkanten wieder auf die Straße laufen kann. Diese Ablauffolien sind in den meisten Wartburgs nicht mehr vorhanden, oder wenn sie noch vorhanden sind, nur noch als Folienwurst, die unten in der Tür liegt (und im ungünstigsten Fall im Verbund mit dem Hohlraumkonservierungsmittel noch die Ablauflöcher dichtmacht). Bei meinem Warti hatte ich das selbe Problem: Rost auf dem Bodenblech rechts vorne. Als ich die Türverkleidungen abgenommen habe, fand ich die Folie im Türkasten der Beifahrertür liegend, aber nicht mehr da wo sie hingehörte. Die anderen Türen sahen im übrigen auch nicht besser aus.
Ich glaube, die sind damals nach dem Motto geklebt worden: "Der Kunde nimmt das eh gleich wieder auseinander und macht die Hohlraumkonservierung, also müssen wir's nicht für die Ewigkeit kleben."
Andere Möglichkeit wären noch die Scheibenwischerachsen, und evtl. die Windschutzscheibe, aber da müßte dann auch zuerst Wasser in den Ablagen stehen. Wenn's auf'm Bodenblech steht, könnte es dann eher noch vom Heizungskasten kommen, wenn da die Ablauflöcher dicht sind. Das würde aber bedeuten, daß die Dichtung vom Heizungskasten zur Stirnwand noch dicht ist, und das würde mich ja nun doch sehr verwundern, nach allem, was ich mit Wartburgs bisher erlebt habe.

Tobias

Alex

Beitrag von Alex » Montag 7. November 2005, 06:18

Hallo,

die genannten Punkte habe ich alle schon geprüft und z. T. bereits in meiner Frage ausgeschlossen. Eine Lösung für das Problem habe ich noch immer nicht. Gerade jetzt, woe es kalt und frostig wird, wär der richtige Tip Gold wert...

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Beitrag von Haiko » Montag 7. November 2005, 18:15

Vieleicht eine idee: gehe zum autowasche und schau im fahrerraum wenn der Wagen gewaschen wird wo das wasser hin kommt..

Sind im wagen keine feuchtspure zu sehen?
Gruss, Haiko

Alex

Beitrag von Alex » Montag 7. November 2005, 19:31

nein, im fahrzeug ist überhaupt nicht erkennbar, woher das wasser kommt. es ist halt einfach die dämmatte im bereich der a-säule naß

steffen1.3
Beiträge: 2371
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Montag 7. November 2005, 21:17

Haste Teppich und Dämmmatte schonmal zurückgeklappt und mal das Pedalblech angeguckt?
Ab Werk ist das zwar urisch mit Dichtmasse eingeklebt und verschraubt,aber vielleicht war da schonmal einer dran und hat das nicht wieder dicht gemacht.
Vielleicht ist auch die Abdichtung der Pedale schon enorm verschlissen oder unvollständig (Bürsten),sodaß da Wasser rein kommt.

Zu dem Beitrag weiter oben,bei allen Wartis die ich bis jetzt erlebt hab waren die Folien in den Türen ordentlich und korrekt angeklebt ab Werk.
Nur wenn da schon 5 Mann in den Türen geschraubt haben und die nicht wieder mit Kleber befestigt haben,lungern die Folien irgendwie in den Türen rum.

Alex

Beitrag von Alex » Dienstag 8. November 2005, 06:24

Nein, wie bereits geschildert konzentriert sich die Nässe der Dämmmatte auf den Bereich der A-Säule. Das Wasser kann also nicht von den Pedalen her kommen.

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7463
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Beitrag von T.S. » Donnerstag 10. November 2005, 19:26

Ist der Stopfen im vorderen Radkasten zum Schweller drinn, nicht wenn es regnet man sich durch die Räder die nässe reinspritzt und es hochsteigt?

Alex

Beitrag von Alex » Freitag 11. November 2005, 15:53

ja, die stopfen sind drin

Alex

Beitrag von Alex » Dienstag 15. November 2005, 06:22

Weiß keiner mehr Hilfe?

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Beitrag von Haiko » Dienstag 15. November 2005, 17:42

Versuch mal etwas klo-papier unter'm dashboard und auf die seiten zu "montieren" Wenn es wieder mal nass wird, kannst du vieleicht auf das papier sehen woher es kommt... Oder versuch mal mit gefarbtes wasser...

Nur'ne idee :)

Alex

Beitrag von Alex » Dienstag 22. November 2005, 12:54

Hallo,

das Filz ist wirklich nur im Bereich der A-Säule und da auch wirklich nur auf dem Boden (also nicht Seite) naß. Ich habe bereits den ganzen Türrahmen mit zusätlichem Dichtband abgedichtet, auch im unteren Bereich.

Antworten