Instrumente und Optimierungen

Alles rund um Modifikation, Umbau, Tuning
p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Instrumente und Optimierungen

Beitrag von p_greendale » Montag 29. März 2010, 21:24

gilt das mit dem Tachometer nich nur fuer LKW? Die lustigen Scheibenschreiber und so...
LED's sind wat feines, ich hab im Polo wleche von Conrad drin, Farbe "golden White"... damit siehts nich so nach Chemiefabrik aus :P

Benutzeravatar
Jürgi
Beiträge: 540
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:29
Wohnort: Bautzen

Beitrag von Jürgi » Montag 29. März 2010, 21:29

p_greendale hat geschrieben:gilt das mit dem Tachometer nich nur fuer LKW? Die lustigen Scheibenschreiber und so...

Auch für Bus. Genau diese wollen alle zwei Jahre geprüft und geeicht werden :wink: Inzwischen sind wir auch hier im digitalen Zeitalter angekommen ... das bedeutet zur Prüfung noch mehr Arbeitsaufwand :?
Bild

p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Beitrag von p_greendale » Montag 29. März 2010, 21:35

die digitalen Dinger kenn ich... rate mal, wer sich mit der Software auseinandersetzen sollte... ich finds ne schweinerei, was den Truckern da teilweise abgeknoepft wird fuer den Mist. Software+Key. Und, es wird trotzdem geknackt, da bin ich mir sicher...

obwohl... hatte mal ne idee fuer nen Digitalen Wartitachometer... wie siehts aus, kann ich son Ding einfach so einbaun? Deshalb ist die Dikussion auch interessant. Wenns nen Motorcomputer geben sollte, dann soll dieser im Tacho platz finden und den gleich ersetzen. als Austauschdingsens. Wenns mitm Studium chilliger wird, mach ich mich vllt. dran. Hilfe wilkommen :)

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Montag 29. März 2010, 21:41

Ich weiß nicht, wie du das mit der Eichung nachweisen kannst.
Prinzipiell sollte es ausreichen beim TÜV auf einem Prüfstand zu fahren.
Da haben sie ja auch geeichte Anzeigen. Dann damit Abgleichung.
Gibt ja Vorschriften, wieviel das Abweichen darf.

p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Beitrag von p_greendale » Montag 29. März 2010, 21:45

hmm, naja ich wuerd ins getriebe nen Stueck Tachowelle mit magneten stecken und das denn hallmaessig auslesen. aber ich seh shcon das sieht nach nem neuen thread aus XD ... wie wllen die das machen bzw. bestimmen, wie genau der Wegstreckenmesser geht...? Mit nem Kilometer wird das nicht gemacht sein. Und bei den Softwaredingern waer' ich ja seehr misstrauisch. In meinen Polo hat n ADAC-Mann auch einfach nen tacho vom schrott reingekloppt wo die zahlen nich stimmen (noch vor meiner zeit).

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Montag 29. März 2010, 21:52

Ich würde wenn einen Tacho umbauen.
Sprich aus einem Fzg mit entsprechendem Schrittmotor
(also wenn mit Zeiger).
Wie das mit digitaler Anzeige ausschaut keine Ahnung (bin nicht so der
Elektronikfan ; reicht mein wissen nicht aus)

p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Beitrag von p_greendale » Montag 29. März 2010, 22:01

Nenee... ich meinte mit nem Runddisplay (ja, ich weiss, teuer...), dann waehlbare Modi sprich Classic-look mit "zeiger" oder mit Zahlen in der Mitte und Sektoranzeige (aehnlich der KMVA nur stufenlos), ist dann aber eher was fuer die Spritze-freunde weil man da auch die Daten ausm Steuergeraet gleich mit einbeziehen kann. VDO bietet leider nur teuren Mist an...

ja, ich traeume :oops:

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Dienstag 30. März 2010, 09:03

uch warum..
aus träumen entstehen manchmal geile sachen

frage mal den thomas was ich so über die zeit in der ich ihn kenne
schon für motoren/getriebe kombis durchgespielt habe (gedanklich)
und auf Grund irgendwelcher Gründe nicht weiterverfolgt habe (mehrheitlich an der imensen monetären Investition, welche dahinter steht)

Und JA die meisten Ideen sind NICHT ORIGINAL vom Werk .. :mrgreen: :mrgreen:

Grüße Chris

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5057
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von orange » Dienstag 30. März 2010, 09:32

ich finde, das sollte man nicht sooo eng sehen...

auch im werk wurde getüftelt :!:

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Dienstag 30. März 2010, 09:42

du weißt doch:
"zwei seelen wohnen ach in meiner brust" :D
original und technische spielerei (beides muss gehen)

im werk wurde auch nur mit wasser gekocht (wie ich schonmal an anderer stelle schrieb)

Benutzeravatar
Jürgi
Beiträge: 540
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:29
Wohnort: Bautzen

Beitrag von Jürgi » Dienstag 30. März 2010, 09:46

chris 353w hat geschrieben:"zwei seelen wohnen auch in meiner brust" :D
original und technische spielerei (beides muss gehen)


Da bin ich ja beruhigt daß es anderen Leuten auch so geht :roll:
Bild

Benutzeravatar
chris 353w
Beiträge: 1121
Registriert: Freitag 14. Juli 2006, 20:34

Beitrag von chris 353w » Dienstag 30. März 2010, 09:52

tja ist nur doof, da braucht man recht viel platz in der garage bzw mehrere garagen

:D

jürgi eine sache würde mich noch interessieren:
habe oben angesprochen das tachoinnenleben eines elektronischen tachos
in das wartigehäuse zu verpflanzen.
nun haben die schrittmotoren ja einen recht starken magneten hinten dran.
wie verträgt sich das mit dem metallgehäuse des wartitachos?
sind da störungen zu erwarten!???

grüße chris

P.S.: wieso zitiert der mit auch, wenn im Beitrag ach steht!?? :shock:

Benutzeravatar
Jürgi
Beiträge: 540
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 14:29
Wohnort: Bautzen

Beitrag von Jürgi » Dienstag 30. März 2010, 10:03

chris 353w hat geschrieben:P.S.: wieso zitiert der mit auch, wenn im Beitrag ach steht!?? :shock:
Kann man doch manuell bearbeiten :wink: - oder hattest du doch "ach" gemeint? :D

Ob da Störungen zu erwarten sind weiß ich auch nicht - müßte mal jemand experimentieren. Ich hätte da eher Platzbedenken und würde gleich ein gemeinsames Gehäuse für Tacho, Kombi und Kontrolleuchten bauen. Natürlich so daß es von vorn noch original ausieht 8)
Bild

Benutzeravatar
Krtek
Beiträge: 3544
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 15:28
Wohnort: Berlin Ost, also da wo die Sonne aufgeht
Kontaktdaten:

Beitrag von Krtek » Dienstag 30. März 2010, 11:24

Goethe sprach immer "ach", von daher würde ich sagen, falscher Eifer ;-)
Vier Takte für ein Halleluja!
Bild

p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Beitrag von p_greendale » Dienstag 30. März 2010, 11:55

was soll denn da Stören? Die Magneten sind beim Schrittmotor auf dem Rotor und die Spulen aussenrum, sind meistens so konstruiert, dass beide Pole Richtung Rotor zeigen (Versetzung der pole bestimmt die Schrittgenauigkeit). Allerdings wuerd ich vom Schrittmotor abraten, das physikalische Verhalten einer Tachonadel bzw. die Traegkeit des Abnehmermechanismusses zu simulieren sollte nicht ganz einfach sein. Sprich der Zeiger zittert wie blöde.
hab grad keinen Tacho auseinander, wuerde aber sagen, dass dank der SMD/Led-Technik auch eine Integration in einen herkoemmlichen (funktionierenden) Tachometer moeglich ist. Schwierig wirds dann nur mitm selberbauen aber dafuer gibts ja Platinenfraesen mit 1/100mm aufloesung ^^

sonst frag doch einfach den Betriebselektiker ausm allgemeinen 353/311er forum, der hat da sicher ne Antwort drauf.

jungs, ihr habt mich auf ne idee gebracht... wie gut, dass ich noch nen verbastelten Tacho hab :wink:

Antworten