Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1.3

Alles rund um Modifikation, Umbau, Tuning
wilfriedgmg
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 17:58
Wohnort: Nordhausen

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von wilfriedgmg » Dienstag 2. Juni 2015, 20:01

Danke für den Hinweis. Ich hatte keine Ahnung, dass der WB so ein schwaches Getriebe hat. Welche Lösung könntest du dir vorstellen? Ist dir bekannt, ob das 1,3er Feliciagetr. an den 1,6er Mot. und dann wieder die Antriebe passen. Oder sollte ich trotz meines Projektes doch auch das 1,6er Getriebe nehmen.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von EMST » Dienstag 2. Juni 2015, 20:31

1.3er Felicia Getriebe passt nicht weil die Adapterplatte fehlt! du wirst nicht um das 1.6er Getriebe rumkommen. Die Antriebe kannst du bei Skoda so lassen wie die sind. Beim Umbau aurf ein VW Getriebe musst du die Wellen anpassen.

1.3er Feli Motor passt auch nur mit dem 1.3 Feli Getriebe zusammen ;) oder probierst es aus ;) die Adpaterplatte abzuschrauben?
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von thomas » Samstag 6. Juni 2015, 21:54

1.3 er und 1.6er Felicia Getriebe unterscheiden sich nur durch die Zahnrad Übersetzung
Selbstdisziplin ist wenn man vorm zu Bett gehen nicht in der Garage vorbei schaut.
Bild

wilfriedgmg
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 17:58
Wohnort: Nordhausen

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von wilfriedgmg » Montag 31. August 2015, 20:04

Hallo,hat schon jemand ein 1,3(50KW)er Skoda Felicia Getriebe an einen 1,6er(55KW) Motor geschraubt. Was muss man beachten? So verringert sich doch die Endgeschwindigkeit und die Zugkraft erhöht sich? Oder? Passen die 1,6er Antriebe ins 1,3er Getriebe?Welche Kupplung passt dann, 1,3er oder 1,6er? Gibts manchmal Fotos von den umgebauten Motor /Getriebe Haltern? Bin für jeden Hinweis dankbar. MfG

Tim
Beiträge: 274
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 17:29
Wohnort: 15732 Schulzendorf

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von Tim » Mittwoch 2. September 2015, 16:53

EMST hat geschrieben:1.3er Felicia Getriebe passt nicht weil die Adapterplatte fehlt! du wirst nicht um das 1.6er Getriebe rumkommen. Die Antriebe kannst du bei Skoda so lassen wie die sind. Beim Umbau aurf ein VW Getriebe musst du die Wellen anpassen.

1.3er Feli Motor passt auch nur mit dem 1.3 Feli Getriebe zusammen ;) oder probierst es aus ;) die Adpaterplatte abzuschrauben?
Leider falsch....
man kann alle Felicia und Favorit Getriebe verwenden. Die Adapterplatte ist an den Motor geschraubt und nimmt alle Getriebe auf. Die Skodagetriebe unterscheiden sich nur in der Übersetzung und die 1.6 bzw. 1.9D sind am Gehäuse verstärkt.
Übersetzung sind bei 1.3 40 KW und 1.6 55KW gleich, bei 1.3 50 KW kürzer und 1.9D länger als 1.3 40KW und 1.6.
Betrifft aber auch nur das Diff., die Gänge sind bei allen gleich.
Antriebe passen alle bzw. die Wabuglocken der Antriebe passen in alle Skodagetriebe.
Man kann auch die kleinen Glocken vom Felicia aud die Wabuantirbe bauen, passt alles. Man muß nur welche vom 1.3 40 KW Skoda nehmen. Die vom 1.3 50 KW und 1.6 gehen nicht, da ist eine ander Verzahnung für die Tripode (Wabu/SKoda 1.3 40KW 22 Zähne---Skoda 1.3 50 KW und 1.6 33 Zähne).
Wenn man also Glocken vom Skoda für die Wabuantriebe kaufen will, dann unbedingt auf die 22er verzahnung der Tripode achten. Diese Glocken sind inzwischen schwer zu bekommen. Angebote auf ebay sind fast immer die 33er die nicht pasen.

Wenn man das kurze vom 1.3 50 KW nimmt, wird er nicht wirklich langsamer, nur die Drehzahl bei Endgeschwindigkeit wird höher sein. Und ja, damit zieht er etwas besser an. Ist fürs Gebirge ganz gut, oder zum Wowa ziehen. Da würde sich der 1.3er mit der langen Übersetzung etwas schwer tun. Das merkt man in den Skodas mit 40 KW ganz gut. Laufen kaum mehr als 140 km/h und haben dann aber nur knapp über 4000 Umdrehungen am Motor.

Die Kupplungen sind baulich auch alle gleich (außer Diesel) nur hat der 1.6er Automat eine höher Anpresskraft. Man sollte also auch den 1.6er Kupplungssatz nehmen. Die Schwungscheibe muß logisch auch die vom 1.6 sein, da die vom 1.3 Skodamotor nicht passt (anderes Lochbild).
Zuletzt geändert von Tim am Freitag 4. September 2015, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

wilfriedgmg
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 17:58
Wohnort: Nordhausen

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von wilfriedgmg » Mittwoch 2. September 2015, 18:57

Danke Tim für die ausführliche Beschreibung! Du hast mir sehr geholfen. Ich werde mir jetzt ein 1,3er Getriebe (50KW) besorgen und verbauen. Einen kompletten 1,6er habe ich mir schon angeschafft. Ich denke das 1,3er Getriebe ist für mein Projekt ( Wartburg Wohnmobil) die bessere Wahl. Auch für die schnelle Antwort nochmals vielen Dank. MfG.Wilfried

LPOD
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von LPOD » Dienstag 2. Februar 2016, 11:41

Hallo,

ich könnte für gutes Geld Getriebe, Schwungrad, Kupplung und den Adapterring für das Getriebe von einem 1.6er Felicia bekommen. Da ich schon länger über einen Getriebeumbau nachdenke und das originale in meinem 1.3 gerade den Heldentod stirbt, wäre das vielleicht die Gelegenheit. Dass ich mir für die Aufhängung des Getriebes und die Schaltung etwas einfallen lassen muss ist klar, ebenso wie für die Kupplungsbetätigung, den Anlasser vorn und den Kontakt für die Rückfahrscheinwerfer. Gibt es sonst noch etwas zu beachten, was z.B. die Baujahre des Felicia oder bestimmte Motoren angeht? Nicht dass ich die Teile dann rumliegen habe und sie passen nicht.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Antworten.

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von EMST » Dienstag 2. Februar 2016, 13:27

AAE Motoren vom Felicia passen Baujahre: 1995 - 2001.

Hier mal der fahrdynamische Eindruck des Serien 1.3er Blocks mit dem "langen" Getriebe

https://youtu.be/5Itw9f97es8
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

LPOD
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von LPOD » Dienstag 2. Februar 2016, 18:24

Das heißt, dass das ganze Unterfangen mit den angebotenen Teilen nichts wird, wenn kein AAE-Motor verbaut ist? Wo findet man denn die Kennung des Motors? Da muss ich bei Gelegenheit nochmal ein Auge darauf werfen. Handelt es sich um den entsprechenden Motor, ist auch die Montage des Skoda-Schwungrades auf den Wartburg-Motor kein Problem?

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von EMST » Dienstag 2. Februar 2016, 19:37

Also das Getriebe muss an einen AAE passen, darum auch die Adapterplatte. Wenn du wie ich beim Serienblock bleiben willst/musst ist nur das Getriebe und die Adapterplatte wichtig. Wenn du aber mehr Leistung haben willst und das Getriebe auch gleich auf 5-Gang, hast du mit dem AAE (Skoda)Block noch am wenigsten an Sorgen.
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

LPOD
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von LPOD » Dienstag 2. Februar 2016, 20:16

Ok, danke. Dann schaue ich mir erstmal, was das für ein Motor ist. Im Wartburg wird aber voraussichtlich der Serien-Motor bleiben.

LPOD
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 15:16
Wohnort: Rudolstadt

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von LPOD » Mittwoch 3. Februar 2016, 20:09

Ich habe mir den Felicia mal angesehen und weiß jetzt, dass er Modelljahr 1998 ist. Laut Auskunft sei ein AEE-Motor verbaut, man ist sich aber scheinbar nicht sicher. Kommt bei einem Felicia dieses Baujahres und einem 1.6er Motor nur der benötigte Motortyp in Frage oder gibt es noch andere?

Benutzeravatar
EMST
Beiträge: 2271
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 09:00
Wohnort: Berlin / Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von EMST » Mittwoch 3. Februar 2016, 20:44

Achso du willst beim 1.3er Block bleiben, also da kann ich nur Tim zitieren
Tim hat geschrieben: Leider falsch....
man kann alle Felicia und Favorit Getriebe verwenden. Die Adapterplatte ist an den Motor geschraubt und nimmt alle Getriebe auf. Die Skodagetriebe unterscheiden sich nur in der Übersetzung und die 1.6 bzw. 1.9D sind am Gehäuse verstärkt.
Übersetzung sind bei 1.3 40 KW und 1.6 55KW gleich, bei 1.3 50 KW kürzer und 1.9D länger als 1.3 40KW und 1.6.
Betrifft aber auch nur das Diff., die Gänge sind bei allen gleich.
Antriebe passen alle bzw. die Wabuglocken der Antriebe passen in alle Skodagetriebe.
Man kann auch die kleinen Glocken vom Felicia aud die Wabuantirbe bauen, passt alles. Man muß nur welche vom 1.3 40 KW Skoda nehmen. Die vom 1.3 50 KW und 1.6 gehen nicht, da ist eine ander Verzahnung für die Tripode (Wabu/SKoda 1.3 40KW 22 Zähne---Skoda 1.3 50 KW und 1.6 33 Zähne).
Wenn man also Glocken vom Skoda für die Wabuantriebe kaufen will, dann unbedingt auf die 22er verzahnung der Tripode achten. Diese Glocken sind inzwischen schwer zu bekommen. Angebote auf ebay sind fast immer die 33er die nicht pasen.

Wenn man das kurze vom 1.3 50 KW nimmt, wird er nicht wirklich langsamer, nur die Drehzahl bei Endgeschwindigkeit wird höher sein. Und ja, damit zieht er etwas besser an. Ist fürs Gebirge ganz gut, oder zum Wowa ziehen. Da würde sich der 1.3er mit der langen Übersetzung etwas schwer tun. Das merkt man in den Skodas mit 40 KW ganz gut. Laufen kaum mehr als 140 km/h und haben dann aber nur knapp über 4000 Umdrehungen am Motor.

Die Kupplungen sind baulich auch alle gleich (außer Diesel) nur hat der 1.6er Automat eine höher Anpresskraft. Man sollte also auch den 1.6er Kupplungssatz nehmen. Die Schwungscheibe muß logisch auch die vom 1.6 sein, da die vom 1.3 Skodamotor nicht passt (anderes Lochbild).

Also Getriebe samt Adapterplatte /Schwungscheibe Übernehmen und gut ist. Das mit den Glocken wird aber immer mehr zum Problem (ja auch für die Seriengetriebe)- es gibt keine 22 Zähne Glocken mehr - weder bei Skoda hier in Deutschland noch in CZ
Ich habe 1 von momentan 77 zugelassenen Wartburg 1.3 Tourist in Deutschland.

Ein Phönix aus der Asche.

Dampfkocher
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag 19. August 2014, 06:25
Wohnort: Lebus
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen: Skodagetriebe vom Felicia 1.6 im Wartburg 1

Beitrag von Dampfkocher » Mittwoch 10. August 2016, 19:41

Ich habe also den originalen VW Motor rausgeschmissen und einen 1,6l Skoda Felicia Motor samt Getriebe drin. Was für ein Motor in Felicias's verbaut ist steht rechts unten im alten Fahrzeugbrief ansonsten ist vlt. der Aufkleber auf der Zahnriemenabdeckung noch vorhanden dort finden man entsprechende Hinweise.

Antworten