Wartburg-1,3-Gelenkwellen: Neuware

Alles rund um Modifikation, Umbau, Tuning
Benutzeravatar
IFA - Andy
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 19:46
Wohnort: Donnersbergkreis

Beitrag von IFA - Andy » Dienstag 25. November 2008, 14:00

Es ist so:
Die Schraube - oder Mutter hat ja nicht viel zu halten, denn die Radlager sind eingepresst, und fallen nicht einfach heraus.

Wenn das nun ne 10,9 er Schraube ist, und die wird mit Loctite- Schraubensicherung eingedreht, sollte das allemal halten.

Die originale Kronenmutter (M 16 X 1,5) wird mit 100 bis max. 160 Nm
festgezogen, also auch nicht so bombenfest...

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2006, 14:06
Wohnort: Rheinhessen

Beitrag von Dirk » Dienstag 25. November 2008, 14:04

Hab' die Jungs jetzt mal mit der Frage angeschrieben, mal sehen, wie sie sich dazu äußern. Wenn sie das schon seit 1990 machen, sollten sie ja wissen, was sie da tun. Halte Euch auf dem laufenden.
Beste Grüße,
Dirk
Denken ist ein spanabhebendes Verfahren...

Benutzeravatar
stephanw
Beiträge: 739
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 13:41
Wohnort: HAL

Beitrag von stephanw » Dienstag 25. November 2008, 14:05

Gibt es einen Unterschied zwischen selbstsichernden Muttern und Schrauben mit Flüssigsicherungen ?
Denn bei Westautos sind ja auch keine Splinte, sondern nur selbstsichernde Muttern dran.
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2006, 14:06
Wohnort: Rheinhessen

Beitrag von Dirk » Dienstag 25. November 2008, 14:23

Es geht mir hier nicht um die Art der Sicherung, sondern um die Tragfähigkeit der verschiedenen Durchmesser. Eine Verschraubung M16x1,5 hält ein Vielfaches an Last aus gegenüber einem M8-Schräubchen, auch wenn dieses eine 10.9er Festigkeit haben sollte. M8 habe ich schon beim Anziehen abgerissen, bei M16 kann das wohl kaum passieren.

Beste Grüße,
Dirk
Denken ist ein spanabhebendes Verfahren...

Benutzeravatar
IFA - Andy
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 19:46
Wohnort: Donnersbergkreis

Beitrag von IFA - Andy » Dienstag 25. November 2008, 14:36

Hab ich schon so verstanden.

Im Zweifel sollte der Hersteller (AWE) darüber Auskunft geben können, aber den können wir ja nicht mehr fragen... :oops:

Ich verstehe auch nicht, warum die polnische Firma die Achsverschraubung geändert hatte...? :?:

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5065
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von orange » Dienstag 25. November 2008, 14:44

IFA - Andy hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht, warum die polnische Firma die Achsverschraubung geändert hatte...? :?:
das kapiere ich auch nicht. hab nochmal auf deren seite nachgelesen: die haben ursprünglich die mutti-variante gehabt und haben dann modifiziert, sprich auf schraube umgerüstet. warum? - weiß´ der fuchs...

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 25. November 2008, 15:59

orange hat geschrieben:... weiß´ der fuchs...
Den werde ich auch nicht mehr fragen können. Der Ärmste lag letzte Woche überfahren am Straßenrand... :oops:

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5065
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von orange » Dienstag 25. November 2008, 16:19

@gast: keine sorge, der war nur ohnmächtig. ich habe ihn gestern abend wieder gesehen bei der futtersuche... :mrgreen:

@dirk: wie kommst du auf M8???

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2006, 14:06
Wohnort: Rheinhessen

Beitrag von Dirk » Dienstag 25. November 2008, 16:25

orange hat geschrieben: @dirk: wie kommst du auf M8???
Reine Spekulation, nur um die Größenverhältnisse zum Original besser zu veranschaulichen. Kann auch M6 sein :P
Denken ist ein spanabhebendes Verfahren...

Benutzeravatar
orange
Beiträge: 5065
Registriert: Mittwoch 19. Juli 2006, 16:09
Wohnort: bei Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von orange » Dienstag 25. November 2008, 16:26

verstehe! - würmchenschraube... :D

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 425
Registriert: Donnerstag 18. Mai 2006, 14:06
Wohnort: Rheinhessen

Beitrag von Dirk » Dienstag 25. November 2008, 17:03

So, die Antwort ist da (schnell sind sie ja), aber so richtig zufriedenstellen kann mich das nicht:
Thank you for your obervations.
In my opinion we could not be afraid of the driveshaft and wheel bearings assambling.
Originally O/16 castle nut keeps the wheel bearings on 9 threads.
In our contruction O/14 screw is conected to the joint with at least 20 threads.
The screw is secured by a disk spring washer.
In our opinion, and opinion of our customers presented solution looks strong enough.

If you have any other question, I'm ready to answer as fast as possible.
Ob eine Schraube auf 9 oder 20 Gängen trägt, ist unerheblich. Zwischen 2 oder 9 Gängen liegt der Unterschied. Aber ob der Materialquerschnitt der Zugbelastung standhalten kann, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Wer kann mich jetzt wirklich überzeugen? :wink:
Beste Grüße,
Dirk
Denken ist ein spanabhebendes Verfahren...

Butzemann
Beiträge: 875
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Beitrag von Butzemann » Dienstag 25. November 2008, 18:27

Die Schraube ist also M14 wenn ich den Text richtig deute.
Da ich des englischen nur ansatzweise mächtig bin habe ich den Text mal durch einen Online-Übersetzer geschickt, dabei kam für die große Unterlegscheibe eine lustige Übersetzung raus: Plattenfrühlingswaschmaschine

mfg Gert

Benutzeravatar
thomas
Beiträge: 6098
Registriert: Sonntag 24. Juli 2005, 13:30
Wohnort: Nägelstedt/Thüringen
Kontaktdaten:

Beitrag von thomas » Dienstag 25. November 2008, 18:41

Bei Audi und VW und vielen anderen neuen Fahrzeugen, ist auch nur eine Schraube drin...
Selbstdisziplin ist wenn man vorm zu Bett gehen nicht in der Garage vorbei schaut.
Bild

Benutzeravatar
T.S.
Beiträge: 7445
Registriert: Donnerstag 2. September 2004, 21:07
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Beitrag von T.S. » Dienstag 25. November 2008, 19:31

Was soll passieren, wenn sich das löst?

Es klappert.....

Es wäre immer noch die Bremsscheibe im Sattel geführt....kann also nicht weg.

Bin trotzdem auf die Antwort gespannt.

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2274
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Wohnort: Köbeln

Beitrag von Franz » Dienstag 25. November 2008, 21:48

also M14? und welche Güte? Gewinde?

dann könt ich mal in mein Tabellenbuch wegen Zugfestigkeit und so schauen :wink:

mfg.
Franz
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!

Antworten