NZ Umbau

Alles rund um Modifikation, Umbau, Tuning
Wartiratte

NZ Umbau

Beitrag von Wartiratte » Mittwoch 20. Juni 2007, 14:50

Hallo,
ich habe jetzt alle Teile für den Umbau auf NZ Einspritzer am liegen (Block bleibt natürlich samt Getriebe) und wollte Wissen ob man auf die andere Zündspule umbauen muß, oder ob ich die Zündanlage vom Wartburg behalten kann.

Kann ich die bisherigen Benzinleitungen beibehalten?

Wozu brauch ich eigentlich den Aktivkohlebehälter?
Kann man den weglassen?
(den Tüver bei mir würdes waaaahhhhrscheinlich nicht stören)

:D jetzt krieg ich Euro1 :D ist schon mit dem Tüv geklärt!!

Gast

Beitrag von Gast » Mittwoch 20. Juni 2007, 15:05

Hallo, die Benzinleitung kannst du lassen, da mußt du nur die elekt. Benzinpumpe einbinden. Den Aktivkohlefilter kannst du weglassen, nur der Unterdruckanschluß muß dicht gemacht werden.

Wartiratte

Ahhhh

Beitrag von Wartiratte » Mittwoch 20. Juni 2007, 15:15

Ok, Dankeschön!

Jetzt muß ich nur noch wegens der Zündanlage schauen,
ich hab´ zum Glück auch den ´91er Gaszug :)

Marco
Beiträge: 351
Registriert: Samstag 21. Februar 2004, 13:20
Wohnort: DD

Beitrag von Marco » Mittwoch 20. Juni 2007, 20:24

Hallo,

das mit der Zündspule klärt sich ganz schnell: wenn du eines von den letzten nz Steuerteilen hast, dann gehört dazu ne eckige Zündspule welche das Steuerteil schon integriert hat.Wenn du aber ein älteres hast, dann ist das Zündsteuergerät auch extern wie im Warti(war glaub ich bei VW immer mit am Steuergeräthalter dran)und es gehört eine normale runde Zündspule dazu.Also könntest in dem Fall die Zündspule beibehalten.

Mfg
Marco

Wartiratte

mmmh

Beitrag von Wartiratte » Mittwoch 20. Juni 2007, 21:23

Ahaahaahaaaam :wink:

JAAAAAAAA, so wie´s aussieht hab´ ich die ältere Variante,
und der Zündsteuerteil scheint die selbe Anschlussbelegung und sogar
den selben Stecker zu haben wie der vom Wartburg.

Da geh ich morgen gleich mal nachsehen :o

Danke für die Antwort

mc-kev
Beiträge: 151
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:02
Wohnort: 16727 Velten

Beitrag von mc-kev » Mittwoch 20. Juni 2007, 21:45

Nabend,
bin auch gerade beim Umbau. Habe schon das neuere Steuerteil. Nur Leider wurde schon an meinen Kabelbaum rumgefuscht. Ist daher schwierig alles nachzuvollziehen :( Habe jetzt den Kabelbaum komplett aufschneiden müssen, um alles besser nachvollziehen zu können.

Zudem war mein Warti schon mit g-Kat nachgerüstet, sodass ich auch hier zusätzliche Kabelbaüme habe. Aber ich denke ich werd es hin bekommen. Er soll Freitag laufen. ich hoffe es klappt

Gruß kev

steffen1.3
Beiträge: 2387
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Donnerstag 21. Juni 2007, 09:25

Wenn man die Kurvenscheibe und den gaszughalter (etwas modifiziert) vom NZ-Golf nimmt, geht das auch mit dem langen Gaszug des wartburg einwandfrei. Aber das hatten wir hier letztens erst mit Bildern.

Das Umschrauben der Zündspule ist ja nun nicht viel, aber wenn ich mich recht entsinne musste man zumindest den Arbeitswiderstand abbauen.

mc-kev
Beiträge: 151
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:02
Wohnort: 16727 Velten

Beitrag von mc-kev » Donnerstag 21. Juni 2007, 17:47

Hi
wenn mann die Zündung einschaltet läuft doch die Spritpumpe vor bis druck aufgebaut ist. Dann schaltet sie ab bis der Motor gestartet wird. Woher bekommt diese Pumpe das Signal?? Geht das über´s Relai oder ist in der Pumpe ein zusätzlicher Drucksensor.

Benutzeravatar
stephanw
Beiträge: 742
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 13:41
Wohnort: HAL

Beitrag von stephanw » Donnerstag 21. Juni 2007, 18:26

Die wird vom STG angeschaltet (über Relais) und dann nach 3 (?) Sekunden einfach abgeschaltet. Da ist nichts mit Drucksensor. Wenn Du vorne die Leitung nicht ans Verteilerrohr steckst, sondern offen lässt (Eimer), kannst Du damit Deinen Tank leerpumpen ;)
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

Benutzeravatar
Krtek
Beiträge: 3559
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 15:28
Wohnort: Berlin Ost, also da wo die Sonne aufgeht
Kontaktdaten:

Beitrag von Krtek » Donnerstag 21. Juni 2007, 18:46

@ mckev; Dann habe ich wohl scheiß erzählt. Wobei die Zeitspanne bei mir immer wechselt und nicht 3 Sekunden hat...
Vier Takte für ein Halleluja!
Bild

Benutzeravatar
stephanw
Beiträge: 742
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 13:41
Wohnort: HAL

Beitrag von stephanw » Donnerstag 21. Juni 2007, 18:53

Hm, gut, ich weiß es natürlich auch nicht sicher, da ich nicht das STG bin :D Aber das wäre doch die einfachste Lösung. Und da ist eben auch kein Drucksensor. Der Druckregler ist rein mechanisch und an der Pumpe ist nichts. Den tatsächlichen Druck kennt das STG gar nicht.
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

mc-kev
Beiträge: 151
Registriert: Montag 27. Februar 2006, 22:02
Wohnort: 16727 Velten

Beitrag von mc-kev » Donnerstag 21. Juni 2007, 19:43

tja Steuergerär klingt gut denn in der Pumpe schein kein sensor zu sein...hab sie auseinander gehabt. problem nur..mein Steuergerät schaltet wohl nicht ab..hieße bei Zündung an läuft die Pumpe dauernd

Benutzeravatar
HotBurg
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2007, 06:40
Wohnort: Gotha/Thür.
Kontaktdaten:

Ahahahaa

Beitrag von HotBurg » Donnerstag 21. Juni 2007, 22:07

:D HotBurg :D (AKA Wartiratte) -> bin jetztzt mit Glied *freu*

hatte heut das TELEFUNKEN Zündsteuerteil (TSZ-h) statt dem
WABUsteuergerät (EBZH) dran:
meine Theorie war RÜSCHTÜSCH:
gleicher Stecker
+gleiche Steckerbelegung
-------------------------------
=voll kompatibel
(lief jedenfalls einwandfrei)
Zündspule bleibt!!

Weiß von euch jmd was ich am besten mit den Schläuchen von
der alten Ansaugrohrvorwärmung mache?
Meine Idee: um den Zusatzluftschieber vom NZ wickeln, damit der
was von der Motortemperatur mitbekommt.

Was macht eigentlich der Aktivkohlefilter so richtig und (viel wichtiger:) wo wäre der überall dran, wenn ich den übernehmen würde???

Was zum Deibel schaltet das Relais No.32 (einspritzungsrelais)?

won´t you please, please help me? :oops: :roll:
Rock´n´Roll, Baby

Benutzeravatar
HotBurg
Beiträge: 81
Registriert: Donnerstag 21. Juni 2007, 06:40
Wohnort: Gotha/Thür.
Kontaktdaten:

Ach Ja

Beitrag von HotBurg » Donnerstag 21. Juni 2007, 22:12

Hätt ich beinahe vergessen:

muß ich das Flexstück mit verbauen?
(hält der Kat das ohne aus?)

Das vom Spender ist nämlich total hinüber und die Kasse
ist leer..... :cry:
Rock´n´Roll, Baby

steffen1.3
Beiträge: 2387
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 17:49
Wohnort: Merseburg

Beitrag von steffen1.3 » Freitag 22. Juni 2007, 08:55

Hmm, ob das nun genau 3Sek sind, die das Steuergerät die Pumpe laufen lässt,weiß ich auch nicht, aber ungefähr so wirds schon sein.
Klar ist auch, die Pumpe wird nur abgestellt, wenn der Motor noch nicht läuft. :)

Zur Ansaugrohrvorwärmung: Wenn du das Kühlwasserrohr vom NZ mit übernimmst, sind die weg. Und die Schläuche zum Wärmetauscher beim Polo ändern auch den Durchmesser richtig,sollten sich also anpassen lassen, oder du baust 2 Reduzierstückchen.

Der Aktivkohlebehälter ist einmal an der Einspritzanlage dran und der andere Anschluß geht zur Tankentlüftung. Der Behälter speichert nur die Benzindämpfe aus dem Tank und der Motor kriegt die dann zur Verbrennung mit.

Beim Admin ist kein Flexstück drin, und bis jetzt funktioniert das Bestens.

Antworten