Wartburg-1,3-Gelenkwellen: Neuware

Alles rund um Modifikation, Umbau, Tuning
TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Sonntag 1. November 2009, 19:15

Ich kann kein polnisch :( Oder wird dort auch Deutsch gesprochen ?
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2086
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von timi » Sonntag 1. November 2009, 19:17

die können aber auch english!!Einfach über die seite ne email hinschicken!!
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

warti
Beiträge: 228
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 16:32
Wohnort: Oder-Neiße-Friedensgrenze

Beitrag von warti » Sonntag 15. November 2009, 14:40

eingebaut August 2008
Laufleistung seitdem 24500 km
keinerlei Probleme oder irgendwelche Geräusche

Benutzeravatar
UMR
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:30
Wohnort: 17268 Templin

Beitrag von UMR » Mittwoch 18. November 2009, 07:46

Welche Manschetten kann ich bedenkenlos einsetzen?
Originale sind schwer zu bekommen...
1,6l Tramp (AEE) und Kombi (ABU) :-)

Benutzeravatar
timi
Beiträge: 2086
Registriert: Dienstag 27. Juni 2006, 21:22
Wohnort: Ost-Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von timi » Mittwoch 18. November 2009, 19:41

Bei den polnischen Teilen!?
Also meine sind gut kann da keinen qualitätsunterschied zu deutschen feststellen!!Gute bekommste bei ldm oder project 601,bei uns in berlin gibt es auch noch dieverse läden für ostkfz sachen da kosten die teile auch nicht mehr als 2oder 3€ das stück!
Alles Für den Wartburg alles für das Kombinat

http://www.ifa-kombinat.de.tl/

TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Mittwoch 18. November 2009, 19:59

Berlin Lichtenberg - Giesela Str. :) Denn Laden gabs schon zu tiefsten DDR Zeiten. Die machen auch MZ und Simson. Was sie nicht da haben wird besorgt! :idea:
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Benutzeravatar
UMR
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 9. Februar 2008, 14:30
Wohnort: 17268 Templin

Beitrag von UMR » Donnerstag 26. November 2009, 14:03

Welche Größe muss ich bestellen Welle/Glocke?
1,6l Tramp (AEE) und Kombi (ABU) :-)

Benutzeravatar
IFA - Andy
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 23. Mai 2007, 19:46
Wohnort: Donnersbergkreis

Beitrag von IFA - Andy » Montag 30. November 2009, 23:19

Na, da hab ich ja Glück mit meinen A- Wellen...

Ich hab immer noch die originalen drin, und sogar die originalen Manschetten, die sind weder porös noch undicht...20 jahre alt...sag noch einer was über die DDR- Qualität... :D

Lediglich die Spannbänder radseitig waren mal durchgerostet, neue drauf, fertig...ohne ne Welle auszubauen, geht ja so... :D

Hab zwar erst ca. 50.000 km runter, trotzdem sind A- Wellen und Manschetten 20 jahre alt...keine Probleme damit...(auf Holz klopf)... :)

p_greendale
Beiträge: 469
Registriert: Sonntag 15. März 2009, 00:53
Kontaktdaten:

Beitrag von p_greendale » Donnerstag 7. Januar 2010, 18:11

sagt mal... wenn die die Wellen selber bauen, kann man da vllt. auch welche anfertigen lassen, die auf einen VW-Getriebe-Warti passen? Bin ein wenig am rumueberlegen wegen Getriebeumbau, die Orginalen Wellen schweissen zu lassen finde ich ein bisschen gruselig. Dann koennen die Orginale samt Getriebe bis zum H-Kennzeichen im Karton ruhen :)

Butzemann
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Beitrag von Butzemann » Mittwoch 21. April 2010, 19:23

Ich hole mal den Thread aus der Versenkung, ich habe mir auch polnische Gelenkwellen gekauft.
Der Versand ging sehr schnell und die Wellen machen einen guten Eindruck.
Außerdem habe ich noch ein paar Infos eingeholt:
1. Die Schraube soll mit rund 170 Nm angezogen werden, aber nicht mehr als 200 Nm
2. Die Gelenkwellen brauchen nicht nachgeschmiert werden, sie haben eine Lebensdauerfettfüllung

mfg Gert

Benutzeravatar
Haiko
Beiträge: 2211
Registriert: Sonntag 28. November 2004, 12:08
Wohnort: Friesland (NL)
Kontaktdaten:

Beitrag von Haiko » Mittwoch 21. April 2010, 19:26

Butzemann hat geschrieben: 2. Die Gelenkwellen brauchen nicht nachgeschmiert werden, sie haben eine Lebensdauerfettfüllung

mfg Gert
Genau, bis die Manschette mal einen ris bekommt... :wink:
Trabant 601, HP750.01/2 und ne Barkas B1000 KB

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2274
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 20:05
Wohnort: Köbeln

Beitrag von Franz » Sonntag 25. Juli 2010, 20:25

Butzemann hat geschrieben: 1. Die Schraube soll mit rund 170 Nm angezogen werden, aber nicht mehr als 200 Nm

mfg Gert
170 Nm :shock:

Na da muss ich wohl nochmal ran. Hab jetzt mit 120Nm festgezogen, das
erscheint mir schon recht reichlich für die Schrauben....

Habe zusätzlich mit Loctite "blau" gesichert.

mfg.
Franz
Wartburg, Barkas, Trabant, Simson und MZ
Klimaschutz? - nein Danke!
CO² Ich bin dabei
Bevor Du prüfst, präg es Dir ein, muss die Leitung stromlos sein!

TrabiG40
Beiträge: 927
Registriert: Montag 20. August 2007, 16:45
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von TrabiG40 » Sonntag 25. Juli 2010, 20:45

Franz habenb die Neuen Antriebe nun gepaßt ? Was hast Du dennen in Polen geschrieben Wartburgmotor originaler Sitz im Motorraum + VW Pologetriebe u.s.w. ?
Trabi G40 Freude am Rasen!

http://www.Lack-wiegt.de

Wartburg Tourist 353 1.6 L ABU, IFA L 60 mit LAK 2, Trabant 1.1 Limo Nr. 678, Simson SR 80 CE

Butzemann
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 13. August 2005, 15:41
Wohnort: Meißen in Sachsen

Beitrag von Butzemann » Montag 26. Juli 2010, 10:54

Übrigens habe ich meine Gelenkwellenschrauben auch nur mit
120 Nm angezogen, bis jetzt ist noch alles fest, und Loctite mittelfest hab ich auch verwendet.

mfg Gert

Iron Maiden
Beiträge: 138
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 21:06

Beitrag von Iron Maiden » Samstag 30. Oktober 2010, 23:28

Nach einem Jahr, seit 2009, wie ist nun die Qualität der polnischen Ersatzteile? Erich hatte ja eher nicht so gute Erfahrungen gemacht. Hab ich doch richtig gelesen, Oder?

Antworten