Seite 1 von 1

Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Samstag 12. September 2015, 11:15
von wartburg37073
Habe nach Einbau eines ABU-Motors in den Wartburg 1.3 ebenfalls ein Chiptuning durchführen lassen.
Das sollte eine Mehrleistung von 11KW bringen und kostete EUR 350.
Auch wenn mir von einigen gesagt wurde, die behaupteten 11KW seien nicht realistisch, habe ich bei dem Vergleichsfahrzeug eines Forum-Milgliedes nicht nur 'bemerkt', das es deutlich spritziger im Anzug war, sondern dass auch die Endgeschwindigkeit mit 170Km/h nicht nur 10Km/h höher war, sondern auch erheblich schneller erreicht wurde.
Dabei hat er keinen Fächerkrümmer, keinen Sportluftfilter und keinen geänderten Endschalldämpfer mit 60mm Durchmesser.
(Mir war zusätzlich ein Luftfilter-Kit EUFAB, Fächerkrümmer TA Technix, Typ EVO FA6N8V und einen geänd. Vorschalldämpfer Länge/Durchmesser 400mm/100mm und Nachschalldämpfer ARLOWS Länge/Durchmesser 350mm/250mm in Verbindung mit Endrohr Durchmesser 60mm eingebaut worden.)
Der eingelötete Chip des Forummitgliedes war von SKN-tuning, die auch mit 11KW Mehrleistung werben. Er hat diesen Chip in einem Steuerteil der ersten Baureihe Bosch 0 261 200 764 ( VW 032 906 026 A).

Da mein Fahrzeug abgesehen von der bereits erwähnten Laufunruhe/Virbation gegenüber dem Vergleichsfahrzeug des Forummitgliedes uns auch noch relativ flügellahm erschien, bin ich anschließend damit auf einen Leistungsprüfstand gegangen. Auch benötige ich den exakten Wert für die geplante Eintragung. Momentan sind die 55KW des ABU-Motors eingetragen. Mit Chiptuning und Steuertei Bosch 0 261 203 304/305 (VW 032 906 026 E) ergaben sich dabei exakt 55KW, was aber lediglich der Nominalleistung entspricht.
Das Forummitglied hatte mir noch ein ungechiptes Steuerteil der ersten Baureihe mitgegeben (VW 032 906 026 A).
Damit erreichte ich sogar 57KW.
Das kann ich mir nicht erklären. Offensichtlich ist das vorgenommene Chiptuning nicht nur unwirksam, sondern sogar leistungsmindernd.
Da nicht verraten wird, wer das Chiptuning durchgeführt hat, hier 3 Bilder. Angeblich soll es ein VW-Motorspezialist aus Stuttgart gewesen sein. Kann Jemand dazu was sagen oder empfehlen?
Tuning-Chip-Aufkleber.jpg
Tuning-Chip-2.jpg
Steuerteil-Endnr.E.jpg

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Samstag 12. September 2015, 11:49
von wartburg37073
Hier das ungechipte Steuergerät der ersten Baureihe mit der End-Nummer A, das mir vom hilfsbereiten Forummitglied freundlicherweise überlassen wurde:
Steuerteil-A-3.jpg
Mit diesem Steuergerät werden 57KW erreicht:
4.LP1.1-04.09.15-ABU-Normal.jpg
Das vom Fachmann verbaute Steuergerät mit der End-Nr.E und eingelötetem Tuning-Chip bewirkt dagegen nur eine Leistung von 55KW, was der Nominalleistung des Motors entspricht:
5.LP1.1-04.09.15-ABU-Chipt..jpg
Was ist der Grund? Woran erkennt man, dass ein Chip 'in Ordnung' oder 'fehlerhaft' ist?

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Montag 14. September 2015, 08:04
von Marco
Gegenfrage: Was soll das Chiptuning bei ner 1,6l Monospritze ??? Wirklich realistisch wären vielleicht 5% drin, mehr aber auch nicht. Das ist ja gerade mal soviel wie die Motoren im Toleranzbereich werksseitig schon streuen können.... .
Und vergleichbar sind eh nur vorher/nachher Messungen und das alles auf dem gleichen Prüfstand !

Und warum hast du dir den Fächer und co. aufschwatzen lassen ? Eine wahllose Kombination von Bauteilen macht noch lange nicht einen schnellen Motor daraus.

Lass das Steuergerät lieber original .....

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Montag 14. September 2015, 10:51
von wartburg37073
Marco hat geschrieben: 1.Gegenfrage: Was soll das Chiptuning bei ner 1,6l Monospritze ??? Wirklich realistisch wären vielleicht 5% drin...
2. Und warum hast du dir den Fächer und co. aufschwatzen lassen ? Eine wahllose Kombination von Bauteilen macht noch lange nicht einen schnellen Motor daraus...
1. Beim Vergleichfahrzeug ist kein Chip von THT-Performance, sondern einer von SKN-Tuning verbaut. Das Fahrzeug ist nicht nur 'gefühlt' schneller und spritziger. Er erreicht auch eine um 10Km/h höhere Endgeschwindigkeit (170Km/h nach GPS) messbar deutlich schneller.
Allerdings ist mir auch bereits von anderen erzählt wurde, dass 11KW wohl nicht realistisch sind.
Obwohl SKN-Tuning damit wirbt.
Ist diese Mehrleistung eigentlich bei Saugrohreinspritzung (AEE-Motor) eher zu erreichen als bei Zentraleinspritzung (ABU- oder AEA-Motor)? Gibt es da Unterschiede?

2. Das frage ich mich auch. Ich habe da dem Fachmann und seiner Empfehlung vertraut.
Jetzt denke ich, dass er wahl- und sinnlos Alles an den Mann bringen wollte, was gut und teuer ist.
In Verbindung mit dem zuerst verbauten AEE-Motor sei diese Kombination sogar falsch -wie mir ein VW-Fachmann erklärt hat- weil der notwendige Staudruck fehlt, so dass der auf Spritsparen gezüchtete Motor beim Hochziehen auch nicht sauber Gas annahm, sondern zunächst 1-2 Sekunden verharrte, um dann plötzlich mit quietschenden Reifen los zu düsen. Um den Motor nicht abzuwürgen, mußte ich immer mit schleifender Kupplung anfahren.

Ist halt ne schlechte Erfahrung gewesen.

Wüßte trotzdem gerne, ob Jemand Erfahrungen mit Mehrleistung durch Chiptuning von THT oder SKN hat.
.

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Montag 14. September 2015, 11:31
von Marco
Das sind doch alles nur Schätzungen, der eine Motor ist eben ausgelutscht und der andere steht noch gut im Futter. Man sagt auch das die NZs im Polo alle bei Auslieferung um die 65PS hatten und der C20XE bei Opel soll auch sehr oft nach oben gestreut haben .... wie du siehst kann das alles viele Ursachen haben.

Verdeutliche dir doch bitte was der Chip beim Sauger machen kann .... nur mehr Sprit und mehr Frühzündung ... wie sollen da 11KW zusammen kommen wenn die Luftmenge noch immer fehlt.

Und ja, beim Tuning ist nunmal die Monospritze der Multipoint weit unterlegen, was nicht heißen soll das deswegen alles mit Monopoint gleich Schrott ist ... nur fürs Tuning eben recht ungeeignet.

Nen AEE mit ner 3f oder 268er Nocke sollte um die 90PS haben ... . Mit allen Registern wie Kopfbearbeitung, große Ventile und so ...liegt das Ende irgendwo bei 110-115 PS zumindest mit Drehzahlen bis 7000 :D

Du wirst auch mit dem ABU und ner Nocke die 85 oder eventuell sogar mehr PS erreichen können, nur definitiv nicht allein mit diesem Chiptuning !

Zum Auspuff: Der Querschnitt des Auspuffs bestimmt vor allem bei welchen Drehzahlen max. PS und NM anliegen werden. Deshalb sollte man es beim Straßentuning auch nicht übertreiben mit dem Durchmesser. Ein Fächerkrümmer wurde "früher" benutzt um den spitzen Drehmomentverlauf einer scharfen Nocke wieder etwas zu kompensieren und macht bei zahmen Seriennocken bei fast keinem Motor wirklich Sinn.
Je nachdem was man möchte muss man sich entscheiden zwischen viel Leistung bei hoher Drehzahl oder mäßig Leistung bei straßentauglicher Drehzahl.

Wenn dich das ganze wirklich tiefgründig interessiert kann ich dir nur empfehlen die einschlägige Literatur dazu zu lesen. (Hack, Müller und Co.)

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Montag 14. September 2015, 16:09
von wartburg37073
Danke für die Info. 90 PS kann also aus dem Chiptuning allein nicht erwartet werden.
Wäre auch nicht unbedingt das Problem, wenn die gleichen Werte wie beim Vergleichsfahrzeug des Forummitgliedes erreicht würden. Die waren so, dass sie mir durchaus ausreichten.

Bei meinem Fahrzeug habe ich letzte Woche die Kompression geprüft. Die ist gut und für alle Zylinder gleichmäßig. Außerdem weist das Fahrzeug die Nominalleistung von 55KW bei Steuergerät ohne Chiptuning auf. Also ausgelutschter Motor scheidet aus.

Aber es gibt trotzdem mehrere Gründe, warum Beschleuningung und Endgeschwindigkeit niedriger sein können als beim Vergleichsfahrzeug:
1. Motorleistung könnte beim Vergleichsfahrzeug extrem im oberen Streubereich sein. Leider gibt es vom Vergleichsfahrzeug bisher keine Leistungsprüfung. Weder mit noch ohne Chiptuning.
2. Mein Chiptuning von THT könnte extram unwirksam sein. Ich denke, da könnte ich ansetzen.
Wie kann ich das prüfen lassen? Spielt dabei eine Rolle, dass ein Sportluftfilter und eine geänderte Abgasanlage verbaut wurden?

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Montag 14. September 2015, 19:13
von Marco
Dann mach doch von deinem eine Messung mit "optimiertem" Steuergerät und einmal mit dem originalen und konfrontiere den "Tuner" damit, oder besser noch mach es in seinem Beisein. Kostet dich natürlich alles wieder Geld.

Wenn du mit Sportluftfilter nen offenen Pilz oben am Ansaugstutzen meinst, hast du eine tolle Warmluftansaugung drin :mrgreen: ... dann raus damit. Wenn es sich nur um einen Austauschplattenfilter handelt wäre es ok.

Die Abgasanlage kann durchaus auch da mir reinspielen. Sollte deine max Leistung aufgrund des großen Auspuffs erst recht spät anliegen, kann es sein das einfach die Kraft im 5. Gang dann fehlt. Wenn ich mir aber die Diagramme so ansehe sollte es schon passen....

Bist du mit dem original Steuergerät mal AB gefahren ? Wie war es denn dann ?

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Dienstag 20. Oktober 2015, 17:15
von Haiko
Chiptuning aus dem VW regal.... ai ai... wie sieht es denn mit die abgaswerte aus? :mrgreen:

Re: Wartburg 1.3: ABU-Motor mit Chip-Tuning

Verfasst: Dienstag 20. Oktober 2015, 20:53
von EMST
Haiko

Das mit den zwei Software Kennfeldern kam erst später. Zudem ein Diesel verbrennt schon recht heiß daher der erhöhte NoX Wert, wenn man jetzt mehr Leistung haben will geht das nur mit hoher Temperatur. Also noch heißere Verbrennung, dadurch sinkt der Co² Wert es steigt aber NoX an. Da wir heute hoch gezüchtete Motoren haben kleiner Hubraum viel Leistung muss man schon rein von dem Grundtenor einen Tod sterben. Helfen tut da nur mehr Hubraum weniger Leistung